Glaukom

25. März 2022
ANKARA (Bier­mann) – Bei Pati­en­ten mit einem Pseu­do­ex­fo­li­a­ti­ons-Glau­kom (XFG) besteht sowohl eine verrin­ger­te Geruchs­emp­find­lich­keit als auch eine herab­ge­setz­te Geruchs­iden­ti­fi­ka­ti­on im Vergleich zu Pati­en­ten mit einem primä­ren Offen­win­kel­glau­kom (POWG), Perso­nen mit einem Pseu­do­ex­fo­li­a­ti­ons­syn­drom (XSF) und gesun­den Perso­nen (HC). Dies schrei­ben die Autoren einer aktu­el­len Studie. Die Ergeb­nis­se der Arbeit unter­stüt­zen laut
25. März 2022
EL PASO (Bier­mann) – Eine aktu­el­le US-ameri­ka­ni­sche Studie hat gezeigt, dass eine ab-inter­no-Kanalo­plas­tik mit dem iTrack-Mikro­ka­the­ter als allei­ni­ges oder kombi­nier­tes Verfah­ren mit einer Kata­rakt­ex­trak­ti­on eine wirk­sa­me Thera­pie­op­ti­on zur Reduk­ti­on des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD) sowie der Anzahl einge­setz­ter Antig­lau­kom­a­to­sa (AGM) darstellt. In seine mono­zen­tri­sche, retro­spek­ti­ve Fall­stu­die schloss der Autor 44 Patienten/Augen mit
15. März 2022
STETTIN (Bier­mann) – Den Autoren einer aktu­el­len Studie zufol­ge könnte ein Prolaps der Mitral­klap­pe (MVP) als neuer Risi­ko­fak­tor für ein primä­res Offen­win­kel­glau­kom (POAG) rele­vant sein, weil Ähnlich­kei­ten bei den histopa­tho­lo­gi­schen Verän­de­run­gen der trabe­ku­lä­ren und valvu­lä­ren extra­zel­lu­lä­ren Matrix bestehen. Die Wissen­schaft­ler schlos­sen 12 Pati­en­ten (100% Frauen; Alters­be­reich 20–74 Jahre) mit neu
11. März 2022
PORTO (Bier­mann) – Die Rate an chir­ur­gi­schem Versa­gen nach einer Trabe­ku­lek­to­mie unter­schei­det sich nicht signi­fi­kant zwischen Pati­en­ten mit Offen­win­kel­glau­kom (OAG) und voran­ge­gan­ge­ner clear-cornea-Phako­emul­si­fi­ka­ti­on und phaken Pati­en­ten mit OAG. Das berich­ten die Autoren einer aktu­el­len Studie. Die Wissen­schaft­ler schlos­sen 82 Patienten/Augen (58 phake, 24 pseu­do­pha­ke) mit OAG, bei denen im Zeit­raum
8. März 2022
SEOUL (Bier­mann) – Einer aktu­el­len Studie aus Korea zufol­ge steht die Entwick­lung einer Papil­len­rand­blu­tung (DH) bei Pati­en­ten mit Glau­kom unter dem Einfluss von der Tempe­ra­tur und zeigt daher saiso­na­le Schwan­kun­gen der Inzi­denz­ra­te. Laut den Autoren der Veröf­fent­li­chung könnte diese Varia­bi­li­tät durch tempe­ra­tur­ab­hän­gi­ge Fakto­ren wie bspw. den Augen­in­nen­druck (IOD) oder häma­to­lo­gi­sche
7. März 2022
ZÜRICH (Bier­mann) – Die Mikro­puls (MP-TLT)- und die konti­nu­ier­li­che Zyklo­pho­to­ko­agu­la­ti­on (CW-TSCPC) sind trans­sklera­le zyklo­de­struk­ti­ve Eingrif­fe, bei denen mittels eines Dioden­la­sers Teile des Zili­ar­kör­pers zerstört werden, um den Augen­in­nen­druck (IOD) mit vergleich­ba­ren Erfol­gen zu senken. Wie die Autoren einer aktu­el­len Studie nun schrei­ben, führt das vorteil­haf­te­re Sicher­heits­pro­fil der MP-TLT aufgrund der
7. März 2022
CHITRAKOOT (Bier­mann) – Einer aktu­el­len Studie zufol­ge führt eine Trabe­ku­lek­to­mie mit Mito­my­cin C (TMMC) bei Kindern mit trau­ma­ti­schem Sekun­där­glau­kom zu einer effek­ti­ven Senkung des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD). Die Autoren beto­nen jedoch auch, dass eine engma­schi­ge Kontrol­le, insbe­son­de­re in der frühen post­ope­ra­ti­ven Phase, essen­zi­ell für den chir­ur­gi­schen Erfolg ist, weil sowohl das
7. März 2022
DÜSSELDORF (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Studie schrei­ben, bieten bei einer XEN45-Gel-Stentim­plan­ta­ti­on sowohl das Ergeb­nis des zuerst operier­ten Auges als auch die Art des Eingrif­fes ein hohes Poten­zi­al an Vorher­sag­bar­keit des Ergeb­nis­ses am Folgeauge. In ihre retro­spek­ti­ve, mono­zen­tri­sche Studie schlos­sen die Wissen­schaft­ler 66 Pati­en­ten (132 pseudo- oder phake
25. Februar 2022
AGROHA (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass in der klini­schen Praxis die Diagno­se einer okulä­ren Hyper­ten­si­on (OHT) aufgrund eines erhöh­ten Augen­in­nen­dru­ckes (IOD) häufig fälsch­lich gestellt wird, wenn keine evidenz­ba­sier­te Unter­su­chun­gen durch­ge­führt werden. Laut den Autoren ist es erfor­der­lich, bei der IOD-Messung Fakto­ren wie bspw. die zentra­le Horn­haut­di­cke (CCT)
23. Februar 2022
GUANGDONG (Bier­mann) – Die Spie­gel bestimm­ter Komple­ment­fak­to­ren und Immun­glo­bu­li­nen im Blut­plas­ma eignen sich als Biomar­ker bei der Diffe­ren­zie­rung der verschie­de­nen Glau­kom­for­men sowie für die Beur­tei­lung einer Progres­si­on im Verlauf. Zu diesem Ergeb­nis sind die Autoren einer aktu­el­len Studie aus China gekommen. In ihre Kohor­ten­stu­die schlos­sen die Wissen­schaft­ler 236 Pati­en­ten mit