Refraktive Chirurgie

18. Juli 2021
AMIENS (Bier­mann) – In einer aktu­el­len nicht rando­mi­sier­ten fran­zö­si­schen Studie wurden die visu­el­len Outco­mes und refrak­ti­ven Ergeb­nis­se von Pres­by­PRK (pres­by­ope Photo­re­frak­ti­ve Kera­tek­to­mie) und Pres­by­LAS­IK (pres­by­ope Laser in situ Kera­to­mi­leu­sis) unter Einsatz von Mikro­mo­no­vi­si­on und SUPRA­COR-Algo­rith­mus untersucht. Die Studie schloss 23 Augen von 13 Pati­en­ten in der Pres­by­LAS­IK-Gruppe und 20 Augen
9. Juli 2021
BERLIN (Bier­mann) – Eine kürz­lich veröf­fent­lich­te deut­sche Studie kommt zu dem Schluss, dass phake, iris­fi­xier­te Vorder­kam­mer­lin­sen eine mögli­che Option für die Refrak­ti­ons­kor­rek­tur bei Kera­to­ko­nus und insbe­son­de­re auch bei pellu­ci­der margi­na­ler Dege­ne­ra­ti­on sein könnte. Unter­sucht wurden in der retro­spek­ti­ven Studie 38 Augen von 22 Pati­en­ten, welche bei stabi­lem Kera­to­ko­nus eine iris­fi­xier­te
21. Juni 2021
MAILAND (Bier­mann) – In einer italie­ni­schen retro­spek­ti­ven Studie zur naht­lo­sen, sklera­len Fixa­ti­on von Intrao­ku­lar­lin­sen (IOL) wurden zwei unter­schied­li­che Intrao­ku­lar­lin­sen vergli­chen. Pati­en­ten in Gruppe 1 erhiel­ten die drei­tei­li­ge ALCON- MA60 AC, Pati­en­ten in Gruppe 2 eine eintei­li­ge, falt­ba­re SOLEKO FIL-SSF. Einge­schlos­sen wurden in Gruppe 1 insge­samt 15 Augen von 15 Pati­en­ten.
14. Juni 2021
WASHINGTON (Bier­mann) – Eine neue Tech­nik mit naht­lo­ser trans­sklera­ler Befes­ti­gung von Intrao­ku­lar­lin­sen ermög­licht einen guten Visus und eine schnel­le opti­sche Reha­bi­li­ta­ti­on. Bei der IOL-Berech­nung spielt auch die Ursa­che der Apha­kie eine wesent­li­che Rolle. Zu diesem Ergeb­nis kam die Analy­se eine Fall­se­rie mit 45 Augen, welche eine sekun­dä­re Intrao­ku­lar­lin­sen­im­plan­ta­ti­on erhiel­ten. Neben
7. Juni 2021
LINZ (Bier­mann) – Eine öster­rei­chi­sche prospek­ti­ve, rando­mi­sier­te und einfach maskier­te Studie mit 80 Augen von 40 Pati­en­ten, welche sich alters­be­dingt beid­sei­tig einer Kata­rakt-Opera­ti­on unter­zie­hen muss­ten und mittels femto­se­kun­den­la­ser-assis­tier­ter Tech­nik (FLACS) operiert wurden, unter­such­te den Einfluss der Kapsu­lo­to­mie-Zentrie­rung auf die Stabi­li­tät der Intraokularlinse. Vergli­chen wurde die Neigung der Intrao­ku­lar­lin­se bei apex­zen­trier­ter
31. Mai 2021
BARCELONA (Bier­mann) – Im Rahmen einer rando­mi­sier­ten Phase IV Open Label-Studie wurden 50 Pati­en­ten, die sich einer Kata­rakt-Opera­ti­on unter­zie­hen muss­ten, 1:1 in zwei Grup­pen unter­teilt und erhiel­ten bei Opera­ti­on des ersten Auges eine Kombi­na­ti­on aus intra­ka­me­ra­lem Anäs­the­ti­kum und Mydria­ti­kum (Mydrane/Fydrane) sowie anäs­the­ti­sche Augen­trop­fen. Bei Opera­ti­on des zwei­ten Auges wurde ledig­lich
24. Mai 2021
BELO HORIZONTE (Bier­mann) – Brasi­lia­ni­sche Augen­ärz­te unter­such­ten im Rahmen einer retro­spek­ti­ven Fall­se­rie die Option einer intrao­ku­la­ren Loch­blen­den­im­plan­ta­ti­on (Xtra Focus intrao­cu­lar pinho­le, IOPH) bei irre­gu­lä­rem Horn­hau­t­astig­ma­tis­mus unter­schied­li­cher Genese. In die Fall­se­rie konn­ten 31 Augen von 16 Pati­en­ten einge­schlos­sen werden. Die durch­schnitt­li­che Nach­be­ob­ach­tungs­zeit lag bei 27 Mona­ten (5 bis 66 Monate). Im
29. April 2021
ALICANTE (Bier­mann) – Die vorlie­gen­de Studie sollte Lang­zeit­er­geb­nis­se von kombi­nier­ter Kata­rakt-Opera­ti­on mit IOL-Implan­ta­ti­on und DMEK (Desce­met membra­ne endo­the­li­al kera­to­plas­ty) mit peri­phe­rer Stroma-Unter­stüt­zung bei 107 Augen von 37 Pati­en­ten unter­su­chen. Die durch­schnitt­li­che Nach­be­ob­ach­tungs­zeit lag bei 182 +/-18,3 Mona­ten (6 — 84 Monate). Analy­siert wurden Verän­de­run­gen bei unkor­ri­gier­tem und korri­gier­tem Fern­vi­sus, sphä­ri­schem
22. April 2021
SINGAPUR (Bier­mann) – In einer asia­ti­schen Studie wurde bei 214 Augen von 107 Pati­en­ten die post­ope­ra­ti­ve Visus­er­ho­lung im Vergleich zum präope­ra­ti­ven sphä­ri­schen Äqui­va­lent unter­sucht. Die Pati­en­ten wurden präope­ra­tiv, einen Tag, zwei Wochen, einen Monat und drei Monate post­ope­ra­tiv unter­sucht. Eine hohe Myopie wurde als präope­ra­ti­ves sphä­ri­sches Äqui­va­lent von mindes­tens 5,0
15. April 2021
GRANADA (Bier­mann) – Alko­hol beein­flusst die Akkom­mo­da­ti­on in Abhän­gig­keit von der konsu­mier­ten Alko­hol­men­ge. Auf diesen einfa­chen Nenner lassen sich die Ergeb­nis­se einer etwas unge­wöhn­li­chen Studie aus Spani­en brin­gen, die kürz­lich veröf­fent­licht wurde. Einge­schlos­sen wurden 20 emme­tro­pe Proban­den, welche eine Base­li­ne-Unter­su­chung, eine Unter­su­chung nach dem Konsum von 300 ml Wein und eine