Glaukom

23. November 2022
SEOUL (Bier­mann) – Bei Ologen handelt es sich um ein resor­bier­ba­res Kolla­gen­ma­trix-Implan­tat, welches im Rahmen einer XEN-Gel-Stentim­plan­ta­ti­on zwischen der Binde­haut und dem episklera­len Raum posi­tio­niert wird, um einer post­ope­ra­ti­ven Fibro­se­bil­dung entge­gen­zu­wir­ken. Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit nun berich­ten, führt diese chir­ur­gi­sche Modi­fi­ka­ti­on der XEN-Implan­ta­ti­on nicht zu besse­ren Ergebnissen. In
23. November 2022
SAN DIEGO (Bier­mann) – Einer aktu­el­len Veröf­fent­li­chung zufol­ge besteht bei Glau­kom­pa­ti­en­ten ein enger Zusam­men­hang zwischen struk­tu­rel­len Verän­de­run­gen der reti­na­len Nerven­fa­ser­schicht (RNFL) und der Varia­bi­li­tät des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD), sodass die Autoren der Arbeit diesem Para­me­ter bei der Progres­si­ons­be­ur­tei­lung einen hohen klini­schen Stel­len­wert zuschreiben. In ihre retro­spek­ti­ve longi­tu­di­na­le Kohor­ten­stu­die schlos­sen die Wissen­schaft­ler
21. November 2022
JEONJU (Bier­mann) – Nach aktu­el­lem Kennt­nis­stand ist der Zusam­men­hang zwischen einem Offen­win­kel­glau­kom (OWG) und einem obstruk­ti­ven Schlaf­apnoe-Syndrom (OSAS) unklar und wurde auch bislang nicht länger­fris­tig unter­sucht. Nun haben die Autoren einer aktu­el­len Lang­zeit-Studie gezeigt, dass das Risiko für ein OWG nach der Diagno­se des OSAS signi­fi­kant ansteigt. In ihre landes­wei­te,
20. November 2022
ERLANGEN (Bier­mann) – Die XEN-Gel-Stentim­plan­ta­ti­on stellt bei Pati­en­ten mit einem Offen­win­kel­glau­kom (OWG) ein geeig­ne­tes mini­mal­in­va­si­ves glau­kom­chir­ur­gi­sches Verfah­ren (MIGS) dar. Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass dieser Eingriff oftmals zu einer frühen post­ope­ra­ti­ven, tran­si­en­ten und kompli­ka­ti­ons­lo­sen Hypo­to­nie führt. Laut den Autoren der Arbeit kommt es jedoch in selte­nen Fällen auch
18. November 2022
HAIKOU (Bier­mann) – Bei Tacro­li­mus handelt es sich um einen Calci­n­eu­rin-Inhi­bi­tor mit immun­sup­pres­si­ven Eigen­schaf­ten, der die Frei­set­zung von Interleukin‑2 sowie die Akti­vie­rung von T‑Lymphozyten hemmt. Einer aktu­el­len Arbeit zufol­ge wirkt topisch appli­zier­tes Tacro­li­mus okulä­ren Entzün­dungs­re­ak­tio­nen bei Pati­en­ten, die aufgrund eines Glau­koms Prosta­glan­din-Analo­ga appli­zie­ren, kurz­fris­tig entgegen. In ihre retro­spek­ti­ve Studie schlos­sen
17. November 2022
SUWON (Bier­mann) – Bei Netar­su­dil 0,02% handelt es sich um einen Inhi­bi­tor der Rho-asso­zi­ier­ten Prote­in­ki­na­se, wodurch der trabe­kuä­re Abfluss verbes­sert, die Kammer­was­ser­pro­duk­ti­on verrin­gert sowie der episklera­le Venen­druck gesenkt wird. Eine aktu­el­le Arbeit hat nun gezeigt, dass die Fixdo­sis­kom­bi­na­ti­on (FDK) aus Netar­su­dil und dem Prosta­glan­din-Analo­gon Lata­no­prost 0,005%, welches v.a. den uveo­sklera­len
9. November 2022
SHANGHAI (Bier­mann) – Bei dem Posner-Schloss­mann-Syndrom (PSS) kommt es zu einem unila­te­ra­len, akuten, rezi­di­vie­ren­den Anstieg des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD) und einer milden nicht granu­lo­ma­tö­sen Uvei­tis ante­rior (glau­kom­a­to­zy­kli­ti­sche Krise) unkla­rer Genese sowie norma­len Befun­den zwischen den Schü­ben. Den Autoren einer aktu­el­len Arbeit zufol­ge erwei­sen sich die Implan­ta­ti­on eines Ahmed-Valve-Glau­kom-Drai­na­ge­sys­tems (AGV) bzw. eines
8. November 2022
BRISBANE (Bier­mann) – Die trans­sklera­le Zyklo­pho­to­ko­agu­la­ti­on (TS-CPC) mittels eines Dioden­la­sers als zyklo­de­struk­ti­ves Verfah­ren erweist sich bei Pati­en­ten mit einem thera­pie­re­frak­tä­ren, fort­ge­schrit­te­nen Glau­kom und einem unkon­trol­lier­ba­ren Augen­in­nen­druck (IOD) als eine effek­ti­ve, kurz­fris­ti­ge Thera­pie­op­ti­on, wenn andere Behand­lun­gen, wie bspw. filtrie­ren­de Eingrif­fe, nicht möglich sind. Die Autoren einer aktu­el­len Veröf­fent­li­chung haben nun gezeigt,
7. November 2022
PRAG (Bier­mann) – Bei dem Esnoper-Clip handelt es sich um ein nicht resor­bier­ba­res, falt­ba­res Implan­tat aus Hema (2‑Hydroxyethylmethacrylat), welches im Rahmen einer tiefen Sklerek­to­mie (DS) aufgrund seines Doppel­plat­ten­de­signs mit einer Platte in den supra­choro­ida­len Raum und mit der ande­ren auf dem Sklera­bett posi­tio­niert wird, um den trabe­ku­lä­ren und den uveo­sklera­len
3. November 2022
GÖTEBORG (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Studie hat erst­mals gezeigt, dass eine topi­sche Behand­lung mit nicht­ste­ro­ida­len anti-inflamma­to­ri­schen Wirk­stof­fen (NSAID) nach einer selek­ti­ven Laser­tra­be­kulo­plas­tik (SLT) den Erfolg der Inter­ven­ti­on vermin­dert. Die Autoren der Arbeit vermu­ten die Inhi­bi­ti­on der Entzün­dung als Ursa­che, da gerade diese mögli­cher­wei­se einen essen­zi­el­len Anteil des Wirk­me­cha­nis­mus bei diesem