Trif­o­ka­le Intraokularlinsen

Leichter postoperativer Astigmatismus tolerabel

28. Juni 2022

MADRID (Bier­mann) – Ein resi­du­el­ler Astig­ma­tis­mus von bis zu 0,5 dpt. nach Implan­ta­ti­on einer trif­o­ka­len Intrao­ku­lar­lin­se  (IOL) wird in allen Entfer­nun­gen durch Pati­en­ten toleriert.
Zu diesem Ergeb­nis kommt eine spani­sche prospek­ti­ve Fall­se­rie mit Pati­en­ten, welche eine Acry­Sof IQ PanOp­tix-Intrao­ku­lar­lin­se erhal­ten hatten. Bei 61 Augen von 61 Pati­en­ten wurde der Visus in der Fern­di­stanz (0 dpt.) sowie in einer Distanz für ‑1,5 dpt., ‑2,5 dpt. und ‑3,0 dpt. gemes­sen. Mittels Zylin­der­glä­sern von 0,5 dpt (28 Augen) und 1,0 dpt. (33 Augen) in 90° (Astig­ma­tis­mus gegen die Regel, engl.: against the rule, ATR), 45° (schrä­ger Astig­ma­tis­mus, obli­que) und 180° (Astig­ma­tis­mus mit der Regel, engl.: with the rule, WTR) wurde ein resi­du­el­ler Astig­ma­tis­mus simu­liert. Alle Messun­gen wurden mit Fern­kor­rek­tur (als Refe­renz­si­tua­ti­on) und mit einer simu­lier­ten Myopie von 0,5 dpt. durchgeführt.
In beiden Grup­pen waren Fern- und Inter­me­di­ärvi­sus in der Refe­renz­si­tua­ti­on (Emme­tro­pie) besser (P < 0,001 für alle Fälle). Mit einem Zylin­der von 1,0 dpt. war der Anteil der Pati­en­ten, welche mindes­tens 2 Reihen Visus­ver­lust aufwie­sen, höher in der Gruppe mit ATR-Astig­ma­tis­mus. Für den Nahvi­sus waren die Unter­schie­de geringer.
Ein Restastig­ma­tis­mus von 0,5 dpt. wurde unab­hän­gig von der Ausrich­tung der Zylin­der­ach­se tole­riert. Die Kombi­na­ti­on aus einer gerin­gen Myopie und einem Astig­ma­tis­mus verschlech­ter­te den Fern­vi­sus signi­fi­kant, den Nahvi­sus deut­lich gerin­ger. (ak)

Autoren: Rementería-Capelo L et al.
Korrespondenz: jruijruizalcocer@ucm.es
Studie: Effect of residual astigmatism and defocus in eyes with trifocal intraocular lenses
Quelle: J Cataract Refract Surg. 2022 Jun 1;48(6):679-684.
Web: https://doi.org/10.1097/j.jcrs.0000000000000814

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.