Refraktive Chirurgie

6. Oktober 2021
BERLIN (Bier­mann) – In einer prospek­ti­ven Fall­stu­die wurde die Visus­per­for­mance und die opti­sche Quali­tät einer EDoF-IOL (exten­ded depth-of-focus Intrao­ku­lar­lin­se) mit der einer mono­fo­ka­len asphä­ri­schen Intrao­ku­lar­lin­se verglichen. Die einge­schlos­se­nen 56 Augen von 28 Pati­en­ten erhiel­ten entwe­der eine Mini Well EDoF-IOL (n = 14) oder eine Mini 4 mono­fo­ka­le IOL (n =
30. September 2021
SYDNEY (Bier­mann) – Eine retro­spek­ti­ve Fall­se­rie aus Austra­li­en unter­such­te Risi­ko­fak­to­ren, klini­sche Zeichen, mikro­bio­lo­gi­sches Spek­trum, Anti­bio­ti­ka­re­sis­tenz, anti­mi­kro­biel­le Thera­pie und den Verlauf einer mikro­biel­len Kera­ti­tis bei Pati­en­ten mit vorhe­ri­ger LASIK (Laser in situ Keratomileusis). Die 16 in die Studie einge­schlos­se­nen Pati­en­ten waren im Zeit­raum von 2012 bis 2016 aufgrund einer mikro­biel­len Kera­ti­tis
21. September 2021
BUENOS AIRES (Bier­mann) – Die Behand­lung einer Pres­by­opie erfolgt in der Regel durch entspre­chen­de Bril­len­glä­ser oder, bei Wunsch nach Bril­len­un­ab­hän­gig­keit, durch unter­schied­li­che refrak­tiv­chir­ur­gi­sche Eingriffe. Eine phar­ma­ko­lo­gi­sche Option, die Auswir­kun­gen der Pres­by­opie zu behan­deln, stellt die sog. Benoz­zi-Metho­de dar. Diese wurde in einer nicht rando­mi­sier­ten multi­zen­tri­schen retro­spek­ti­ven Fall­se­rie durch argen­ti­ni­sche Forscher
5. September 2021
AMIENS (Bier­mann) – Zur Behand­lung der Pres­by­opie mit Errei­chen von Bril­len­frei­heit gibt es verschie­de­ne Optio­nen. Eine retro­spek­ti­ve, nicht rando­mi­sier­te Beob­ach­tungs­stu­die aus Frank­reich verglich die Presby-PRK (pres­by­ope photo­re­frak­ti­ve Kera­tek­to­mie) und Presby-LASIK (pres­by­ope Laser in situ Kera­to­mi­leu­sis) bei pres­by­open hyper­open Pati­en­ten mit Micro­mo­no­vi­si­on und dem SUPRACOR-Algorithmus. Einge­schlos­sen wurden 23 Pati­en­ten, welche entwe­der
29. August 2021
BRISBANE (Bier­mann) – Die Präva­lenz der Myopie, insbe­son­de­re auch der hohen Myopie hat in den letz­ten Jahren zuge­nom­men. Bisher wurde jedoch nur wenig unter­sucht, inwie­fern die Myopie Verän­de­run­gen der ante­rio­ren Sklera verur­sacht. Um dies zu klären, wurde in einer austra­li­schen prospek­ti­ven Studie mittels Eye Surface Profi­ler die vorde­re Augen­ober­flä­che von
20. August 2021
ERLANGEN (Bier­mann) – Die Desce­met membra­ne endo­the­li­al kera­to­plas­ty (DMEK) wird bei phaken Pati­en­ten nicht selten mit einer Kata­rakt-Opera­ti­on mit Implan­ta­ti­on einer Intrao­ku­lar­lin­se (IOL) kombi­niert (sog. Triple-Proce­du­re). Die Ergeb­nis­se dieser Proze­dur erge­ben einen refrak­ti­ven Shift, welcher schwer vorher­zu­sa­gen ist. In einer retro­spek­ti­ven konse­ku­ti­ven Fall­stu­die aus Erlan­gen wurden die refrak­ti­ven Ergeb­nis­se von 254
11. August 2021
VANCOUVER (Bier­mann) – Seit Beginn der COVID-19-Pande­mie gehö­ren Aero­so­le zu den viel­be­ach­te­ten Para­me­tern für eine Krank­heits­über­tra­gung. Eine labor­ba­sier­te Simu­la­ti­ons-Studie an Schwei­ne­au­gen sollte klären, inwie­fern die Kata­rakt-Opera­ti­on eine aero­sol-gene­rie­ren­de Proze­dur sein könnte. Im Rahmen der Studie wurden Kata­rakt-Opera­tio­nen durch­ge­führt und ein DRX Aero­sol Moni­tor 8534 (Dust­Trak) in fest­ge­leg­ter Entfer­nung instal­liert, um
4. August 2021
LEIDEN (Bier­mann) – In einer aktu­el­len nieder­län­di­schen Studie wurden für einen Zeit­raum von 15 Jahren Wirk­sam­keit, Vorher­sag­bar­keit, Stabi­li­tät und Sicher­heit der Implan­ta­ti­on einer iris­fi­xier­ten Arti­san-Intrao­ku­lar­lin­se zur Korrek­tur einer Hyper­opie unter­sucht. Einge­schlos­sen wurden 61 Augen von 32 Pati­en­ten mit einem durch­schnitt­li­chen sphä­ri­schen Äqui­va­lent von +6,43 +/- 1,78 dpt präope­ra­tiv, welches sich
2. August 2021
TROMSØ (Bier­mann) – Das Horn­hau­t­epi­thel hat einen signi­fi­kan­ten Einfluss auf Horn­haut­to­po­gra­phie und Optik. Dies zeigte eine prospek­ti­ve Fall­se­rie mit Unter­su­chun­gen im Rahmen einer photo­the­ra­peu­ti­schen Kera­tek­to­mie (PTK) an 22 Augen von 19 Pati­en­ten mit Basal­mem­bran­dys­tro­phie. Mittels Swept-Source-OCT wurde direkt vor und direkt nach intra­ope­ra­ti­ver Entfer­nung des Epithels die Horn­haut umfas­send analy­siert. Epithel­di­cke­mes­sun­gen
25. Juli 2021
OULU (Bier­mann) – Multi­fo­ka­le Intrao­ku­lar­lin­sen (MIOL) stel­len eine effek­ti­ve Behand­lungs­op­ti­on für die Behand­lung einer Pres­by­opie bereits vor Entwick­lung einer Kata­rakt dar. Sie verbes­sern im ersten post­ope­ra­ti­ven Jahr gesund­heits­be­zo­ge­ne und visus­be­zo­ge­ne Lebens­qua­li­tät im Vergleich zum Tragen einer Brille. Zu diesem Ergeb­nis kam eine finni­sche Studie. In dieser wurden gesund­heits­be­zo­ge­ne (health-rela­ted quali­ty