Thera­pie­re­frak­tä­re Behçet-Uveitis

Interferon-Alpha-2a zeigt sich Cyclosporin-A überlegen

23. August 2021

PEKING (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass bei refrak­tä­rer Behçet-Uvei­tis (BU) Inter­fe­ron-Alpha-2a (IFN-α2a) plus Corti­cos­te­ro­ide im Vergleich zu Cyclosporin‑A (CsA) plus Corti­cos­te­ro­ide zu besse­rem Thera­pie­an­spre­chen, signi­fi­kant stär­ke­rer Verbes­se­rung der best­kor­ri­gier­ten Sehschär­fe (BCVA) sowie stabi­le­rer Remis­si­on der intrao­ku­lä­ren Entzün­dung führen kann.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 26 Pati­en­ten (44 Augen) in die rando­mi­sier­te, kontrol­lier­te, prospek­ti­ve Studie über 12 Monate auf. Alle Pati­en­ten erhiel­ten einen Corti­cos­te­ro­id-Stoß mit nach­fol­gen­dem Reduk­ti­ons­plan. Die Arbeits­grup­pe legte als primä­re Endpunk­te die Ansprech‑, die voll­stän­di­ge Remis­si­ons- sowie die Tole­ranz­ra­te fest. Zu den sekun­dä­ren Endpunk­te zähl­ten die Zeit bis zur voll­stän­di­gen Remis­si­on, die BCVA sowie die Werte des Behçet-Krank­heits­ak­ti­vi­täts-Scores (BOS24). Mithil­fe von T‑Tests und nicht para­me­tri­schen Tests wurden quan­ti­ta­ti­ve und mittels Chi-Quadrat-Tests qual­ti­ta­ti­ve Varia­blen verglichen.

Die Forscher ermit­tel­ten eine Ansprech- und Komplettre­mis­si­ons­ra­te bei der IF-α2a-Gruppe von 85,7% (12/14 Pati­en­ten) und 50,0% (7/14 Pati­en­ten) gegen­über der CsA-Gruppe mit 66,7% (8/12 Pati­en­ten) und 25,0% (3/12 Pati­en­ten; p>0,05).

Eine komplet­te Remis­si­on wiesen die IF-α2a-Pati­en­ten nach 3,3 Mona­ten und die CsA-Pati­en­ten nach 7 Mona­ten auf (p=0,023).

Die BCVA verbes­ser­te sich in der IF-α2a-Gruppe signi­fi­kant 1 Monat nach Thera­pie­be­ginn (23 Augen; p=0,002) und blieb während der Nach­be­ob­ach­tungs­zeit statis­tisch signi­fi­kant (p<0,05), wohin­ge­gen diese Verbes­se­rung in der CsA-Gruppe nicht eintrat (21 Augen).

Bei der Abschluss­kon­trol­le wiesen die Exper­ten bei der IF-α2a-Gruppe im Vergleich zur CsA-Gruppe eine signi­fi­kant besse­re BCVA (0,22 vs. 0,31 logMar; p=0,031) mit einer stär­ke­ren Verbes­se­rungs­ra­te (60,9 vs. 47,6%; p>0,05) nach.

Darüber hinaus zeig­ten mehr Augen der IF-α2a-Pati­en­ten gerin­ge­re Werte im BOS24-Score als die der CsA-Pati­en­ten (57,1 vs. 87,0%; p=0,042).

Adhä­renz­ge­fähr­den­de Neben­wir­kun­gen traten in keinem Fall auf.

(tt)

Autoren: Qian Y et al.
Korrespondenz: Chan Zhao; zhanchao@pumch.cn
Studie: Comparison of the Safety and Efficacy of Interferon Alpha-2a and Cyclosporine-A When Combined With Glucocorticoid in the Treatment of Refractory Behçet's Uveitis: A Randomized Controlled Prospective Study
Quelle: Front Pharmacol 2021; Jul 19;12:699903.
Web: dx.doi.org/10.3389/fphar.2021.699903

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.