Refraktive Chirurgie

23. Januar 2022
SHANGHAI (Bier­mann) – In einem Review, in das 28 Studi­en mit Daten zu Kata­rakt-Opera­tio­nen bei insge­samt 19.586 hoch myopen Augen zwischen Januar 2000 und August 2020 einbe­zo­gen wurden, wurden Effek­ti­vi­tät und mögli­che Kompli­ka­tio­nen der Opera­ti­on unter­sucht. Die moder­ne Kata­rakt-Chir­ur­gie stell­te sich hier­bei als effek­ti­ve Metho­de zur Visus­ver­bes­se­rung dar. Dennoch traten
16. Januar 2022
PERUGIA (Bier­mann) – In einer rando­mi­sier­ten, prospek­ti­ven Studie wurden die Kombi­na­ti­on aus Treha­lo­se 3%/ Hyaluron­säu­re 0,15%-Augentropfen mit Augen­trop­fen allei­ne mit Hyaluron­säure 0,15% im Einsatz nach einer Kata­rakt-Opera­ti­on verglichen. Einge­schlos­sen wurden nur Pati­en­ten mit gesun­der Augen­ober­flä­che. Vergli­chen wurden Tränen­film-Aufreiß­zeit (BUT), Schir­mer-Test, cornea­les Fluo­res­ze­in-Stai­ning (CFS), der OSDI (Ocular surface dise­a­se index) und die
9. Januar 2022
LISSABON (Bier­mann) – Eine portu­gie­si­sche prospek­ti­ve Beob­ach­tungs­stu­die unter­such­te die klini­schen Ergeb­nis­se der Implan­ta­ti­on einer neuen hybri­den Intrao­ku­lar­lin­se zur Pres­by­opie-Korrek­tur (TECNIS Syner­gy ZFR00V, Johnson&Johnson). Einge­schlos­sen wurden 54 Augen von 27 Pati­en­ten, welche sich einer beid­sei­ti­gen Intrao­ku­lar­lin­sen-Implan­ta­ti­on unter­zo­gen. Gemes­sen wurde der Visus unter photo­pi­schen und meso­pi­schen Bedin­gun­gen für Ferne, mitt­le­re Entfer­nung (66
2. Januar 2022
NEW YORK (Bier­mann) – SMILE und LASIK sind etablier­te Verfah­ren in der Refrak­ti­ons­chir­ur­gie. Eine prospek­ti­ve rando­mi­sier­te Studie aus den USA sollte die Zentrie­rung des Abla­ti­ons­ef­fek­tes bei LASIK (laser in situ kera­to­mi­leu­sis) mit dem korre­spon­die­ren­den Effekt der SMILE (small-incisi­on lenti­cu­le extrak­ti­on) bei myoper Refrak­ti­ons­kor­rek­tur defi­nie­ren und verglei­chen, um mögli­cher­wei­se eine Erklä­rung für
26. Dezember 2021
TEL AVIV (Bier­mann) – Typi­scher­wei­se führt die Kalku­la­ti­on einer Intrao­ku­lar­lin­se bei Kera­to­ko­nus zu einem post­ope­ra­ti­ven hyper­open Refrak­ti­ons­feh­ler. In einer retro­spek­ti­ven Fall­stu­die wurden die vorhan­de­nen Formeln zur Berech­nung einer tori­schen intrao­ku­lar­lin­se auf ihre Genau­ig­keit überprüft. Bei 32 einge­schlos­se­nen Augen mit Kera­to­ko­nus wurden post­ope­ra­ti­ver Visus und mani­fes­te Refrak­ti­on gemes­sen. Inner­halb einer Spanne
21. November 2021
SAN FRANCISCO (Bier­mann) – In einem Lite­ra­tur-Review wurde die Effek­ti­vi­tät und Sicher­heit von Pres­by­opie-korri­gie­ren­den Intrao­ku­lar­lin­sen (IOL) nach Kata­rak­t­ope­ra­ti­on unter­sucht. Dazu wurden Fach­ar­ti­kel aus PubMed, Medli­ne und der Coch­ra­ne Libra­ry analy­siert, welche zwischen Januar 2018 und Septem­ber 2020 veröf­fent­lich wurden. Von 761 Arti­keln konn­ten 34 in das Review einge­schlos­sen werden. Von
14. November 2021
MADRID (Bier­mann) – Die Implan­ta­ti­on einer trif­o­ka­len Intrao­ku­lar­lin­se (IOL) zeigt für Augen, welche zuvor mittels cornea­ler Refrak­tiv­chir­ur­gie behan­delt wurden, gute Visus­er­geb­nis­se aber für hoch myope Augen (mehr als ‑5,0 dpt) eine schlech­te­re Vorher­sag­bar­keit. Bei hyper­open Augen mit vorhe­ri­ger cornea­ler Refrak­ti­ons­chir­ur­gie hinge­gen konnte eine exzel­len­te Präzi­si­on, aber schlech­te Visus- und Sicher­heits­er­geb­nis­se
7. November 2021
 PARIS (Bier­mann) – Eine Kata­rakt-Opera­ti­on bei Augen, welche bereits mittels DALK (Deep ante­rior lamel­lar kera­to­plas­ty) versorgt wurden, gestal­tet sich oftmals schwie­rig. Sowohl ein verrin­ger­tes Trans­plan­ta­t­über­le­ben als auch Proble­me bei der Kalku­la­ti­on der Intrao­ku­lar­lin­se (IOL) können dem Opera­ti­ons­er­folg im Weg stehen. In einer fran­zö­si­schen retro­spek­ti­ven Studie wurden 33 Augen unter­sucht, bei
31. Oktober 2021
TIANJIIN (Bier­mann) – Eine chine­si­sche retro­spek­ti­ve Studie an insge­samt 76 Augen unter­such­te die Korrek­tur von Myopie und Astig­ma­tis­mus mittels SMILE (small-incisi­on lenti­cu­le extrac­tion) und SMILE Xtra, d.h. mit prophy­lak­ti­schem Cross­lin­king (Ener­gie 2.7 J/cm2). Es wurden ausschließ­lich rechte Augen ausge­wählt und der Verlauf von Visus und Refrak­ti­on über ein Jahr beobachtet.
24. Oktober 2021
ALICANTE (Bier­mann) – Eine retro­spek­ti­ve Fall­se­rie aus Spani­en analy­sier­te die Resul­ta­te einer alko­hol-assis­tier­ten photo­re­frak­ti­ven Kera­tek­to­mie (PRK) im Vergleich mit einer tran­s­epi­the­lia­len PRK (Trans-PRK) mit (TransPRK1 ) oder ohne Anwen­dung der Smart­Pul­se Tech­no­lo­gie (Smart­Sur­fACE) (TransPRK2) bei hoch myopen Pati­en­ten. Einschluss­kri­te­ri­en waren ein präope­ra­ti­ves sphä­ri­sches Äqui­va­lent (SE) über 5,5 dpt. ohne vorhe­ri­ge