Evidenz für siche­re Horn­haut- oder Binde­haut­ein­griff mit Spen­der­ge­we­be auch in Zeiten von COVID-19

Wer hätte gedacht, dass wir im Früh­jahr 2021 wieder im Lock­down sind und daher immer noch über das Thema COVID-19 reden müssen. Glück­li­cher­wei­se ist die Berufs­grup­pe der Augen­ärz­te in der Impf­rei­hen­fol­ge weit vorne, und die Mehr­heit der Kolle­gin­nen und Kolle­gen ist bereits geimpft. Dies schafft für uns und unsere Pati­en­ten Sicher­heit und sollte auch in diesem Sinne offen kommu­ni­ziert werden.

13. April 2021
ROTTERDAM (Bier­mann)  Nieder­län­di­sche Ophthal­mo­lo­gen haben in einer aktu­el­len Studie heraus­ge­fun­den, dass viele Pati­en­ten, bei denen die Erst­dia­gno­se einer primä­ren intrao­ku­lä­ren entzünd­li­chen Erkran­kung (IID) gestellt wurde, nach weite­rer Diagnos­tik eine primär nicht entzünd­li­che Erkran­kungs­ur­sa­che aufwie­sen. Während das neoplas­ti­sche inflamma­to­ri­sche Masquer­a­de-Syndrom (IMS) häufig durch Glas­­kör­per-Infil­­tra­­ti­o­­nen charak­te­ri­siert war, umfass­te das nicht neoplas­ti­sche IMS
8. April 2021
GREIFSWALD (Bier­mann) – In der CARE-ROP-Studie wurde Rani­bi­zumab bereits als wirk­sa­me Behand­lung zur Kontrol­le der akuten Früh­ge­bo­­re­­nen-Reti­­no­pa­­thie (ROP) iden­ti­fi­ziert. Nun unter­such­te die CARE-ROP-Studi­en­­grup­­pe die lang­fris­ti­gen funk­tio­nel­len Ergeb­nis­se und die Sicher­heit anhand der 1- und 2-Jahres-Follow-up-Daten. Nach Auswer­tung der Daten berich­ten die Autoren, dass die neuro­lo­gi­schen Entwick­­lungs- und funk­tio­nel­len Augen­er­geb­nis­se 1
6. April 2021
REGGIO EMILIA (Bier­mann)  Die Laser-Flare-Cell-Photo­­me­­trie (LFCP) erlaubt eine nicht inva­si­ve tynd­al­lo­me­tri­sche Messung der Eiweiß­men­ge und der Anzahl an Entzün­dungs­zel­len im Kammer­was­ser der Vorder­kam­mer. Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben nun gezeigt, dass das Ergeb­nis der LFCP bei auch nur mäßi­gem post­ope­ra­ti­ven Reiz­zu­stand mit dem Risiko, ein zystoi­des Maku­la­ödem (CME) zu
6. April 2021
DURHAM (Bier­mann) – Wird bei Pati­en­ten mit Glau­kom anfangs eine schnel­le Ausdün­nung der reti­na­len Nerven­fa­ser­schicht (RNFL) beob­ach­tet, kann dies ein prädik­ti­ver Faktor für die Gesichts­feld­ab­nah­me über einen länge­ren Zeit­raum sein. Dies ist das Ergeb­nis einer im „Ameri­can Jour­nal of Ophthal­mo­lo­gy“ veröf­fent­lich­ten retro­spek­ti­ven Kohor­ten­stu­die mit insge­samt 1.150 Augen von 839 Glau­­kom-Pati­en­­ten
1. April 2021
OSLO (Bier­mann) – Bei einer ange­bo­re­nen Glau­kom­er­kran­kung (PCG) ist die zirku­lä­re Trabe­ku­lo­to­mie lang­fris­tig eine wirk­sa­me, siche­re und medi­ka­men­ten­spa­ren­de Behand­lungs­mög­lich­keit, fassen norwe­gi­sche Ophthal­mo­lo­gen die Ergeb­nis­se ihrer retro­spek­ti­ven Fall­se­rie zusam­men. Nach einem media­nen Follow-up von 120 Mona­ten war der morpho­lo­gi­sche Status des Sehnervs entwe­der norma­li­siert oder stabi­li­siert und die Sehschär­fe insge­samt gut.
18. März 2021
MANCHESTER (Bier­mann) – Virtu­el­le Glau­kom­kli­ni­ken haben sich entwi­ckelt, um den Kapa­zi­täts­be­darf stark frequen­tier­ter Glau­kom­diens­te zu decken. Bisher gibt es jedoch nur begrenz­te Forschungs­er­geb­nis­se zu den Erfah­run­gen und Wahr­neh­mun­gen von Pati­en­ten und Ärzten in diesen Klini­ken. Ziel einer engli­schen Studie war es daher, weite­re Infor­ma­tio­nen bereit­zu­stel­len, um den Service zu verbes­sern.
15. April 2021
BRISBANE (Bier­mann) – Das Epithe­­li­um-On und das Epithe­­li­um-Off-Cross­­lin­king nach einem sog. Acce­le­ra­ted Proto­col zeigen nach einem Jahr vergleich­ba­re visu­el­le und tomo­gra­phi­sche Verläu­fe. Dies ist das Ergeb­nis einer Longi­­tu­­di­­nal-Studie anhand von Daten von 61 Pati­en­ten (30 Frauen, 31 Männer) zwischen 17 und 48 Jahren. Das mitt­le­re Alter der Pati­en­ten lag bei
6. April 2021
CHANDIGARH (Bier­mann)  In einer aktu­el­len Studie haben indi­sche Ophthal­mo­lo­gen gezeigt, dass die Wirk­sam­keit einer topi­schen Rebamipide-2%-Augentropfen-Suspension mit der von topi­schen Ciclosporin-0,05%-Augentropfen und Tacrolimus-0,03%-Augensalbe zur Behand­lung der mittel­schwe­ren bis schwe­ren Kera­to­kon­junc­tivi­tis verna­lis (VKC) vergleich­bar ist. Die Wissen­schaft­ler nahmen 38 Pati­en­ten mit mode­ra­ter bis schwe­rer VKC in die prospek­ti­ve Inter­ven­ti­ons­stu­die auf und
29. März 2021
FLORENZ (Bier­mann) – Im Rahmen der COVID-19-Pande­­mie ist bereits über eine deut­li­che Zunah­me der Sympto­me des trocke­nen Auges bei regel­mä­ßi­ger Benut­zung eines Mund-Nasen-Schu­t­­zes berich­tet worden. Eine neuere Veröf­fent­li­chung liefert nun Infor­ma­tio­nen zur Häufig­keit dieses Problems in der Allge­mein­be­völ­ke­rung sowie zu Fakto­ren, die diesen Zustand beein­flus­sen. Über verschie­de­ne Social-Media-Plat­t­­for­­men führte Laura
15. April 2021
GRANADA (Bier­mann) – Alko­hol beein­flusst die Akkom­mo­da­ti­on in Abhän­gig­keit von der konsu­mier­ten Alko­hol­men­ge. Auf diesen einfa­chen Nenner lassen sich die Ergeb­nis­se einer etwas unge­wöhn­li­chen Studie aus Spani­en brin­gen, die kürz­lich veröf­fent­licht wurde. Einge­schlos­sen wurden 20 emme­tro­pe Proban­den, welche eine Base­­li­­ne-Unter­­su­chung, eine Unter­su­chung nach dem Konsum von 300 ml Wein und
27. März 2021
POUGHKEEPSIE (Bier­mann) – Die Entschei­dung zwischen trifo­ka­ler und mono­fo­ka­ler Intrao­ku­lar­lin­se (IOL) beschäf­tigt Opera­teu­re in Pati­en­ten glei­cher­ma­ßen. Um eine gute Basis für diese Entschei­dung bieten zu können, wurden und werden viele Studi­en initi­iert. Die hier vorlie­gen­de ameri­ka­ni­sche Studie vergleicht Effek­ti­vi­tät und Sicher­heit der Implan­ta­ti­on einer trifo­ka­len Intrao­ku­lar­lin­se (TFNT00, Alcon, Fort Worth,
20. März 2021
KOTKA (Bier­mann) – Blau­­­lich­t­­fil­­ter-Intrao­ku­lar­­lin­­sen (Bf-IOL) werden oft als AMD-Präven­­ti­on empfoh­len. Eine finni­sche Studie unter­such­te nun, inwie­fern durch derar­ti­ge Intrao­ku­lar­lin­sen tatsäch­lich eine AMD-Präven­­ti­on erreicht werden kann. Vergli­chen wurde die nAMD-Rate bei Pati­en­ten mit Blau­­­lich­t­­fil­­ter-IOL und bei Pati­en­ten mit einer IOL ohne Blau­licht­fil­ter, welche zwischen 2007 und 2018 an der Augen­kli­nik des
9. Novem­ber 2020
HOUSTON (Bier­mann) – In einer aktu­el­len Studie haben deren Autoren versucht, Para­me­ter des vorde­ren Augen­ab­schnit­tes zu finden, durch die eine Unter­schei­dung der 2 Mecha­nis­men, die zu einem Winkel­block führen können, möglich ist. Bei diesen Mecha­nis­men handelt es sich zum einen um den Pupil­lar­block (PB) und zum ande­ren um die Plateau-Iris-Konfi­gu­ra­­ti­on
17. Juni 2020
KAIRO (Bier­mann) – Das multi­fo­ka­le Elek­tro­re­ti­no­gramm (mfERG) ist ein sensi­ti­ves, objek­ti­ves Instru­ment zur Beur­tei­lung einer Netz­haut­funk­ti­ons­stö­rung bei Pati­en­ten mit Blut­hoch­druck, so das Ergeb­nis einer ägyp­ti­schen Fall-Kontroll-Studie. Die mfERG-Ampli­­tu­­de sei ein viel­ver­spre­chen­der Prädik­tor für die frühe Entwick­lung einer Reti­no­pa­thie bei syste­mi­scher Hyper­to­nie, resü­mie­ren die Studi­en­au­toren. In der Fall-Kontroll-Studie wurden 98 Augen
17. April 2020
MOUNTAIN VIEW (Bier­mann) — Ein auto­ma­ti­sier­tes Anämie-Scree­­ning auf der Grund­la­ge von Fundus­bil­dern könnte insbe­son­de­re für Pati­en­ten mit Diabe­tes hilf­reich sein, die sich einer regel­mä­ßi­gen Netz­haut­bild­ge­bung unter­zie­hen und bei denen eine Anämie das Morbi­­di­­täts- und Morta­li­täts­ri­si­ko erhö­hen kann. Das berich­ten die Verfas­ser einer kürz­lich publi­zier­ten Studie. Aufgrund der Inva­si­vi­tät diagnos­ti­scher Tests
15. April 2021
GRANADA (Bier­mann) – Alko­hol beein­flusst die Akkom­mo­da­ti­on in Abhän­gig­keit von der konsu­mier­ten Alko­hol­men­ge. Auf diesen einfa­chen Nenner lassen sich die Ergeb­nis­se einer etwas unge­wöhn­li­chen Studie aus Spani­en brin­gen, die kürz­lich veröf­fent­licht wurde. Einge­schlos­sen wurden 20 emme­tro­pe Proban­den, welche eine Base­­li­­ne-Unter­­su­chung, eine Unter­su­chung nach dem Konsum von 300 ml Wein und
13. April 2021
ODISHA (Bier­mann)  Tuber­ku­lo­me der Ader­haut stel­len eine eindeu­ti­ge Diagno­se der okulä­ren Infek­ti­on mit dem Myko­bak­te­ri­um tuber­cu­lo­sis dar. Eine aktu­el­le Studie aus Indien hat nun gezeigt, dass die Mono­the­ra­pie mit Anti­tu­ber­ku­lo­ti­ka (ATT) – in ausge­wähl­ten Fällen – bei choro­ida­len Tuber­ku­lo­men ausrei­chend ist, ohne dass zusätz­lich Corti­cos­te­roi­de erfor­der­lich sind. Die Ophthal­mo­lo­gen nahmen
13. April 2021
CHANDIGARH (Bier­mann) Die idio­pa­thi­sche intra­kra­ni­el­le Hyper­ten­si­on (IIH) ist eine neuro­lo­gi­sche Erkran­kung mit unter­schied­li­chen Erschei­nungs­bil­dern, wobei die visu­el­len Beein­träch­ti­gun­gen die wich­tigs­ten darstel­len. In der Lite­ra­tur exis­tie­ren nur wenige Studi­en über die Auswir­kun­gen von IIH auf das visu­el­le System in der asia­ti­schen Bevöl­ke­rung. Eine aktu­el­le Studie aus Nord­in­di­en hat nun gezeigt, dass

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.