Limbus-Stamm­zell­in­suf­fi­zi­enz

Epithelzellmorphologie kann guter Parameter für die Diagnose einer LSCD sein

30. August 2022

LOS ANGELES (Bier­mann) – In einer prospek­ti­ven, cross-sektio­na­len Vergleichs­stu­die wurde die Morpho­lo­gie von basa­len Epithel­zel­len (epithe­li­al cell morpho­loy, CM) der zentra­len Horn­haut und limba­ler Horn­haut­be­rei­che von Augen mit Limbus­stamm­zell­in­suf­fi­zi­enz (limbal stem cell defi­ci­en­cy (LSCD) unter­sucht. Man entwi­ckel­te hier­für ein Scoring-System für Epithel­zell-Phäno­ty­pen mit Stufen von 0 (normal) bis 3 (schwe­re morpho­lo­gi­sche Verän­de­run­gen). Das System wurde von zwei unab­hän­gi­gen, maskier­ten Unter­su­chern evalu­iert. Der CM-Score wurde mit dem klini­schen LSCD-Score vergli­chen. Weiter­hin wurden der best­kor­ri­gier­te Visus und die Para­me­ter der Laser Scan­ning konfo­ka­le Mikro­sko­pie zur Einstu­fung der LSCD verwen­det (basale Epithel­zell­dich­te, basale Epithel­dich­te und subtar­sa­le Hornhautnervenfaserdichte).
In die Studie konn­ten 168 Augen mit LSCD und 63 Augen für die Kontroll­grup­pe einge­schlos­sen werden.
Im Vergleich zur Kontroll­grup­pe wies die LSCD-Gruppe signi­fi­kant höhere mitt­le­re CM-Scores in der zentra­len Horn­haut (
1,8 +/- 0,7 bzw. 0,5 +/- 0,4; P = 0,01) und im limba­len Bereich (1,6 +/- 0,2 bzw. 1,3 +/- 0,0; P < 0,05) auf. Der mitt­le­re CM-Score war posi­tiv korre­liert mit dem klini­schen LSCD-Score (P < 0,01, r = 0,66) und nega­tiv korre­liert mit dem best­kor­ri­gier­ten Visus ( P < 0,01, r = 0,42). Die CM-Scores waren zudem posi­tiv korre­liert mit allen ande­ren in der Laser konfo­ka­len Mikro­sko­pie erho­be­nen Para­me­tern sowohl zentral als auch im limba­len Bereich (für alle P < 0,001).
Da die basale Epithel­zell-CM sowohl in der zentra­len Horn­haut als auch am Limbus bei Augen mit LSCD verän­dert sei, könne dieser Para­me­ter zum Staging der klini­schen Schwe­re der Erkran­kung heran­ge­zo­gen werden, schlos­sen die Autoren aus den Ergeb­nis­sen der Studie. (ak)

Autoren: Bonnet C et al.
Korrespondenz: deng@jsei.ucla.edu
Studie: Cell Morphology as an In Vivo Parameter for the Diagnosis of Limbal Stem Cell Deficiency
Quelle: Cornea. 2022 Aug 1;41(8):995-1001.
Web: https://doi.org/10.1097/ICO.0000000000002955

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.