SARS-CoV-2

Hohe Viruslasten in Augengewebe sind eher selten

29. März 2021

RIAD (Bier­mann) – Laut den Ergeb­nis­sen einer Lite­ra­tur­re­cher­che zeigen Coro­na­vi­ren einen rela­tiv gerin­gen Tropis­mus in Bezug auf Augen­ge­we­be.

Nach entspre­chen­den Studi­en war mit den Schlüs­sel­be­grif­fen COVID-19, SARS-CoV-2, SARS-CoV-1, MERS-CoV, CoV-229E, NL63, OC43 und HKU1 gesucht worden sowie mit den engli­schen Begrif­fen für Binde­haut­ent­zün­dung, Tränen­ab­strich, Augen­ex­pres­si­on, Augen­sym­pto­me und humane Angio­ten­sin-Conver­ting-Enzym-2-Expres­si­on. Studi­en mit Mängeln bezüg­lich der Metho­dik wurden von der Analy­se ausge­schlos­sen.

Ausge­wer­tet wurden schließ­lich 16 Beob­ach­tungs­stu­di­en. Der Bereich zum Nach­weis von Virus-RNA in Tränen­flüs­sig­keit betrug 0–8% für SARS-CoV-1 und 0–5,3% für SARS-CoV-2, während für andere Coro­na­vi­ren keine entspre­chen­den Berich­te gefun­den wurden. Augen­ma­ni­fes­ta­tio­nen wurden für NL63 und SARS-CoV-2 ange­ge­ben. Augen­sym­pto­me in Form von Bindehautentzündung/Bindehautstauung wurden über­wie­gend bei 65 (3,17%) von 2048 Pati­en­ten mit COVID-19 (Bereich 0,8–32%) fest­ge­stellt. Für die übri­gen Coro­na­vi­ren wurden keine Augen­sym­pto­me berich­tet.

Die Autoren der Lite­ra­tur­durch­sicht stel­len fest, dass eine Binde­haut­stau­ung eine selte­ne Mani­fes­ta­ti­on von COVID-19 darstellt, ähnlich wie bei allen Infek­tio­nen mit mensch­li­chen Coro­na­vi­ren. Bei einem gerin­gen Prozent­satz der Pati­en­ten könne das Virus in verschie­de­nen Stadi­en der Infek­ti­on in Augen­flüs­sig­kei­ten ausge­schie­den werden, unab­hän­gig von einem SARS-CoV-2-posi­ti­ven Rachen­ab­strich. Obwohl hohe Virus­las­ten im Augen­ge­we­be eine rela­tiv gerin­ge Präva­lenz zu haben schei­nen, sollte das Auge als poten­zi­el­le Quelle für die Verbrei­tung von Infek­tio­nen bei COVID-19 ange­se­hen werden, erklä­ren die Verfas­ser.

(ac)

Autoren: Al-Sharif E et al.
Korrespondenz: Diego Strianese; diegostrianese@gmail.com
Studie: Ocular tropism of coronavirus (CoVs): a comparison of the interaction between the animal-to-human transmitted coronaviruses (SARS-CoV-1, SARS-CoV-2, MERS-CoV, CoV-229E, NL63, OC43, HKU1) and the eye
Quelle: Int Ophthalmol 2021;41(1):349-362.
Web: dx.doi.org/10.1007/s10792-020-01575-2

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.