Sekun­där­glau­kom nach intra­vit­rea­ler Corticosteroid-Implantation

Auf IOD-Spitzen sollte auch nach Monaten geachtet werden

17. Februar 2022

BANGALORE (Bier­mann) – Augeninnendruck(IOD)-Spitzen nach intra­vit­rea­ler Injek­ti­on eines Dexa­me­tha­son-Implan­ta­tes können in knapp 20% der Fälle auftre­ten. Laut den Autoren einer aktu­el­len Studie sollte eine engma­schi­ge Kontrol­le des IOD, auch Monate nach dem Eingriff, erfol­gen, um ggf. eine zeit­na­he antig­lau­kom­a­tö­se Thera­pie (AGM) einzuleiten.

Die Wissen­schaft­ler über­prüf­ten retro­spek­tiv medi­zi­ni­sche Aufzeich­nun­gen zu 80 Pati­en­ten (102 Augen), bei denen aufgrund eines zysto­iden Maku­la­ö­dems, eines Diabe­ti­schen Maku­la­ö­dems, eines Maku­la­ö­dems durch einen reti­na­len Zentral­ve­nen- oder Venen­ast­ver­schluss sowie einer choro­ida­len Neovasku­la­ri­sa­ti­ons­mem­bran über einen Thera­pie­zeit­raum von 2 Jahren mit 6 Mona­ten Follow-up ein Implan­tat mit 0,7 mg Dexa­me­tha­son intra­vit­re­al inji­ziert wurde.

Die Arbeits­grup­pe über­prüf­te den IOD und die Anzahl post­ope­ra­tiv einge­setz­ter AGM am Tag 1, nach 1 Woche sowie nach 1,2,3,4 und 6 Mona­ten. Zusätz­lich bewer­te­te die Gruppe sekun­dä­re IOD-Spit­zen und okulä­re Hyper­ten­si­on (IOD >21 mmHg zu jedem Zeit­punkt). Ausge­schlos­sen wurden Pati­en­ten mit bekann­tem Glau­kom oder dieje­ni­gen, die nicht zum Follow-up erschienen.

Die Forscher ermit­tel­ten als mitt­le­ren Ausgangs-IOD 14,40± 2,97 mmHg, am Tag 1 15,01±3,22 mmHg, nach 1 Woche 15,15±3,28 mmHg, nach 1 Monat 15,96±3,62 mmHg, nach 2 Mona­ten 16,26±3,95 mmHg, nach 3 Mona­ten 15,41±3,33 mmHg, nach 4 Mona­ten 15,3±3,28 mmHg und nach 6 Mona­ten 14,27±2,69 mmHg.

Die Exper­ten stell­ten am Tag1 (p=0,163), nach 1 Woche (p=0,086) und nach 6 Mona­ten (p=0,748) keinen signi­fi­kan­ten Unter­schied zum Ausgangs-IOD fest. Demge­gen­über konsta­tier­ten sie signi­fi­kan­te Unter­schie­de des IOD nach 1 Monat (p=0,0009), nach 2 Mona­ten (p=0,0001), nach 3 Mona­ten (p=0,023) und nach 4 Mona­ten (p=0,026).

Die Ophthal­mo­lo­gen beob­ach­te­ten, dass bei 19 der 102 Augen (18,62%) IOD-Spit­zen auftra­ten. Bei 16 Augen trat ein Anstieg im Bereich 22–25 mmHg, bei 8 Augen im Bereich 26–30 mmHg und bei 1 Auge von 34 mmHg auf, weswe­gen mehre­re AGM einge­setzt wurden. In keinem Fall war eine chir­ur­gi­sche Inter­ven­ti­on erforderlich.

(tt)

Autoren: Sweta VD et al.
Korrespondenz: R Sandhya; rsandhya@vrsiddhartha.ac.in
Studie: Secondary glaucoma after intravitreal dexamethasone implant (Ozurdex) injection in patients with retinal disorder: A retrospective study
Quelle: Indian J Ophthalmol 2022; Feb;70(2):585-589.
Web: dx.doi.org/10.4103/ijo.IJO_684_21

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.