Glaukom

14. September 2021
BOSTON (Bier­mann) – Bei Netar­su­dil, einem Rho-Kinase-Inhi­bi­tor, handelt es sich um eine neue Subs­tanz­klas­se unter den Antig­lau­kom­a­to­sa. Netar­su­dil senkt zum einen den Augen­in­nen­druck, zum ande­ren vermu­tet man viele verschie­de­nen plei­o­tro­pe Wirkun­gen wie bspw. durch­blu­tungs­för­dern­de, neuro­pro­tek­ti­ve sowie anti­in­flamma­to­ri­sche Effekte. Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass Netar­su­dil bei unkon­trol­lier­ba­rem Glau­kom den
6. September 2021
SINGAPUR (Bier­mann) – Bisher liegen in der Lite­ra­tur nur begrenz­te Daten zur trans­sklera­len Zyklo­pho­to­ko­agu­la­ti­on mit Mikro­puls-Tech­no­lo­gie (MPTCP) bei primä­rem Offen­win­kel­glau­kom (POWG) vor. Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben nun gezeigt, dass sich die IOD-senken­de Wirkung der MPTCP-Behand­lung bei Pati­en­ten mit POWG als mäßig und vorüber­ge­hend bei ähnli­cher Medi­ka­men­ten­be­las­tung erweist. Häufig
6. September 2021
MIAMI (Bier­mann) – Die Laser­tra­be­kulo­plas­tik (LTP) kann zu einer verlän­ger­ten medi­ka­men­ten­frei­en Zeit bei Pati­en­ten führen kann, bei denen präope­ra­tiv keine Medi­ka­ti­on gege­ben wurde oder je höher der Augen­in­nen­druck (IOD) zu Studi­en­be­ginn liegt.. Das hat eine aktu­el­le Studie erge­ben. Ein verstärk­tes Risiko für ein Nicht­an­spre­chen auf die LTP kann durch eine
30. August 2021
KYOTO (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass bei Pati­en­ten mit Asthma, die anamnes­tisch aufgrund dessen behan­delt wurden oder weiter­hin behan­delt werden, und denen zur Behand­lung eines Glau­koms ß‑Blo­cker-Augen­trop­fen verschrie­ben wurden, kein signi­fi­kant erhöh­tes Risiko für einen Asthma-Anfall besteht. Laut den Autoren könnte die Appli­ka­ti­on topi­scher ß‑Blocker bei Asth­ma­ti­kern
30. August 2021
SUITA (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Studie aus Japan hat gezeigt, dass der Augen­in­nen­druck (IOD) 2 Monate nach einer Baer­veldt-Drai­na­ge-Implan­ta­ti­on (BGI) bei thera­pie­re­frak­tä­rem Glau­kom sowie die Anzahl voran­ge­gan­ge­ner chir­ur­gi­scher Inter­ven­tio­nen eng mit der Progno­se asso­zi­iert sind. Die Wissen­schaft­ler nahmen 24 Pati­en­ten (27 Augen), bei denen zwischen 2012 und 2016 eine BGI-Opera­ti­on im
23. August 2021
CHELTENHAM (Bier­mann) – Eine chro­ni­sche Hypo­to­nie wird nach tiefer Sklerek­to­mie (DS) häufig gese­hen, führt jedoch selten zu einer sympto­ma­ti­schen, klini­schen Hypo­to­nie mit Visus­ver­lust. Hypo­to­nie­be­ding­te Kompli­ka­tio­nen hinge­gen können auch ohne Hypo­to­nie entste­hen. Zu diesem Schluss sind die Autoren einer aktu­el­len Studie aus England gekommen. Die Wissen­schaft­ler nahmen 1385 Pati­en­ten (1765 Augen),
23. August 2021
MALANG (Bier­mann) – Die Autoren einer aktu­el­len Studie aus Indo­ne­si­en haben heraus­ge­fun­den, dass der Serum­spie­gel des proin­flamma­to­ri­schen Zyto­kins Interleukin‑6 (IL‑6) und das Verhält­nis der Serum­spie­gel von IL‑6 zu dem antient­zünd­li­chen Zyto­kin Inter­leu­kin-10 (IL-10) poten­zi­ell als Biomar­ker hilf­reich bei der Diagno­se und der Progres­si­ons­be­ur­tei­lung eines primä­ren Offen­win­kel­glau­koms (POAG) sein können. Die
13. August 2021
HOUSTON (Bier­mann) – Der Einfluss einer Hyper­urik­ämie auf das Gehirn wird kontro­vers disku­tiert. So wurde eine Gicht oder eine Arthri­tis aufgrund von Hyper­urik­ämie bereits mit einem verrin­ger­ten Risiko für neuro­de­ge­ne­ra­ti­ve Erkran­kun­gen wie der Parkin­son-Krank­heit in Verbin­dung gebracht. Eine US-ameri­ka­ni­sche Arbeits­grup­pe führte nun eine bevöl­ke­rungs­ba­sier­te Fall-Kontroll-Studie bei Kriegs­ve­te­ra­nen durch, um fest­zu­stel­len,
22. Juli 2021
ESSEN (Bier­mann) – Ein zentra­les diagnos­ti­sches Instru­ment beim Glau­kom bei Erwach­se­nen ist die Dicke der peri­pa­pil­lä­ren reti­na­len Nerven­fa­ser­schicht (pRNFL). Sie kann durch Scan­ning-Laser-Pola­ri­me­trie (SLP) oder opti­sche Kohä­renz­to­mo­gra­phie (OCT) beur­teilt werden. Studi­en, die die Rele­vanz von pRNFL-Messun­gen bei Kindern unter­su­chen, sind jedoch selten. Dabei könn­ten Messun­gen der pRNFL-Dicke wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen liefern,
20. Juli 2021
LONDON (Bier­mann) – Eine briti­sche Arbeits­grup­pe ging der Frage nach, ob ein spezi­ell entwi­ckel­ter Blend­tes­ter in Kombi­na­ti­on mit blen­dungs­spe­zi­fi­schen Fragen das Blen­dungs- und Sehbe­hin­de­rungs­er­leb­nis von Glau­kom­pa­ti­en­ten besser beur­tei­len kann als die Sehschär­fe (VA) oder die Gesichts­feld­mes­sung allein. In ihrer mono­zen­tri­schen Studie fanden sie heraus, dass das Glau­kom mit einer objek­ti­ven