Retina

27. Dezember 2021
ISTANBUL (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Real-World-Studie schrei­ben, führt bei Pati­en­ten mit neovasku­lä­rer, alters­ab­hän­gi­ger Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (n‑AMD) ein Thera­pie­wech­sel von intra­vit­re­al inji­zier­tem Rani­bi­zumab (IVR) zu intra­vit­re­al inji­zier­tem Afli­ber­cept (IVA) zwar zu einer morpho­lo­gi­schen Verbes­se­rung, jedoch nicht zu einer funk­tio­nel­len Erholung. Die Wissen­schaft­ler schlos­sen 33 Pati­en­ten mit n‑AMD, die mit
24. Dezember 2021
MUGLA (Bier­mann) – Bei Pati­en­ten mit einer reti­na­len Venen­ast­throm­bo­se (RVAT) und einem Maku­la­ö­dem findet sich eine Abnah­me der gesam­ten, peri­pa­pil­lä­ren und im Inne­ren gele­ge­ne Mikro­vasku­la­tur des Sehner­ven­kop­fes im Vergleich zu gesun­den Kontroll­per­so­nen. Diese mikro­vasku­lä­ren Para­me­ter verän­dern sich auch nicht signi­fi­kant nach einer intra­vit­rea­len Injek­ti­on von Dexa­me­tha­son (IVD). Das schrei­ben die
23. Dezember 2021
PARIS (Bier­mann) – Bei einem Thera­pie­ver­sa­gen syste­mi­scher Corti­cos­te­ro­ide und/oder immun­mo­du­lie­ren­der Substan­zen (nbDMARD) bei Pati­en­ten mit persis­tie­ren­dem uvei­ti­schem Maku­la­ö­dem (UME) gelten biolo­gi­sche Immun­mo­du­la­to­ren (bDMARD) als Ultima Ratio. Zu diesen gehö­ren die Tumor­ne­kro­se­fak­tor-alpha (TNFα)-Inhibitoren Infli­xi­mab (IFX) und Adali­mum­ab (ADA) sowie der Interleukin‑6 (IL‑6)-Rezeptor-Antikörper Toci­li­zumab (TCZ). Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass
22. Dezember 2021
SOUTHAMPTON (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Studie schrei­ben, besteht ein Zusam­men­hang zwischen der Dicke der äuße­ren Netz­haut­schich­ten und den Risiko-Einzel-Nukleo­tid-Poly­mor­phis­men (SNP) für die alters­ab­hän­gi­ge Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (AMD) in der Normal­be­völ­ke­rung. Die Verfas­ser berich­ten über neue Erkennt­nis­se, die einen dünne­ren Komplex der Schich­ten „Inne­res Segment-Äuße­res Segment der Photo­re­zep­to­ren-Reti­na­les Pigmen­t­epi­thel“ (ISOS-RPE)
17. Dezember 2021
WUHU (Bier­mann) – Conber­cept ist ein neuer VEGF-Inhi­bi­tor (huma­ni­sier­tes, lösli­ches VEGF- Rezep­tor­pro­te­in) und stellt eine wirk­sa­me Thera­pie für ein Maku­la­ö­dem infol­ge einer reti­na­len Zentral­ven­en­throm­bo­se (CRVO-ME) dar. Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben nun gezeigt, dass die Dicke der Photo­re­zep­tor­schicht (PLT) als Prädik­tor für die Erho­lung der best­kor­ri­gier­ten Sehschär­fe (BCVA) nach
14. Dezember 2021
SHANGHAI (Bier­mann) – Die Iris­ge­fä­ße schei­nen bei ischä­mi­schen Netz­haut­er­kran­kun­gen sensi­ti­ver auf die Ischä­mie zu reagie­ren als die reti­na­len Gefäße. Die quan­ti­ta­ti­ven Analy­se­da­ten der Iris­durch­blu­tung könn­ten als Prädik­tor bei ischä­mi­schen Erkran­kun­gen fungie­ren. Das schrei­ben die Autoren einer aktu­el­len Studie. Sie empfeh­len bei gefähr­de­ten Pati­en­ten eine engma­schi­ge Kontrol­le der Iris­ge­fä­ße, da eine
7. Dezember 2021
HATAY (Bier­mann)  Bei dem Syste­mi­schen-Immun-Inflamma­ti­ons-Index (SII) handelt es sich um einen Entzün­dungs­mar­ker, der sich bei chro­nisch inflamma­to­ri­schen System­er­kran­kun­gen erhöht und die Schwe­re der Erkran­kung wider­spie­geln kann. Er setzt sich zusam­men aus der Throm­bo­zy­ten­zahl multi­pli­ziert mit  dem Verhält­nis von Neutro­phi­len zu Lympho­zy­ten (NLR). Wie die Autoren einer aktu­el­len Studie nun schrei­ben,
6. Dezember 2021
SEOUL (Bier­mann) – Die Größe der fovea­len avasku­lä­ren Zone (FAZ) und die Ischä­mie im tiefen reti­na­len Kapil­lar­ple­xus (DCP) können eine Rolle bei der Aufrecht­erhal­tung der fovea­len Photo­re­zep­tor­in­te­gri­tät in Augen mit diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie (DR) spie­len. Zu diesem Schluss sind die Autoren einer aktu­el­len Studie aus Südko­rea gekommen. Die Wissen­schaft­ler schlos­sen 159
6. Dezember 2021
SUITA (Bier­mann)  Wie die Autoren einer aktu­el­len Studie aus Japan schrei­ben, könn­ten sowohl die Größe des Chorio­ka­pil­la­ris-Fluss­de­fi­zits (CFD) zirku­lär um eine myope choro­ida­le Neovasku­la­ri­sa­ti­ons­mem­bran (mCNV) als auch die Größe des Fluss-Signal­be­reichs in der CNV ein Indi­ka­tor für die Akti­vi­tät der mCNV sein. Damit könn­ten aktive mCNV früh­zei­tig diagnos­ti­ziert, Rezi­di­ve erkannt
29. November 2021
PARIS (Bier­mann) – Bei der Taka­ya­su-Arte­ri­itis (TA) handelt es sich um eine chro­nisch-inflamma­to­ri­sche Vasku­li­tis der großen Gefäße, die über­wie­gend die Aorta und deren Haupt­äs­te betrifft und zu Steno­sen führen kann. Eine okulä­re Betei­li­gung mani­fes­tiert sich häufig als peri­phe­re Reti­no­pa­thie mit Mikroaneu­rys­ma­ta oder ischä­mi­schen Kompli­ka­tio­nen. Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt,