Glaukom

15. Januar 2021
VITORIA-GASTEIZ (Bier­mann) – Bei Pati­en­ten mit einem hohen Anäs­the­sie­ri­si­ko kann eine bila­te­ra­le simul­ta­ne XEN-Implan­ta­ti­on eine prak­ti­ka­ble Stra­te­gie sein, so das Fazit einer spani­schen Arbeits­grup­pe, die eine unkon­trol­lier­te, retro­spek­ti­ve Analy­se zur Wirk­sam­keit und Sicher­heit bei Pati­en­ten mit einem Offen­win­kel­glau­kom durch­ge­führt hatte. Primä­rer Endpunkt der Pilot­stu­die war das Auftre­ten von Sehstö­run­gen. Zu
13. Januar 2021
DORTMUND (Bier­mann) – Mit einer Ahmed-Valve-Implan­ta­ti­on wird der Augen­in­nen­druck sowie die Anzahl der Antig­lau­kom­mit­tel beim fort­ge­schrit­te­nen primä­ren Offen­win­kel­glau­kom effi­zi­en­ter gesenkt als mit einer trans­sklera­len Zyklo­pho­to­ko­agu­la­ti­on mittels Micro­Pul­se-Dioden­la­ser, so das Ergeb­nis einer Beob­ach­tungs­stu­die, die im Inter­na­tio­nal Ophthal­mo­lo­gy veröf­fent­licht wurde. Darüber hinaus zeigte das Ahmed-Implan­tat besse­re Ergeb­nis­se hinsicht­lich der abso­lu­ten und quali­fi­zier­ten
13. Januar 2021
MALMÖ (Bier­mann) – In einer prospek­ti­ven Studie unter­such­ten schwe­di­sche Wissen­schaft­le­rin­nen das Outco­me von Über­wei­sun­gen bei Glau­kom­ver­dacht, veran­lasst von Opto­me­tris­ten auf Grund­la­ge eines erhöh­ten Augen­in­nen­drucks (IOP). Wurde nur der IOP und keine weite­ren Krite­ri­en berück­sich­tigt, war der prädik­ti­ve Wert der Über­wei­sung schlecht. Ressour­cen wären effek­ti­ver genutzt worden, wenn das erfor­der­li­che Alter
6. Januar 2021
KOLKATA (Bier­mann) Um im frühen Glau­kom­sta­di­um der Bedeu­tung peri­me­tri­scher Fakto­ren bei fehler­haf­ten Test­punk­ten im zentra­len 5° 24–2 Gesichts­feld (VF) Gewicht zu verlei­hen, sollte bei diesen Augen zusätz­lich ein 10–2VF durch­ge­führt werden. Damit könn­ten Schwe­re und funk­tio­nel­le Folgen auf die zentrals­ten VF-Defek­te besser beur­teilt werden, so das Ergeb­nis einer aktu­el­len Quer­schnitts­stu­die. Die
6. Januar 2021
CHANDIGARH (Bier­mann) Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass die Implan­ta­ti­on des Ventil­sys­tem Ahmed Glau­co­ma Valve (AGV) bei unkon­trol­lier­ba­rem Augen­in­nen­druck (IOD) nach Pars-Plana-Vitrek­to­mie (ppV) zu einer signi­fi­kan­ten Reduk­ti­on des IOD und der Anzahl  der einge­setz­ten Antig­lau­kom­a­to­sa (AGM) bei vormals nicht glau­kom­a­tö­sen Augen führt. Die häufigs­te Indi­ka­ti­on zur ppV waren trauma­be­ding­te Kompli­ka­tio­nen.
18. Dezember 2020
ANN ARBOR (Bier­mann) – Bestimm­te Antig­lau­kom­a­to­sa können mit der Entwick­lung oder dem Fort­schrei­ten einer alters­ab­hän­gi­gen Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (AMD) asso­zi­iert sein. Ihre Rolle bei der AMD-Patho­ge­ne­se sollte daher besser verstan­den werden, so das Fazit eines US-ameri­ka­ni­schen Autoren­teams. Die retro­spek­ti­ve Kohor­ten­stu­die griff auf Daten aus einem landes­wei­ten Mana­ged-Care-Netz­werk in den USA zurück, die
17. Dezember 2020
OSAKA (Bier­mann) – Bei Pati­en­ten mit einem Glau­kom konnte ein Unter­schied zwischen den mono­ku­la­ren Empfind­lich­kei­ten beob­ach­tet werden, je nach­dem, ob bei ihnen mit oder ohne Okklu­si­on gemes­sen wurde. Aufgrund der Empfind­lich­keits­un­ter­schie­de zwischen beiden Augen könnte die mono­ku­la­re Empfind­lich­keit ohne Okklu­si­on durch bino­ku­la­re Wech­sel­wir­kun­gen unter­schied­lich beein­flusst worden sein, schluss­fol­gern die Autoren
10. Dezember 2020
FREIBURG (Bier­mann) – Die Exci­mer-Laser-Trabe­ku­lo­to­mie (ELT) ist ein mini­mal­in­va­si­ves Verfah­ren zur Senkung des Augen­in­nen­drucks (IOD). Der Einsatz des photo­a­b­la­ti­ven Lasers auf das Trabe­kel­werk verbes­sert den Ausfluss des Kammer­was­sers. Bisher gibt es dazu aber nur eine begrenz­te Anzahl an Studi­en mit meist rela­tiv klei­nen Stich­pro­ben­grö­ßen und mittel­fris­ti­gem Follow-up. Ophthal­mo­lo­gen der Univer­si­täts-Augen­kli­nik
4. Dezember 2020
CALGARY (Bier­mann) – Augen­ober­flä­chen­er­kran­kun­gen (OSD) sind eine häufi­ge Komor­bi­di­tät bei Glau­kom­pa­ti­en­ten. Mitglie­der der Cana­di­an Glau­co­ma Socie­ty wurden kontak­tiert, um an einer Umfra­ge zu OSD und Glau­kom teil­zu­neh­men. Obwohl die Befrag­ten über­wie­gend der Meinung waren, dass ein umfas­sen­des Manage­ment von OSD zu einer Verbes­se­rung der Lebens­qua­li­tät und den Ergeb­nis­sen bei Glau­kom­pa­ti­en­ten
30. November 2020
ADELAIDE (Bier­mann) – Bei Augen mit Verdacht auf ein Glau­kom ist das Progres­si­ons­ri­si­ko erhöht, wenn die Horn­haut­stei­fig­keit erhöht und die zentra­le Horn­haut­di­cke (CCT) verrin­gert ist, so das Ergeb­nis einer prospek­ti­ven Längs­schnitt­stu­die aus Austra­li­en. Die Para­me­ter für die Horn­haut­stei­fig­keit schei­nen dabei syner­gis­tisch mit der CCT als Risi­ko­fak­to­ren für das Fort­schrei­ten eines