Trends bei Glaukom-Publikationen

Beiträge zum Glaukom zunehmend experimentell statt klinisch orientiert

4. März 2021

TEL AVIV (Bier­mann) – In den letz­ten 25 Jahren wurden zuneh­mend mehr Beiträ­ge zum Thema Glau­kom in „expe­ri­men­tell orien­tier­ten“ Jour­nals publi­ziert. In „klinisch orien­tier­ten“ Jour­nals hinge­gen stagnier­te die Zahl. Dies könnte auf die zuneh­men­den Bemü­hun­gen zurück­zu­füh­ren sein, fort­schritt­li­che­re Metho­den zur Bewer­tung und Behand­lung des Glau­koms zu entwi­ckeln, obwohl die klini­schen Anfor­de­run­gen immer noch nicht erfüllt werden können, mutma­ßen die Autoren der nun im „Jour­nal of Glau­co­ma“ veröf­fent­lich­ten Studie. Die Rate rando­mi­sier­ter kontrol­lier­ter Studi­en (RCT) zum Glau­kom nahm im glei­chen Zeit­raum ab. Dieser Rück­gang könne laut der Autoren auf eine gerin­ge­re Finan­zie­rung der Glau­kom-Forschung hinweisen.

Über­prüft wurden die Websites der Fach­zeit­schrif­ten für Ophthal­mo­lo­gie mit einem Q1-Scim­a­go-Jour­nal-Ranking. Nur Jour­nals, die nicht auf bestimm­te Teil­dis­zi­pli­nen beschränkt waren, wurden als „allge­mein“ einge­stuft und in die Analy­se einbe­zo­gen. Darüber hinaus haben die Autoren die Jour­nals entwe­der als „klinisch“ oder als „expe­ri­men­tell“ einge­stuft. Die ausge­wähl­ten Zeit­schrif­ten wurden mithil­fe von PubMed im Zeit­raum 1. Januar 1995 bis 31. Dezem­ber 2019 durch­sucht. Berück­sich­tigt wurden Veröf­fent­li­chun­gen, die mit den Begrif­fen „glau­co­ma“ oder „ocular hyper­ten­si­on“ gefun­den wurden. Der Anteil der Glau­kom­ar­ti­kel pro Gesamt­zahl der Arti­kel inner­halb eines Jahres je Zeit­schrift wurde berech­net. Mit einem linea­ren gemisch­ten Modell wurden Trends bei den Veröf­fent­li­chungs­ra­ten im Unter­su­chungs­zeit­raum festgestellt.

8 Jour­nals wurden einge­schlos­sen: 4 „klinisch orien­tier­te“ und 4 „expe­ri­men­tell orien­tier­te“. Die PubMed-Suche ergab 72.750 Veröf­fent­li­chun­gen, davon 9.329 (12,8%) zum Thema Glau­kom. Der Prozent­satz der Publi­ka­tio­nen zum Thema Glau­kom blieb in den „klinisch orien­tier­ten“ Jour­nals stabil. In den „expe­ri­men­tell orien­tier­ten“ Jour­nals stieg der Prozent­satz signi­fi­kant an (jähr­li­che Verän­de­rung von 0,3%, p<0,001). Die Anzahl der RCT zu Glau­kom nahm jeweils signi­fi­kant ab (jähr­li­che Verän­de­rung von –0,21% bzw. –0,13%, p<0,05).

(isch)

Autoren: Leshno Ari et al.
Korrespondenz: Ari Leshno; arileshno@gmail.com
Studie: Glaucoma Publication Trends in Leading General Ophthalmology Journals During the Past Quarter Century. Where Are the Clinical Trials?
Quelle: J Glaucoma Feb 22.
Web: https://doi.org/10.1097/IJG.0000000000001800

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.