ROCKET-2-Studie

Effektivität von Netarsudil bei erhöhtem Augeninnendruck

16. Juli 2019

AURORA/SACRAMENTO (Bier­mann) – In einer doppelt maskier­ten rando­mi­sier­ten Multi­cen­ter­stu­die wurde der Einsatz von Netar­su­dil 0,02 % bei Pati­en­ten mit Offen­win­kel­glau­kom (OWG) und okulä­rer Hyper­ten­si­on (OHT) evaluiert.

Nach einer Auswasch­pha­se für vorher ange­wen­de­te druck­sen­ken­de Medi­ka­men­te wurden 756 Pati­en­ten mit erhöh­tem Augen­innendruck auf 3 Grup­pen (Gabe von Netar­su­dil 0,02 % 1‑mal täglich oder Netar­su­dil 0,02 % 2‑mal täglich oder Timo­lol 0,5 % 1‑mal täglich) verteilt.

Der Augen­in­nen­druck verrin­ger­te sich von zu Beginn 22,5–22,6 mmHg unter Netar­sudil 1‑mal täglich auf 17,9–18,8 mmHg, ­unter Netar­su­dil 2‑mal täglich auf 17,2–18,0 mmHg und unter Timo­lol auf 17,5–17,9 mmHg. Die häufigs­ten Neben­wir­kun­gen waren eine konjunk­ti­va­le Hyper­ämie (61 %, 66 % bzw. 14 %) und eine Cornea verti­cil­la­ta (26 %, 25 % bzw. 1 %) sowie konjunk­ti­va­le Hämor­rha­gien und Pete­chi­en (20 %, 19 % bzw. 1 %). Die Neben­wir­kun­gen wurden insge­samt als mild einge­stuft. Während der Nach­be­ob­ach­tungs­zeit konnte kein wesent­li­cher Einfluss der Cornea verti­cil­la­ta auf visu­el­le Funk­tio­nen nach­ge­wie­sen werden.

Die Gabe von Netar­su­dil 0,02 % 1‑mal täglich senkte somit effek­tiv den Augen­in­nen­druck und wurde von der Mehr­heit der ­Pati­en­ten gut vertragen.

(ak)

Autoren: Kahook MY et al.
Korrespondenz: Gary D. Novack; gary_novack@pharmalogic.com
Studie: Long-term Safety and Ocular ­Hypotensive Efficacy Evaluation of Netarsudil Ophthalmic Solution: Rho Kinase Elevated IOP Treatment Trial (ROCKET-2)
Quelle: Am J Ophthalmol 2019 Apr;200: 130–137.
Web: https://doi.org/10.1016/j.ajo.2019.01.003

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.