Retina

15. April 2024
BONN (Bier­mann) – Verän­de­run­gen der reti­na­len Perfu­si­on bei Pati­en­ten mit einer inter­me­diä­ren Uvei­tis eignen sich als bild­ge­ben­de Biomar­ker zur Vorher­sa­ge morpho­lo­gi­scher und funk­tio­nel­ler Befun­de sowie zur Über­wa­chung. Zu diesem Ergeb­nis kommen die Autoren einer aktu­el­len Arbeit. In ihre retro­spek­ti­ve longi­tu­di­na­le Kohor­ten­stu­die schlos­sen die Wissen­schaft­ler 91 Augen (52 Pati­en­ten) mit inter­me­diä­rer
8. April 2024
LINZ (Bier­mann) – Bei der para­zen­tra­len akuten mitt­le­ren Makulo­pa­thie (PAMM) handelt es sich um fokale para­fovea­le hyper­re­flek­ti­ve Bänder auf Ebene der inne­ren Körner­schicht (INL) in der Spec­tral-Domain-OCT als Folge einer akuten Ischä­mie im mitt­le­ren und tiefen Kapil­lar­ple­xus, die sich als akutes para­zen­tra­les Skotom wider­spie­gelt. Wie die Autoren einer aktu­el­len Studie
2. April 2024
COVILHÃ (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit berich­ten, zeigen sich die Spie­gel an Plazen­ta-Wachs­tums­fak­tor (PlGF) im Glas­kör­per bei Pati­en­ten mit einer proli­fe­ra­ti­ven Diabe­ti­schen Reti­no­pa­thie (PDR) im Vergleich zu solchen mit einer nicht­pro­li­fe­ra­ti­ven Form (NPDR) sowie zu Nicht­dia­be­ti­kern als signi­fi­kant erhöht. Dies könnte thera­peu­tisch genutzt werden. Zudem besteht laut
25. März 2024
WIEN (Bier­mann) – Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben mithil­fe einer auto­ma­ti­sier­ten quan­ti­ta­ti­ven, auf Künst­li­cher Intel­li­genz (KI)-basierenden Analy­se verschie­de­ne bild­ge­ben­de Biomar­ker bei Subty­pen einer maku­lä­ren Neovasku­la­ri­sa­ti­on (MNV) vergli­chen und signi­fi­kan­te Unter­schie­de fest­ge­stellt, die prognos­tisch hilf­reich sein können. Im Rahmen ihrer retro­spek­ti­ven Quer­schnitts­stu­die führ­ten die Wissen­schaft­ler eine KI-basier­te Analy­se von 34.528
18. März 2024
MEXIKO-STADT (Bier­mann) – Bei der myopen trak­ti­ven Makulo­pa­thie (MTM) handelt es sich um eine Kompli­ka­ti­on bei patho­lo­gi­scher Myopie, welche eine fovea­le Reti­no­schi­sis, eine trak­ti­ve fovea­le Abla­tio sowie myope Maku­la­schicht­for­ami­na bzw. durch­grei­fen­de myope Maku­la­for­ami­na (FTMH) umfasst. Die Autoren einer aktu­el­len Arbeit haben nun gezeigt, dass ein Peeling der Membra­na limitans inter­na
11. März 2024
CHANDIGARH (Bier­mann) – Aus einer aktu­el­len Arbeit geht hervor, dass Pati­en­ten mit einer die Fovea einbe­zie­hen­den präre­ti­na­len Blutung (PRH) infol­ge einer proli­fe­ra­ti­ven Diabe­ti­schen Reti­no­pa­thie (PDR) von einer kombi­nier­ten Behand­lung aus VEGF-Inhi­bi­to­ren und panre­ti­na­ler Laser­ko­agu­la­ti­on (PRP) in Bezug auf die Morpho­lo­gie und Funk­ti­on profi­tie­ren. Zudem wird das Sicher­heits­pro­fil von den Studi­en­ver­fas­sern
20. Dezember 2023
TAICHUNG (Bier­mann)  Bei Metformin ([MET]; Bigua­nid-Deri­vat) handelt es sich um einen Inhi­bi­tor der Glyco­geno­ly­se und Gluco­neo­ge­ne­se in der Leber, der zusätz­lich die Gluko­se­ver­wer­tung im peri­phe­ren Gewebe verbes­sert. Aus einer aktu­el­len Studie geht nun hervor, dass hoch­do­sier­tes Metformin bei Pati­en­ten mit Typ-2-Diabe­tes (T2DM) mit einem verstärk­ten Risiko für eine trocke­ne AMD
12. Dezember 2023
POULSBO (Bier­mann)  Bei der Photo­bio­mo­du­la­ti­on (PBM) wird Licht mit Wellen­län­gen von 590 bzw. 660 und 850 nm über Leucht­di­oden erzeugt, welches über eine Akti­vie­rung von Kompo­nen­ten der mito­chon­dria­len Atmungs­ket­te die Stoff­wech­sel­funk­ti­on stabi­li­sie­ren und oxida­ti­ven Stress und Inflamma­ti­on inhi­bie­ren soll. Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit nun schrei­ben, könnte die PBM
27. November 2023
TAIPEH (Bier­mann)  Bei der „bacil­la­ry layer detach­ment“ (BALAD) handelt es sich um eine in der OCT hypo­re­flek­ti­ven, kuppel­för­mi­gen Abhe­bung der Photo­re­zep­tor-Innen­seg­men­te inner­halb der Myoid-Zone (MZ) und über der hyper­re­flek­ti­ven Ellip­so­id-Zone (EZ). Einer aktu­el­len Studie zufol­ge führt eine Thera­pie mit Anti-VEGF bei Pati­en­ten mit einem Diabe­ti­schen Maku­la­ö­dem (DMÖ) mit versus ohne
7. November 2023
DUBLIN (Bier­mann)  Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit berich­ten, erwei­sen sich intra­vit­rea­le Injek­tio­nen (IVI) mit Beva­ci­zumab (BEZ) im Treat-and-extend (T&E)-Regime bei Pati­en­ten mit einem zysto­iden Maku­la­ö­dem (CME) infol­ge eines reti­na­len Zentral­ve­nen­ver­schlus­ses (ZVV) in der klini­schen Praxis als eine wirk­sa­me und siche­re Therapieoption. In ihre retro­spek­ti­ve Fall­stu­die schlos­sen die Wissen­schaft­ler 33