29. Juli 2021
ANN ARBOR (Bier­mann) – Die okulä­re Syphi­lis gilt als das Chamä­le­on bei der Uvei­tis. Nahezu alle Formen okulä­rer Entzün­dun­gen können vorkom­men. Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben nun gezeigt, dass entzünd­li­che Läsio­nen der äuße­ren Netz­haut­schich­ten und des reti­na­len Pigment­epi­thels (RPE) in der opti­schen Kohä­renz­to­mo­gra­phie (OCT), welche nicht denen der syphi­li­ti­schen
29. Juli 2021
CHANDIGARH (Bier­mann)  Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass das obstruk­ti­ve Schlaf­apnoe-Syndrom (OSAS) reti­no­cho­ro­ida­le Para­me­ter verän­dern kann, und eine recht­zei­ti­ge Inter­ven­ti­on die Hämo­dy­na­mik verbes­sern könnte. Diese Gefäß­ver­än­de­run­gen könn­ten als Marker zur Bestim­mung des Anspre­chens auf die Thera­pie und zur Über­wa­chung des Krank­heits­ver­lau­fes dienen, so das Resü­mee der Autoren. Die Wissen­schaft­ler nahmen
29. Juli 2021
LONDON (Bier­mann) – In einer großen globa­len Stich­pro­be von Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten mit Reti­n­ob­las­tom hat eine inter­na­tio­nal zusam­men­ge­setz­te Arbeits­grup­pe unter­sucht, ob eine Geschlechts-Prädi­­le­k­­ti­on für diese Krebs­art im Kindes­al­ter besteht. In der Studie, die schät­zungs­wei­se mehr als die Hälfte der neuen Reti­n­ob­las­tom­pa­ti­en­ten welt­weit im Jahr 2017 umfass­te, konnte jedoch keine Geschlechts-Prädi­­le­k­­ti­on
22. Juli 2021
ESSEN (Bier­mann) – Ein zentra­les diagnos­ti­sches Instru­ment beim Glau­kom bei Erwach­se­nen ist die Dicke der peri­pa­pillä­ren reti­na­len Nerven­fa­ser­schicht (pRNFL). Sie kann durch Scan­­ning-Laser-Pola­­ri­­me­­trie (SLP) oder opti­sche Kohä­renz­to­mo­gra­phie (OCT) beur­teilt werden. Studi­en, die die Rele­vanz von pRNFL-Messun­­gen bei Kindern unter­su­chen, sind jedoch selten. Dabei könn­ten Messun­gen der pRNFL-Dicke wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen liefern,
20. Juli 2021
LONDON (Bier­mann) – Eine briti­sche Arbeits­grup­pe ging der Frage nach, ob ein spezi­ell entwi­ckel­ter Blend­tes­ter in Kombi­na­ti­on mit blen­dungs­spe­zi­fi­schen Fragen das Blen­­dungs- und Sehbe­hin­de­rungs­er­leb­nis von Glau­kom­pa­ti­en­ten besser beur­tei­len kann als die Sehschär­fe (VA) oder die Gesichts­feld­mes­sung allein. In ihrer mono­zen­tri­schen Studie fanden sie heraus, dass das Glau­kom mit einer objek­ti­ven
12. Juli 2021
CHAPEL HILL (Bier­mann) – Die chorio­ida­le Effu­si­on ist eine post­ope­ra­ti­ve Kompli­ka­ti­on der Glau­kom­ope­ra­ti­on, die aus einer trans­su­da­ti­ven Flüs­sig­keits­an­samm­lung im supra­choro­ida­len Raum resul­tiert. Nieren­er­kran­kun­gen verän­dern die Körper­flüs­sig­keits­dy­na­mik durch eine Viel­zahl von Mecha­nis­men. In einer US-ameri­­ka­­ni­­schen Unter­su­chung wurde nun nach­ge­wie­sen, dass Pati­en­ten mit einer chro­ni­schen Nieren­er­kran­kung ein erhöh­tes Risiko für die Entwick­lung
30. Juli 2021
GENT (Bier­mann) – Anhand einer retro­spek­ti­ven Analy­se von Pati­en­ten­ak­ten wurden Pati­en­ten mit Kera­to­ko­nus iden­ti­fi­ziert, welche sich in zwei Augen­kli­ni­ken in Antwer­pen und Gent zwischen Juni 2013 und Febru­ar 2018 vorstel­len. Unter­sucht wurden die Pati­en­ten­ak­ten von insge­samt 399 Pati­en­ten (722 Augen). Das mitt­le­re Alter der Pati­en­ten lag bei 24,7 +/- 6,5
23. Juli 2021
TUNIS (Bier­mann) – Eine prospek­ti­ve, rando­mi­sier­te, doppel­blin­de Studie an 72 Augen mit Folge­er­schei­nun­gen einer Kera­to­konu­junk­ti­vi­tis epide­mi­ca zeigte in Bezug auf subepi­the­lia­le Infil­tra­te (SEI) einen schnel­ler einset­zen­den Effekt für Fluo­ro­me­tho­lon (FML) im Vergleich zu Cyclo­spo­rin A 0,5% (CSA). Vergli­chen wurde zum einen die Wirkung auf subepi­the­lia­le Infil­tra­te mit Visus­ver­bes­se­rung und zum
16. Juli 2021
GENT (Bier­mann) – Kera­to­ko­nus­pa­ti­en­ten benö­ti­gen eine gute und passen­de Kontakt­lin­sen­ver­sor­gung zur visu­el­len Reha­bi­li­ta­ti­on. Eine kürz­lich veröf­fent­lich­te prospek­ti­vem inter­ven­tio­nel­le Studie aus Belgi­en unter­such­te den Einfluss von Miniskler­al­lin­sen auf Visus und visu­el­le Funk­tio­nen bei Pati­en­ten mit Kera­to­ko­nus. Ausge­schlos­sen wurden Pati­en­ten unter 18 Jahre sowie Pati­en­ten mit einer refrak­tiv­chir­ur­gi­schen Eingriff oder Horn­haut­trans­plan­ta­ti­on in
2. August 2021
TROMSØ (Bier­mann) – Das Horn­haut­epi­thel hat einen signi­fi­kan­ten Einfluss auf Horn­haut­to­po­gra­phie und Optik. Dies zeigte eine prospek­ti­ve Fall­se­rie mit Unter­su­chun­gen im Rahmen einer photo­the­ra­peu­ti­schen Kera­tek­to­mie (PTK) an 22 Augen von 19 Pati­en­ten mit Basal­mem­bran­dys­tro­phie. Mittels Swept-Source-OCT wurde direkt vor und direkt nach intra­ope­ra­ti­ver Entfer­nung des Epithels die Horn­haut umfas­send analy­siert.
25. Juli 2021
OULU (Bier­mann) – Multi­fo­ka­le Intrao­ku­lar­lin­sen (MIOL) stel­len eine effek­ti­ve Behand­lungs­op­ti­on für die Behand­lung einer Pres­by­opie bereits vor Entwick­lung einer Kata­rakt dar. Sie verbes­sern im ersten post­ope­ra­ti­ven Jahr gesund­heits­be­zo­ge­ne und visus­be­zo­ge­ne Lebens­qua­li­tät im Vergleich zum Tragen einer Brille. Zu diesem Ergeb­nis kam eine finni­sche Studie. In dieser wurden gesund­heits­be­zo­ge­ne (health-rela­­ted quali­ty
18. Juli 2021
AMIENS (Bier­mann) – In einer aktu­el­len nicht rando­mi­sier­ten fran­zö­si­schen Studie wurden die visu­el­len Outco­mes und refrak­ti­ven Ergeb­nis­se von Pres­by­PRK (pres­by­ope Photo­re­frak­ti­ve Kera­tek­to­mie) und Pres­by­LAS­IK (pres­by­ope Laser in situ Kera­to­mi­leu­sis) unter Einsatz von Mikro­mo­no­vi­si­on und SUPRA­­­COR-Algo­­rith­­mus unter­sucht. Die Studie schloss 23 Augen von 13 Pati­en­ten in der Pres­­by­­LAS­IK-Gruppe und 20 Augen
26. April 2021
SEOUL (Bier­mann)  Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass reti­na­le Biomar­ker Alzheimer(AD)-bedingte Gehirn­ver­än­de­run­gen wider­spie­geln und ein Hilfs­mit­tel im Scree­ning kogni­tiv gesun­der (CN) Perso­nen im präkli­ni­schen Stadi­um der AD darstel­len können. Die Autoren nahmen 49 CN-Perso­­nen (Durch­schnitts­al­ter 70,6 Jahre; SD 9,4 Jahre), davon 25 Frauen (51%;), in die Quer­schnitts­stu­die auf. Alle Analy­sen
9. Novem­ber 2020
HOUSTON (Bier­mann) – In einer aktu­el­len Studie haben deren Autoren versucht, Para­me­ter des vorde­ren Augen­ab­schnit­tes zu finden, durch die eine Unter­schei­dung der 2 Mecha­nis­men, die zu einem Winkel­block führen können, möglich ist. Bei diesen Mecha­nis­men handelt es sich zum einen um den Pupil­lar­block (PB) und zum ande­ren um die Plateau-Iris-Konfi­gu­ra­­ti­on
17. Juni 2020
KAIRO (Bier­mann) – Das multi­fo­ka­le Elek­tro­re­ti­no­gramm (mfERG) ist ein sensi­ti­ves, objek­ti­ves Instru­ment zur Beur­tei­lung einer Netz­haut­funk­ti­ons­stö­rung bei Pati­en­ten mit Blut­hoch­druck, so das Ergeb­nis einer ägyp­ti­schen Fall-Kontroll-Studie. Die mfERG-Ampli­­tu­­de sei ein viel­ver­spre­chen­der Prädik­tor für die frühe Entwick­lung einer Reti­no­pa­thie bei syste­mi­scher Hyper­to­nie, resü­mie­ren die Studi­en­au­toren. In der Fall-Kontroll-Studie wurden 98 Augen
2. August 2021
ANTALYA (Bier­mann) – Die syste­mi­sche Sklero­der­mie (SSc) stellt eine Auto­im­mun­erkran­kung aus der Gruppe der Kolla­ge­no­sen dar, die durch eine Vaskulo­pa­thie und diffu­ser Fibro­se in der Haut, den Gelen­ken und den inne­ren Orga­nen charak­te­ri­siert ist. Eine aktu­el­le Studie hat nun erst­mals gezeigt, dass die SSc selbst, unab­hän­gig von einer sekun­dä­ren hyper­ten­si­ven
2. August 2021
BORDEAUX (Bier­mann) – Die Toxo­­plas­­mo­­se-bedin­g­­te Reti­no­cho­roi­di­tis (TRC) stellt die Haupt­ur­sa­che der poste­rio­ren Uvei­tis bei immun­kom­pe­ten­ten Pati­en­ten dar. Die Autoren einer aktu­el­len Studie aus Frank­reich haben nun gezeigt, dass die intra­vit­rea­le Injek­ti­on von Clin­da­my­cin eine siche­re und wirk­sa­me Thera­pie­al­ter­na­ti­ve bei Pati­en­ten mit Kontra­in­di­ka­tio­nen, Aller­gi­en, unzu­rei­chen­dem Anspre­chen oder Neben­wir­kun­gen auf die klas­si­sche
2. August 2021
PEKING (Bier­mann) – Den primä­re okulä­re Befund beim Vogt-Koya­­n­agi-Harada-Syndrom (VKH-S) stellt die beid­sei­ti­ge, chro­ni­sche Uvei­tis dar. Verän­de­run­gen der Ader­haut­durch­blu­tung während des Krank­heits­ver­lau­fes und deren klini­sche Bedeu­tung sind unklar. Eine aktu­el­le Studie aus China hat nun gezeigt, dass die chorio­ka­pillä­re Gefäß­dich­te (CC-VD) in jedem Stadi­um der Erkran­kung verrin­gert ist. Die Autoren

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.