Nach­hal­tig­keit erobert die Augenheilkunde 

Das Thema Umwelt ist mitt­ler­wei­le in allen Berei­chen der Gesell­schaft ange­kom­men. So stan­den bzw. stehen die dies­jäh­ri­gen Kongres­se der ESCRS und der DOG ganz im Zeichen der Nach­hal­tig­keit. Anzei­chen für ein in Sachen Umwelt verän­der­tes Bewusst­sein in der Ophthal­mo­lo­gie gibt es auch in der aktu­el­len Literatur.

29. Septem­ber 2022
DAEJEON (Bier­mann) – Pati­en­ten mit proli­fe­ra­ti­ver Diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie (PDR) entwi­ckeln oftmals nach einer panre­ti­na­len Photo­ko­agu­la­ti­on (PRP) eine rezi­di­vie­ren­de Glas­kör­per­blu­tung (VH) aus akti­ven Neovasku­la­ri­sa­tio­nen der Papil­le (NVD). Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass eine prophy­lak­ti­sche, regel­mä­ßi­ge intra­vit­rea­le Injek­ti­on (IVI) mit einem VEGF-Inhi­­bi­­tor das Risiko deut­lich verrin­gern kann. Die Wissen­schaft­ler über­prüf­ten retrospektiv
28. Septem­ber 2022
LIANYUNGANG (Bier­mann) – Die Autoren einer neuen Veröf­fent­li­chung haben gezeigt, dass die intra­vit­rea­le Injek­ti­on (IVI) eines VEGF-Inhi­­bi­­tors zeit­nah vor einer Pars-plana-Vitre­k­­to­­mie (ppV) bei Pati­en­ten mit proli­fe­ra­ti­ver Diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie (PDR) zu signi­fi­kant weni­ger intra­ope­ra­ti­ven Blutun­gen, einer kürze­ren Opera­ti­ons­zeit sowie einer höhe­ren best­kor­ri­gier­ten Sehschär­fe (BCVA) post­ope­ra­tiv führt als eine allei­ni­ge ppV. In ihre
27. Septem­ber 2022
DANZIG (Bier­mann) – Einer aktu­el­len Studie zufol­ge verbes­sern sich bei Pati­en­ten mit einem Maku­la­ö­dem () aufgrund einer reti­na­len Venen­throm­bo­se (RVV) nach einer intra­vit­rea­len Injek­ti­on (IVI) eines lang­wirk­sa­men Dexa­me­tha­son (DEX)-Implantates nicht nur die funk­tio­nel­len und morpho­lo­gi­schen, sondern auch die hämo­dy­na­mi­schen Befun­de des Blutes. Diese hämorheo­lo­gi­schen Werte könn­ten sich laut den Verfassern
27. Septem­ber 2022
DURHAM (Bier­mann) – Den Autoren einer aktu­el­len Studie zufol­ge erweist sich die diagnos­ti­sche Leis­tung einer 24–2‑Perimetrie im Vergleich zu solcher bei einer 10–2‑Gesichtsfeld (GF)-Messung als genau­er in Bezug auf die Diffe­ren­zie­rung des Schwe­re­gra­des eines Glau­koms. In ihre Quer­schnitts­stu­die schlos­sen die Wissen­schaft­ler insge­samt 1375 paari­ge Ergeb­nis­se der 10–2- bzw. der 24–2‑Perimetrie
26. Septem­ber 2022
DSCHIDDA (Bier­mann) – Die Implan­ta­ti­on eines Ex-PRESS-Glau­­kom-Drai­­na­­ge­­sys­­tems bei Pati­en­ten mit einem chro­ni­schen Engwin­kel­glau­kom (CEWG) wird aufgrund der flachen Vorder­kam­mer (VK) dieses Pati­en­ten­kol­lek­tivs nicht als allei­ni­ger Eingriff empfoh­len. Die Autoren einer aktu­el­len Arbeit haben nun gezeigt, dass eine Ex-PRESS-Implan­­ta­­ti­on in Kombi­na­ti­on mit einer Phako­emul­si­fi­ka­ti­on – durch die die VK-Tiefe zunimmt –
26. Septem­ber 2022
SYDNEY (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit berich­ten, ermög­licht die Implan­ta­ti­on von 2 iStents-inject (trabe­ku­lä­rer Mikro-Bypass der 2. Genera­ti­on) in Kombi­na­ti­on mit einer Kata­rakt­ex­trak­ti­on bei nahezu allen Formen und Schwe­re­gra­den eines Glau­koms eine signi­fi­kan­te Verrin­ge­rung des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD) sowie der Anzahl einge­setz­ter Antig­lau­kom­a­to­sa (AGM) bei einem gleich­zei­tig günstigen
28. Septem­ber 2022
BRISTOL (Bier­mann) – Das cornea­le Cross­lin­king (CXL) ist eine effek­ti­ve Thera­pie, welche das Fort­schrei­ten eines Kera­to­ko­nus (KC) bei Erwach­se­nen verlang­sa­men kann. Auch bei Kindern wurde bereits in diver­sen Studi­en gezeigt, dass diese Thera­pie effek­tiv sein kann. Eine syste­ma­ti­scher Daten­ana­ly­se hat jedoch bisher nicht statt­ge­fun­den. Auch exis­tiert bisher keine akzep­tier­te Definition
21. Septem­ber 2022
LOS ANGELES (Bier­mann) – Die Expres­si­on von Cyto­ke­ra­tin 13 (K13) auf der Horn­hau­t­ober­flä­che bei Limbus-Stam­m­­zel­l­in­­s­uf­­fi­­zi­enz (engl. Limbal stem cell defi­ci­en­cy, LSCD) unter­such­te eine prospek­ti­ve verglei­chen­de Studie aus den Verei­nig­ten Staa­ten. Im Rahmen der Studie wurden 26 Impres­si­ons­zy­to­lo­gien (IC) von Pati­en­ten mit diagnos­ti­zier­ter LSCD unter­sucht. Als Kontroll­grup­pe dien­ten Proben von Spendern
14. Septem­ber 2022
LEIPZIG (Bier­mann) – Der Reti­no­me­ter­vi­sus kann präope­ra­tiv genutzt werden, um die post­ope­ra­ti­ve Visus­ent­wick­lung nach DMEK und Triple-DMEK vorher­zu­sa­gen. Dies ist unab­hän­gig von erhöh­ten Streu­wer­ten und Vorhan­den­sein oder Abwe­sen­heit einer konko­mitant auftre­ten­den Augen­er­kran­kung. In eine Studie aus Leip­zig, die zu diesem Ergeb­nis kam, wurden die Daten von Pati­en­ten analy­siert, welche zwischen
26. Septem­ber 2022
VALENCIA (Bier­mann) – Eine Horn­haut-Laser­­be­han­d­­lung nach Implan­ta­ti­on einer trif­o­ka­len Intrao­ku­lar­lin­se (IOL) führt auch bei Augen, die zuvor schon mittels refrak­ti­ver Laser­chir­ur­gie (LCRS) behan­delt wurden, zu guten Ergeb­nis­sen und ist ein siche­rer, gut vorher­sag­ba­rer Eingriff, der zu hoher Pati­en­ten­zu­frie­den­heit führt. Eine spani­sche retro­spek­ti­ve Fall­se­rie unter­such­te den Verlauf von Pati­en­ten nach Implan­ta­ti­on einer
19. Septem­ber 2022
TAOYUAN CITY (Bier­mann) – Der Bene­fit von Blau­­­fil­­ter-Intrao­­ku­lar­­lin­­sen ist nach wie vor umstrit­ten. Eine natio­na­le Kohor­ten­stu­die auf Basis der Daten der Taiwan Natio­nal Health Insuran­ce unter­such­te nun den Einfluss von Blau­­­fil­­ter-Intrao­­ku­lar­­lin­­sen (BF-IOL) im Vergleich zu Intrao­ku­lar­lin­sen ohne Blau­fil­ter (non-BF-IOL) auf eine klinisch diagnos­ti­zier­te Schlaf­lo­sig­keit. Insge­samt unter­zo­gen sich zwischen 2008 und
12. Septem­ber 2022
TIANJIN (Bier­mann) – Eine auffäl­li­ge Horn­haut­to­po­gra­phie kann unter Umstän­den post­ope­ra­tiv nach refrak­ti­ven Laser­ein­grif­fen Proble­me verur­sa­chen. Eine chine­si­sche Studie ging der Frage nach, wie sich der klini­sche Lang­zeit­ver­lauf nach Durch­füh­rung einer SMILE (small-incis­i­on lenti­cu­le extrac­tion) bei solchen Augen gestal­tet. In die retro­spek­ti­ve, fall­kon­trol­lier­te Beob­ach­tungs­stu­die wurden 43 Pati­en­ten einge­schlos­sen, welche eine auffällige
28. Septem­ber 2022
XIAMEN (Bier­mann) – Reti­na­le Gefäßle­cka­gen stel­len einen inflamma­to­ri­schen Befund im Rahmen einer akti­ven Uvei­tis dar. Wie die Autoren einer neuen Studie nun berich­ten, korre­liert der Schwe­re­grad der Lecka­gen stark mit dem Maku­la­vo­lu­men (MV) auf Aufnah­men der OCT. Infol­ge­des­sen könnte diese Metrik laut den Verfas­sern der Arbeit als quan­ti­ta­ti­ver, nicht­in­va­si­ver bildgebender
22. Septem­ber 2022
BONN (Bier­mann) – Bei der farb­ko­dier­ten Fundus-Auto­­fluo­­res­­zenz (Farb-FAF) handelt es sich um ein neues diagnos­ti­sches Verfah­ren, bei dem der hinte­re Pol mit Blau­licht beleuch­tet wird, welches von reti­na­len bzw. choro­ida­len Entzün­dungs­lä­sio­nen verschie­de­ner Enti­tä­ten mit unter­schied­li­chen grünen und roten Emis­si­ons­fluo­res­zenz­kom­po­nen­ten (GEFC; REFC) wieder abge­ge­ben und als Grün-Rot-Verhäl­t­­nis gemes­sen wird. Den Autoren einer
14. Septem­ber 2022
TAMPA (Bier­mann) – Wie eine aktu­el­le Studie gezeigt hat, ermög­licht die Ultra­­wei­t­­win­­kel-Fluo­­res­­zen­­z­an­­gi­o­­gra­­phie (UWF-FA) bei Pati­en­ten mit Diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie (DR) eine Visua­li­sie­rung auch über­wie­gend peri­phe­rer Läsio­nen (PPL) und avasku­lä­rer Areale (NPA), welche mit einem erheb­li­chen Risiko für eine Progres­si­on der DR asso­zi­iert sind. Laut den Verfas­sern der Arbeit stellt die UWF-FA
30. Septem­ber 2022
In einer kürz­lich veröf­fent­lich­ten Studie haben deren Autoren berech­net, wieviel Arbeits­kraft ophthal­mo­lo­gisch Beschäf­ti­ger in Voll­zeit­äqui­va­len­ten (FTE) in Zukunft notwen­dig ist, um die nun verfüg­ba­re Behand­lun­gen zur Myopie­kon­trol­le in Groß­bri­tan­ni­en und Irland umzu­set­zen. Zunächst entwi­ckel­ten die Forschen­den auf der Grund­la­ge unter­schied­li­cher Daten­quel­len 2 Model­le, um die Zahl der 6- bis 21-Jährigen
30. Septem­ber 2022
SABADELL (Bier­mann) – Bei Pati­en­ten mit einer Spon­dy­loar­thri­tis (SpA) stellt ein posi­ti­ver HLA-B27-Status den rele­van­tes­ten Risi­ko­fak­tor für eine akute ante­rio­re Uvei­tis (AAU) dar. Die Asso­zia­ti­on bei einer peri­phe­ren SpA (pSpA) fällt jedoch erheb­lich stär­ker als bei einer axia­len SpA (axSpA) aus. Dieses Fazit ziehen die Autoren einer aktu­el­len Arbeit. Darin
29. Septem­ber 2022
SYDNEY (Bier­mann) – Die Supple­men­ta­ti­on nütz­li­cher Mikro­or­ga­nis­men (Probio­ti­ka) sowie pflanz­li­cher Ballast­stof­fe (Präbio­ti­ka; Nähr­stof­fe für Probio­ti­ka) führt zu einer Verbes­se­rung des Darm-Mikro­­bi­o­ms – einem Regu­la­tor immu­no­lo­gi­scher Prozes­se – und einem damit verbun­de­nen posi­ti­ven Einfluss auf den Schwe­re­grad eines inflamma­to­ri­schen, trocke­nen Auges (DED). Dieses Fazit ziehen die Autoren einer aktu­el­len Arbeit. In

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.