Refraktive Chirurgie

15. August 2022
SEOUL (Bier­mann) – In einer rando­mi­sier­ten prospek­ti­ven Multi­cen­ter­stu­die mit elf teil­neh­men­den Zentren in Südko­rea wurde die Wirk­sam­keit von konser­vie­rungs­mit­tel­frei­en nonste­ro­ida­len Anti­ph­lo­gis­ti­ka (NSAID) in Form von Augen­trop­fen mit der von Stero­id-Augen­trop­fen nach Kata­rakt-Opera­ti­on verglichen. Hierzu wurden 250 Augen von 125 Pati­en­ten nach Kata­rakt-Opera­ti­on einsei­tig mit Brom­fe­nac Sodium­hy­drat 0,1% Augen­trop­fen (NSAID-Gruppe) zwei­mal
8. August 2022
SAO PAULO (Bier­mann) – Eine abnor­me präope­ra­ti­ve Horn­haut­sen­si­bi­li­tät kann ein Marker für schwe­re post­ope­ra­ti­ve Schmer­zen nach Photo­re­frak­ti­ver Kera­tek­to­mie (PRK) sein. Visu­el­le Analogska­la (VAS) und weite­re Para­me­ter (u.a. Frage­bo­gen SF-MPQ) hinge­gen erwie­sen sich nicht als korre­lie­rend mit post­ope­ra­ti­ven Schmerzen. Zu diesem Ergeb­nis kommt eine Studie aus Brasi­li­en, in welche 34 Augen
1. August 2022
WASHINGTON (Bier­mann) – Visu­el­le Funk­tio­nen sind für ältere Menschen von hoher Bedeu­tung. Eine ameri­ka­ni­sche prospek­ti­ve longi­tu­di­na­le Kohor­ten­stu­die ging der Hypo­the­se nach, dass chir­ur­gi­sche Eingrif­fe zur Verbes­se­rung visu­el­ler Funk­tio­nen mögli­cher­wei­se das Demenz-Risiko bei älte­ren Menschen verrin­gern könnten. Für diese Analy­se wurden die Daten von Teil­neh­mern der „Adult Chan­ges in Thought-Study“ verwen­det,
28. Juli 2022
WIEN (Bier­mann) – Eine Femto­se­kun­den­la­ser-assis­tier­te Kata­rakt-Opera­ti­on mit nied­ri­ger Laser­en­er­gie (engl.: low-pulse energy femto­se­cond laser-assis­ted cata­ract surge­ry, LCS) führte in einer Studie aus Wien auch ohne Vorbe­hand­lung mit NSAIDs nicht zu erhöh­ten PGE-2-Levels. Hier­bei war nicht rele­vant, ob zuerst die Kapsu­lo­to­mie oder die Linsen­frag­men­tie­rung durch­ge­führt wurde. Ebenso wurde keine Pupil­len­ver­en­gung beobachtet.
20. Juli 2022
LOS ANGELES (Bier­mann) – Der Einsatz von diffrak­ti­ven Intrao­ku­lar­lin­sen (IOL) kann zu nicht zufrie­den­stel­len­den post­ope­ra­ti­ven Ergeb­nis­sen führen. So können stören­de Dyspho­t­op­sie, eine schlech­te Sehqua­li­tät oder Sympto­me beim Sehen in der Dunkel­heit auftre­ten. Schlimms­ten­falls muss ein Tausch der Intrao­ku­lar­lin­se vorge­nom­men werden. In einer retro­spek­ti­ven Analy­se von Kran­ken­ak­ten einer Privat­pra­xis in Los
13. Juli 2022
METZ-CEDEX (Bier­mann) – In der rando­mi­sier­ten PERCE­PO­LIS-Studie wurden intra­ka­p­su­lä­re mit supra­ka­p­su­lä­ren Tech­ni­ken der Phako­emul­si­fi­ka­ti­on im Hinblick auf Dauer der Proze­dur, Ausmaß des Ultra­schall­ein­sat­zes und Schmer­zen in Zusam­men­hang mit dem Endo­thel­zell­ver­lust (ECL) unter­sucht. Die Opera­teu­re setz­ten rando­mi­siert entwe­der die Divide-and-conquer-Tech­nik oder eine Sublu­xa­ti­ons­tech­nik ein. In die Studie einge­schlos­sen werden konn­ten Pati­en­ten im
6. Juli 2022
FORT BRAGG (Bier­mann) – In einer retro­spek­ti­ven Beob­ach­tungs­stu­die mit einer Nach­be­ob­ach­tungs­zeit von 11 Jahren wurde die Lang­zeit­wir­kung nach Implan­ta­ti­on einer myopen ICL (engl.: implan­ta­ble coll­a­mer lens) bei akti­vem Perso­nal des US-Mili­tärs unter­sucht. In die Studie konn­ten 1485 Pati­en­ten (mitt­le­res Alter 25 Jahre, Range 22–29 Jahre) einge­schlos­sen werden. Bei den Pati­en­ten
28. Juni 2022
MADRID (Bier­mann) – Ein resi­du­el­ler Astig­ma­tis­mus von bis zu 0,5 dpt. nach Implan­ta­ti­on einer trif­o­ka­len Intrao­ku­lar­lin­se  (IOL) wird in allen Entfer­nun­gen durch Pati­en­ten toleriert. Zu diesem Ergeb­nis kommt eine spani­sche prospek­ti­ve Fall­se­rie mit Pati­en­ten, welche eine Acry­Sof IQ PanOp­tix-Intrao­ku­lar­lin­se erhal­ten hatten. Bei 61 Augen von 61 Pati­en­ten wurde der Visus
23. Juni 2022
MÜNSTER (Bier­mann) – Eine retro­spek­ti­ve Studie aus Müns­ter sollte die klini­schen Verläu­fe von Pati­en­ten mit Myopie und myopem Astig­ma­tis­mus nach Implan­ta­ti­on einer von zwei verschie­de­nen phaken Hinter­kam­mer­lin­sen mit zentra­ler Lücke unter­su­chen. Verwen­det wurden eine implan­tier­ba­re Kontakt­lin­se (IPCL V2.0) und die Visian implan­tier­ba­re Coll­a­mer-Linse V4c (ICL). Implan­tiert wurden 111 IPCL (davon
13. Juni 2022
ZAGREB (Bier­mann) – Nach Implan­ta­ti­on einer tori­schen implan­tier­ba­ren Coll­a­mer-Linse (T‑ICL) zeigt sich eine Astig­ma­tis­mus­ent­wick­lung, welcher der unbe­han­del­ter Fälle entspricht. Dies ist das Ergeb­nis einer Vergleichs­stu­die von Pati­en­ten nach T‑ICL-Implan­ta­ti­on (Gruppe 1, 86 Fälle, EVO + Visian ICL, Staar Surgi­cal) und einer zwei­ten, bril­len­ver­sorg­ten Gruppe (Gruppe 2, 80 Fälle) über einen