Uvei­ti­sches Glau­kom versus primä­res Offenwinkelglaukom

Langzeitergebnisse nach 360-Grad-Fadentrabekulotomie sind nahezu identisch

13. Juni 2022

SAPPORO (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Veröf­fent­li­chung berich­ten, unter­schei­den sich die lang­fris­ti­gen Erfolgs­ra­ten einer modi­fi­zier­ten 360°-Fadentrabekulotomie bei Pati­en­ten mit uvei­ti­schem Glau­kom (UG) nicht signi­fi­kant von denje­ni­gen bei Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom (POWG).

In ihre retro­spek­ti­ve nicht­ran­do­mi­sier­te Vergleichs­stu­die schlos­sen die Wissen­schaft­ler 51 Patienten/Augen (mitt­le­res Alter 54,4±13,4 Jahre) mit UG ein, bei denen im Zeit­raum Okto­ber 2005 bis Januar 2012 in der Augen­kli­nik des Hokkai­do Univer­si­tätkli­ni­kums (Japan) eine modi­fi­zier­te 360°-Fadentrabekulotomie mit einem 5–0 Nylon­fa­den (S‑LOT) durch­ge­führt wurde. Sich in Bezug auf das Alter entspre­chen­de Pati­en­ten mit POWG, bei denen im selben Zeit­raum eine S‑LOT erfolg­te, stell­ten die Kontroll­grup­pe dar. Die Arbeits­grup­pe defi­nier­te den chir­ur­gi­schen Erfolg als einen Augen­in­nen­druck (IOD) <18 mmHg mit der glei­chen oder gerin­ge­ren Anzahl an einge­setz­ten Antig­lau­kom­a­to­sa (AGM) wie präope­ra­tiv. Mithil­fe der Kaplan-Meier-Über­le­bens­kur­ven analy­sier­ten die Forschen­den die Raten an chir­ur­gi­schem Versa­gen und vergli­chen diese zwischen beiden Gruppen.

Die mitt­le­re Nach­un­ter­su­chungs­zeit betrug in der UG-Gruppe 104,8±44,0 Monate und in der POWG-Gruppe 98,1±36,3 Monate (p=0,23).

Die Forscher ermit­tel­ten, dass sich der mitt­le­re IOD bei den UG-Augen von 34,9±11,0 mmHg präope­ra­tiv auf 12,0±4,1 mmHg nach 60 Mona­ten sowie auf 12,1±5,6 mmHg nach 120 Mona­ten verrin­ger­te. Bei den POWG-Augen lag der präope­ra­ti­ve IOD – signi­fi­kant nied­ri­ger – bei 25,3±9,4 mmHg (p<0,001) und verbes­ser­te sich auf 13,8±3,2 mmHg nach 60 Mona­ten sowie auf 12,4±1,8 mmHg nach 120 Mona­ten (p=0,86). Es zeigte sich kein signi­fi­kan­ter Unter­schied in Bezug auf die Erfolgs­ra­ten beider Grup­pen zum Zeit­punkt der fina­len Kontrol­le (Log-Rank-Test p=0,13). Die Ophthal­mo­lo­gen konsta­tier­ten beim UG Erfolgs­ra­ten von 70% bzw. 67,5% nach 60 bzw. 120 Monate, während diese beim POWG 62,5% und 41,2% betrugen.

(tt)

Autoren: Kijima R et al.
Korrespondenz: Yasuhiro Shinmei; yshinmei@med.hokudai.ac.jp
Studie: Long-term Outcomes of Modified 360-degree Suture Trabeculotomy for Uveitic Glaucoma Compared with Primary Open Angle Glaucoma
Quelle: J Glaucoma 2022; Jun 2 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1097/IJG.0000000000002057

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.