Virtu­el­le Glaukomkliniken

Qualitative Evaluation offenbart Zufriedenheit bei Ärzten und Patienten

18. März 2021

MANCHESTER (Bier­mann) – Virtu­el­le Glau­kom­kli­ni­ken haben sich entwi­ckelt, um den Kapa­zi­täts­be­darf stark frequen­tier­ter Glau­kom­diens­te zu decken. Bisher gibt es jedoch nur begrenz­te Forschungs­er­geb­nis­se zu den Erfah­run­gen und Wahr­neh­mun­gen von Pati­en­ten und Ärzten in diesen Klini­ken. Ziel einer engli­schen Studie war es daher, weite­re Infor­ma­tio­nen bereit­zu­stel­len, um den Service zu verbes­sern. In einer Umfra­ge fanden die Wissen­schaft­ler heraus, dass virtu­el­le Glau­kom­kli­ni­ken sowohl für Ärzte als auch für Pati­en­ten akzep­ta­bel sein können. Bei Unzu­frie­den­heit schien dies eher auf eine schlech­te Kommu­ni­ka­ti­on oder Prozes­se und Syste­me inner­halb des Diens­tes als auf die Komple­xi­tät der Krank­heit zurück­zu­füh­ren zu sein.

Die Forscher verwen­de­ten ein Forschungs­de­sign mit gemisch­ten Metho­den, das eine Umfra­ge zur Pati­en­ten­zu­frie­den­heit sowie Pati­en­ten- und Arzt­in­ter­views umfass­te. Bera­ten­de Augen­ärz­te wurden aus ganz Groß­bri­tan­ni­en rekru­tiert. Pati­en­ten und Daten sammeln­de Klinik­mit­ar­bei­ter stamm­ten aus dem Manches­ter Royal Eye Hospi­tal und dem Bris­tol Eye Hospital.

Insge­samt erhiel­ten die Forscher 148 Frage­bö­gen zur Pati­en­ten­zu­frie­den­heit zurück (Resamt­rück­lauf­quo­te 55,4%). Bei den meis­ten Befrag­ten wurde in Manches­ter ein primä­res Offen­win­kel­glau­kom (33,9%) diagnos­ti­ziert und in Bris­tol (50,6%) ein Glau­kom­ver­dacht fest­ge­stellt. Die Pati­en­ten hatten ein hohes Maß an Vertrau­en in die Person, die die Tests durch­führ­te (94,8% in Manches­ter und 98,8% in Bris­tol), und die meis­ten würden den Service Fami­li­en­mit­glie­dern oder Freun­den empfeh­len (94,8% in Manches­ter und 92,6% in Bristol).

Es wurden 10 Augen­ärz­te, 10 Mitar­bei­ter zur Daten­er­fas­sung und 20 Pati­en­ten inter­viewt. Aus den tran­skri­bier­ten Inter­views gingen eine Reihe von Schlüs­sel­the­men hervor, darun­ter: Pati­en­ten­er­fah­rung, Wahr­neh­mung der Pati­en­ten­er­fah­rung durch den Arzt, Erbrin­gung der Dienst­leis­tung, Mitar­bei­ter­er­fah­rung sowie Patientensicherheit.

(isch)

Autoren: Gunn PJG et al.
Korrespondenz: Patrick J. G. Gunn; patrick.gunn@mft.nhs.uk
Studie: Virtual clinics for glaucoma care - Patients' and clinicians' experiences and perceptions: a qualitative evaluation
Quelle: Eye (Lond) 2021 Mar 8:1–10.
Web: https://doi.org/10.1038/s41433-021-01467-4

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.