Refraktive Chirurgie

27. September 2020
WIEN (Bier­mann) – Ein Gegen­stand der aktu­el­len Forschung ist die Entwick­lung neuer IOL-Designs und Mate­ria­li­en zur Verrin­ge­rung der Nach­s­tar­bil­dung und damit selte­ne­rer Notwen­dig­keit einer Nd:YAG-Kapsulotomie. Eine rando­mi­sier­te, prospek­ti­ve, doppelt maskier­ten Studie der Univer­si­täts-Augen­kli­nik Wien konnte nun mit Drei-Jahres-Ergeb­nis­se mit zwei hydro­pho­ben Open-Loop Single-Piece Acryl-Intrao­ku­lar­lin­sen (IOL) aufwar­ten. Einge­schlos­sen wurden 80 Pati­en­ten
27. September 2020
DALLAS (Bier­mann) – Eine Studie aus dem Park­land Memo­ri­al Health and Hospi­tal System Dallas unter­such­te mögli­che Vortei­le einer durch Ärzte in Weiter­bil­dung durch­ge­führ­ten  Femto­se­kun­den­la­ser-assis­tier­ten Kata­rakt-Chir­ur­gie (FLACS) im Vergleich zur herkömm­li­chen Phako­emul­si­fi­ka­ti­on (CPS). Einge­schlos­sen wurden 135 Augen von 96 Pati­en­ten, welche zwischen Okto­ber 2015 und Juni 2017 durch Ärzte im drit­ten
13. August 2020
FRANKFURT (Bier­mann) — Im Rahmen einer Meta­ana­ly­se wurden 73 Studi­en, davon 25 rando­mi­sier­te kontrol­lier­te Studi­en und 48 Beob­ach­tungs­stu­di­en, in Bezug auf den post­ope­ra­ti­ven Verlauf nach Femto­se­kun­den­la­ser-assis­tier­ter Kata­rakt-Opera­ti­on (FLACS) und nach konven­tio­nel­ler Kata­rakt-Chir­ur­gie (CCS) analy­siert. Insge­samt wurden die Ergeb­nis­se von Opera­tio­nen an 12.769 Augen mittels FLACS und 12.274 Augen mittels CCS
13. August 2020
MAILAND (Bier­mann) – Eine italie­ni­sche Studi­en­grup­pe unter­such­te die Auswir­kung unter­schied­li­cher Ziel­re­frak­tio­nen bei Intrao­ku­lar­lin­sen­im­plan­ta­ti­on.  Die einge­schlos­se­nen 30 Pati­en­ten wurden nicht rando­mi­siert auf zwei Grup­pen verteilt. Die Pati­en­ten der ersten Gruppe erhiel­ten beid­sei­tig eine mono­fo­ka­le IOL mit einer möglichst emme­tro­pen Ziel­re­frak­ti­on (0 bis -0,25 dpt.). Pati­en­ten der zwei­ten Gruppe wurden bila­te­ral mit
26. Juli 2020
BURGOS (Bier­mann) — Eine spani­sche Arbeits­grup­pe unter­such­te im Rahmen einer retro­spek­ti­ven Multi­cen­ter-Fall­kon­troll-Studie Effek­ti­vi­tät und Sicher­heit der Laser in Situ Kera­to­mi­leu­sis (LASIK) bei stil­len­den Müttern. Einge­schlos­sen wurden 142 Augen, welche zwischen Septem­ber 2002 und Dezem­ber 2017 behan­delt wurden. Die Kontroll­grup­pe mit 95 einge­schlos­se­nen Augen bilde­ten Frauen, welche mindes­tens drei Monate vorher
26. Juli 2020
BIRMINGHAM (Bier­mann) – Nach refrak­ti­ver Laser­kor­rek­tur kann es zu subjek­ti­ven und objek­ti­ven Beein­träch­ti­gun­gen der Augen­ober­flä­che kommen. Im Rahmen einer Analy­se der Kurz­zeit-Ergeb­nis­se von Femto­se­kun­den-Laser in situ-Kera­to­mi­leu­sis (FS-LASIK) und Small Incisi­on Lenti­cu­le Extrac­tion (SMILE) wurde der Einfluss der OP-Metho­de auf die Entwick­lung eines trocke­nen Auges und die cornea­le Nerven­struk­tu­ren unter­sucht. Bei
7. Juli 2020
HONG KONG (Bier­mann) – In einer chine­si­schen retro­spek­ti­ven Studie wurden die Femto­se­kun­den­la­ser-assis­tier­te Phako­emul­si­fi­ka­ti­on (VICTUS, Bausch&Lomb) in Verbin­dung mit anti­a­stig­ma­ti­scher bogen­för­mi­ger Kera­to­to­mie auf der gegen­über­lie­gen­den Seite der Phako-Inzi­si­on (8 mm-Zone) unter­sucht. Der Horn­hau­t­a­stig­ma­tis­mus wurde präope­ra­tiv sowie zwei und fünf Jahre post­ope­ra­tiv unter­sucht. Insge­samt wurden 44 Augen von 44 Pati­en­ten im durch­schnitt­li­chen
23. Juni 2020
INDIANAPOLIS (Bier­mann) — In einer ameri­ka­ni­schen Single-Center-Studie wurde die Intrao­ku­lar­lin­sen- (IOL-) Versor­gung von Pati­en­ten mit Z.n. DMEK bei Fuchs­scher Endo­thel­dys­tro­phie unter­sucht. Einge­schlos­sen wurden insge­samt 16 Augen von 8 Pati­en­ten im Alter von 47–68 Jahren (fünf Frauen, drei Männer). Bei vier­zehn Augen wurde eine EDOF-IOL (exten­ded depth of focus) und bei
7. Juni 2020
ALEXANDRIA (Bier­mann) – Im Rahmen einer retro­spek­ti­ven Studie analy­sier­ten ägyp­ti­sche Ophthal­mo­lo­gen die Pati­en­ten­ak­ten von 270 Pati­en­ten (495 Augen), welche refrak­tiv­chir­ur­gisch mittels ReLEx-SMILE behan­delt wurden. Davon erhiel­ten 225 Pati­en­ten eine beid­sei­ti­ge Opera­ti­on, während bei 45 Pati­en­ten nur ein Auge behan­delt wurde. Vor dem Eingriff bestand im Mittel eine Myopie von -12,84 +/-
20. März 2020
OVIEDO (Bier­mann) — Eine spani­sche Arbeits­grup­pe unter­such­te die Effek­ti­vi­tät und Sicher­heit einer Femto-LASIK (Femto­se­kun­den­la­ser-assis­tier­te Laser in situ kera­to­mi­leu­sis) zur Korrek­tur von Refrak­ti­ons­feh­lern nach DMEK (Desce­met membra­ne endo­the­li­al kera­to­plas­ty). Sieben Augen wurden in die Fall­stu­die einbe­zo­gen und Refrak­ti­ons­feh­ler, korri­gier­ter und unkor­ri­gier­ter Fern­vi­sus, Horn­haut­to­po­gra­phie (Sirius, CSO, Itali­en) und Vorder­ab­schnitts-OCT (Visan­te, Carl Zeiss