weitere Themen

13. Juni 2022
LOS ANGELES (Bier­mann)  Die ophthal­mo­lo­gi­sche Über­wa­chung von Kindern mit Uvei­tis spielt eine entschei­den­de Rolle, um visus­be­dro­hen­de Kompli­ka­tio­nen zu vermei­den. Den Autoren einer aktu­el­len Studie zufol­ge erlau­ben Aufnah­men des vorde­ren Augen­ab­schnit­tes mittels einer Vorder­ab­schnitts-OCT (AS-OCT) eine präzi­se Quan­ti­fi­zie­rung von Zellen in der Vorder­kam­mer (AC) mit sehr guter Relia­bi­li­tät zwischen verschie­de­nen Unter­su­chen­den
7. Juni 2022
INDIANAPOLIS (Bier­mann) – In einer neuen gemein­sa­men Veröf­fent­li­chung haben Dr. Damon Dier­ker von den Eye Surge­ons of India­na und Dr. Scott Haus­wirth vom Sue-Anschutz-Rodgers Eye Center der Univer­si­ty of Colo­ra­do (USA) gezeigt, dass Pati­en­ten mit Meibom­drü­sen­dy­s­funk­ti­on (MDD) stär­ker von einer ther­ma­len Pulsa­ti­ons­the­ra­pie profi­tie­ren, wenn diese mit einer intra­ka­na­li­ku­lä­ren Inser­ti­on eines
1. Juni 2022
BENGALURU (Bier­mann) – Die poly­po­ida­le choro­ida­le Vaskulo­pa­thie (PCV) – aus dem Formen­kreis der Pachy­cho­ro­ida­len Erkran­kun­gen – umfasst choro­ida­le Neovasku­la­ri­sa­tio­nen mit poly­pen­ähn­li­chen Aneu­rys­ma­ta inner­halb der Läsio­nen. Wie die Autoren einer aktu­el­len Veröf­fent­li­chung nun schrei­ben, unter­schei­det sich die maku­lä­re von der peri­phe­ren PCV in Bezug auf die Patho­ge­ne­se, die klini­schen und bild­ge­ben­den
1. Juni 2022
BIRMINGHAM (Bier­mann) – Bei entzünd­li­chen auto­im­mu­nen Darm­er­kran­kun­gen ([IBD], Coli­tis ulce­ro­sa [UC]; Morbus Crohn [CD]) können okulä­re extrain­tes­ti­na­le Mani­fes­ta­tio­nen (EIM) wie eine ante­rio­re Uvei­tis (AU), Episkle­ri­tis oder Skle­ri­tis zunächst ohne IBD auftre­ten. Das Krank­heits­bild wird als IBD-asso­zi­ier­te okulä­re Inflamma­ti­on (IAOI) bezeich­net. Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit nun schrei­ben, besteht bei
31. Mai 2022
ANN ARBOR (Bier­mann) – Pati­en­ten nach trau­ma­ti­scher Bulbus­ver­let­zung mit intrao­ku­lä­rem Fremd­kör­per (IOFB) haben ein erhöh­tes Risiko für eine Endo­ph­thal­mi­tis, wenn die Vorstel­lung verzö­gert erfolgt oder ein IOFB aus orga­ni­schem Mate­ri­al vorliegt. Eine schlech­te Visus­pro­gno­se besteht in Fällen mit schlech­tem Ausgangs­vi­sus (VA) und schwe­rem Trauma (großer Wund­spalt, reti­na­le Betei­li­gung). Zu diesem
31. Mai 2022
BALTIMORE (Bier­mann) – In einer aktu­el­len Studie haben Forschen­de Inzi­denz und Risi­ko­fak­to­ren im Zusam­men­hang mit der Entwick­lung einer Endo­ph­thal­mi­tis nach einer Kata­rak­t­ope­ra­ti­on in den USA unter­sucht. Dabei stell­ten sie fest, dass die post­ope­ra­ti­ve 90-Tages-Endo­ph­thal­mi­t­is­ra­te in den Jahren 2011­–2019 bei 1,36 pro 1000 Kata­rak­t­ope­ra­tio­nen lag. Als Para­me­ter, die mit dem Endo­ph­thal­mi­t­is­ri­si­ko
26. Mai 2022
FLORENZ (Bier­mann)  Die Behand­lung mit dem Inter­leu­kin-6-Rezep­tor-Inhi­bi­tor Toci­li­zumab (TCZ) bei einer chro­ni­schen nicht­in­fek­tiö­sen Uvei­tis im Kindes­al­ter (CCU), die sich gegen­über Anti-Tumor­ne­kro­se­fak­tor-Alpha (Anti-TNF‑α) als refrak­tär erweist, stellt eine wirk­sa­me­re Thera­pie­op­ti­on im Vergleich zur Behand­lung mit dem CTLA-4-Antago­nis­ten Abat­acept (ABC) im Hinblick auf eine Remis­si­on während und nach der Thera­pie dar. Dieses
25. Mai 2022
SHENYANG (Bier­mann) – Den Autoren einer aktu­el­len Studie zufol­ge ist der Spie­gel des Rheu­ma­fak­tors (RF) im Serum bei Pati­en­ten mit Auto­im­mun­erkran­kun­gen und dem Syndrom des trocke­nen Auges (DED) deut­lich erhöht und kann als ein unab­hän­gi­ger Prädik­tor für das DED ange­se­hen werden. Die Wissen­schaft­ler schlos­sen im Zeit­raum 1. Januar 2019 bis
24. Mai 2022
UTRECHT (Bier­mann) – Wie eine neue Studie gezeigt hat, treten bei Kindern mit idio­pa­thi­scher chro­ni­scher ante­rio­rer Uvei­tis (iCAU) häufi­ger visus­be­dro­hen­de okulä­re Kompli­ka­tio­nen auf als bei Kindern mit juve­ni­ler idio­pa­thi­scher Arthri­tis-asso­zi­ier­ter Uvei­tis (JIA‑U). Laut den Autoren der Arbeit entwi­ckeln Kinder schwe­re­re Befun­de, wenn die iCAU bereits im Alter von ≤8 Jahren
20. Mai 2022
AURORA (Bier­mann) – Im Rahmen einer aktu­el­len Veröf­fent­li­chung haben deren Autoren die neuen Klas­si­fi­ka­ti­ons­kri­te­ri­en der Stan­dar­di­z­a­ti­on of Uvei­tis Nome­n­cla­tu­re (SUN) Working Group unter Real-Life-Bedin­gun­gen evalu­iert. Darin haben sie gezeigt, dass bei 50% der Pati­en­ten, die eine inflamma­to­ri­sche Augen­er­kran­kung aufwei­sen, keine SUN-Klas­si­fi­ka­ti­on exis­tiert. Demge­gen­über funk­tio­niert die Einord­nung des Krank­heits­bil­des laut den