Refrak­tä­res primä­res Offenwinkelglaukom

Neues ventilloses Ahmed-Drainagesystem erweist sich als wirksam und sicher

11. August 2022

JACKSONVILLE (Bier­mann) – Bei dem Glau­kom-Drai­na­ge­sys­tem (GDD) Ahmed Clear­Path (ACP) 250 mm2 handelt es sich, im Gegen­satz zu dem gängi­gen Ahmed-Valve-GDD mit Ventil­me­cha­nis­mus, um ein neues ventil­lo­ses GDD mit vorge­la­de­nem Prole­ne­fa­den zur optio­na­len Schlauch­li­ga­tur für die 1. post­ope­ra­ti­ve Phase. Wie eine aktu­el­le Studie nun gezeigt hat, stellt ein ACP-GDD bei Pati­en­ten mit thera­pie­re­frak­tä­rem primä­rem Offen­win­kel­glau­kom (POWG) eine wirk­sa­me und siche­re neue Thera­pie­op­ti­on dar.

In ihre retro­spek­ti­ve, nicht verglei­chen­de Inter­ven­ti­ons­stu­die mit einem einzi­gen Ophthal­mo­chir­ur­gen als Opera­teur schlos­sen die Wissen­schaft­ler 11 Pati­en­ten (12 Augen; mitt­le­res Alter 71,3±14,1 Jahre; kauka­si­sche Ethnie n=8; Frauen n=10) mit medi­ka­men­tös ± chir­ur­gisch refrak­tä­rem POWG ein, bei denen ein ACP-GDD implan­tiert wurde.

Die Arbeits­grup­pe evalu­ier­te den Augen­in­nen­druck (IOD), die Anzahl einge­setz­ter Antig­lau­kom­a­to­sa (AGM) sowie die Kompli­ka­tio­nen über einen Nach­be­ob­ach­tungs­zeit­raum von 24 Mona­ten. Als primä­re Endpunk­te legten die Forschen­den die mitt­le­re Verrin­ge­rung des IOD und der AGM fest. Die sekun­dä­ren Endpunk­te umfass­ten die Anzahl an Augen mit einem IOD zwischen 6–19 mmHg bzw. einer Abnah­me des IOD um ≥20% zum Ausgangs­wert sowie eine Reduk­ti­on der Anzahl an AGM um ≥1 zur fina­len Kontrol­le. Die mitt­le­re Nach­be­ob­ach­tungs­zeit betrug 18 Monate.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass sich der mitt­le­re IOD von 29,0±7,6 mmHg präope­ra­tiv auf 12,2±4,0 mmHg bei der Abschluss­kon­trol­le verrin­ger­te, was einer Abnah­me um 58% entsprach. Bei 91,7% der Augen lag der IOD zwischen 6–19 mmHg und alle 12 Augen (100%) erreich­ten eine IOD-Reduk­ti­on um ≥20%. Ebenso stell­ten die Exper­ten eine mitt­le­re Vermin­de­rung der Anzahl an einge­setz­ten AGM von 3,0±0,9 initi­al auf 0,5±0,7 final fest (Verrin­ge­rung um 83,3%), während bei 91,7% der Augen ≥1 AGM weni­ger appli­ziert wurde.

Kurz­zei­ti­ge uner­wünsch­te Ereig­nis­se (Hyphä­ma, Inflamma­ti­on und Schmer­zen) traten nur tran­si­ent (≤3 Monate bis zur komplet­ten Remis­si­on) auf, indes lang­fris­ti­ge Kompli­ka­tio­nen nicht beob­ach­tet wurden.

(tt)

Autoren: Dorairaj S et al.
Korrespondenz: Syril Dorairaj; dorairaj.syril@mayo.edu
Studie: 24-Month Outcomes of Ahmed ClearPath® Glaucoma Drainage Device for Refractory Glaucoma
Quelle: Clin Ophthalmol 2022; Jul 13;16:2255-2262.
Web: dx.doi.org/10.2147/OPTH.S368634

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.