Sjögren Syndrom mit schwe­rer Sicca-Problematik

Tacrolimus- und Ciclosporin-Augentropfen zeigen gleichwertige Wirkung

19. Februar 2021

KAIRO (Bier­mann)  Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass sich topi­sche Tacro­li­mus- oder Ciclo­s­po­rin-Augen­trop­fen bei einem 6‑monatigen Einsatz gegen ein schwe­res trocke­nes Auge infol­ge eines Sjögren Syndroms hinsicht­lich der Wirk­sam­keit nicht signi­fi­kant vonein­an­der unter­schei­den. Laut den Autoren verbes­ser­ten sowohl Tacro­li­mus als auch Ciclo­s­po­rin signi­fi­kant die Sicca-Sympto­me, verrin­ger­ten die Anwen­dungs­häu­fig­keit von Tränen­er­satz­mit­teln und redu­zier­ten die Anfär­bung der Augen­ober­flä­che im Vergleich zu Augen, bei denen ein Place­bo einge­setzt wurde.

Die Forscher nahmen 60 Pati­en­ten, die an einem Sjögren Syndrom litten, in die prospek­ti­ve einfach verblin­de­te und rando­mi­sier­te Kontroll-Studie auf.

Sie teil­ten die Pati­en­ten in 2 Grup­pen auf. Gruppe A bilde­ten 30 Pati­en­ten (mitt­le­res Alter 44,9±12,58 Jahre), die über einen Zeit­raum von 6 Mona­ten in ein Auge Tacrolimus‑0,03%-Augentropfen und in das Part­ner­au­ge Place­bo-Augen­trop­fen appli­zier­ten. Gruppe B bestand aus 30 Pati­en­ten (mitt­le­res Alter 49,4±12,92 Jahre), die in demsel­ben Zeit­raum in einem Auge Ciclosporin‑0,05%-Augentropfen und in das Part­ner­au­ge Place­bo-Augen­trop­fen verwendeten.

Die Arbeits­grup­pe werte­ten an den Tagen 0, 90 und 180 die Ergeb­nis­se beim Ocular-Surface-Dise­a­se-Index (OSDI)-Fragebogen aus sowie die Häufig­keit des Einsat­zes von Tränen­er­satz­mit­teln, die mitt­le­re Tränen­film-Aufriss­zeit (TBUT), den Augen­ober­flä­chen-Anfär­be-Score, den Schir­mer-I-Test, die Quali­tät des Meibom-Sekre­tes und den Expressibilitäts-Score.

Bei dem Vergleich beider Augen­trop­fen betrug der Mittel­wert der OSDI-Abnah­me 38,25± 18,29% gegen­über 31,69±18,57% (p=0,09), die Abnah­me des Sicca-Scores 2,97±1,92 gegen­über 2,27±2,02 (p=0,124), die Abnah­me der Tropf­häu­fig­keit benet­zen­der Augen­trop­fen 3,90±2,22 gegen­über 3,63±1,92 (p=0,616) und der Anstieg der Schir­mer-I-Test-Werte 4,10±4,21 gegen­über 4,26±2,00 (p=0,59).

Die Autoren konn­ten in beiden Grup­pen keinen Einfluss auf die Quali­tät des Meibom-Sekre­tes oder des Expres­si­bi­li­täts-Scores feststellen.

(tt)

Autoren: Moawad P et al.
Korrespondenz: Pavly Moawad; pavlymoawad88@ymail.com
Studie: Evaluation of the effect of topical tacrolimus 0.03% versus cyclosporine 0.05% in the treatment of dry eye secondary to Sjogren syndrome
Quelle: Eur J Ophthalmol 2021; Feb 2;1120672121992680 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1177/1120672121992680 

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.