Primä­res Offen­win­kel­glau­kom nach Trabekulektomie

Körperhaltungsinduzierte Veränderungen des IOD werden beeinflusst

12. Oktober 2021

GWANGJU (Bier­mann)  Die Ergeb­nis­se einer aktu­el­len Studie aus Südko­rea lassen den Autoren zufol­ge die Schluss­fol­ge­rung zu, dass eine Trabe­ku­lek­to­mie bei Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom (POWG) die Verän­de­run­gen des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD) in verschie­de­nen Körper­hal­tun­gen effek­tiv senken kann.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 37 Pati­en­ten (37 Augen) mit medi­ka­men­tös schlecht einge­stell­tem IOD bei POWG vor einer geplan­ten Trabe­ku­lek­to­mie in die prospek­ti­ve Studie auf. Mithil­fe des iCare-IC200-Rebound-Tono­me­ters führte die Arbeits­grup­pe bei den Pati­en­ten eine IOD-Messung im Sitzen, in Rücken­la­ge und in Seiten­la­ge zum Zeit­punkt vor sowie 1, 2, 3 und 6 Monate nach Trabe­ku­lek­to­mie durch. Die Seiten­la­ge war zur Seite des Studi­en­au­ges gerich­tet. Das nicht operier­te Part­ner­au­ge fungier­te als Kontrollau­ge. Mittels der parti­el­len Kohä­renz­in­ter­fe­ro­me­trie bestimm­te die Gruppe die Horn­haut­di­cke, die axiale Bulbus­län­ge sowie die Tiefe der Vorderkammer.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass der IOD  im Sitzen, in Rücken- sowie in Seiten­la­ge zu jedem Zeit­punkt der Nach­kon­trol­len signi­fi­kant gerin­ger im Vergleich zum präope­ra­ti­ven Wert lag. Des Weite­ren stell­ten die Glau­kom­ex­per­ten fest, dass sich die Band­brei­te der IOD-Schwan­kun­gen im Sitzen und in Rücken­la­ge, im Sitzen und in Seiten­la­ge sowie in Rücken­la­ge und in Seiten­la­ge signi­fi­kant gerin­ger als vor der Trabe­ku­lek­to­mie zeigte, obwohl die haltungs­be­ding­ten Verän­de­run­gen des IOD während der gesam­ten Nach­be­ob­ach­tungs­zeit persis­tier­ten. Die Horn­haut­di­cke verän­der­te sich nach Trabe­ku­lek­to­mie nicht signifikant.

(tt)

Autoren: Kang YS et al.
Korrespondenz: Sang Woo Park; exo70@naver.com
Studie: Posture-induced Changes in Intraocular Pressure After Trabeculectomy in Patients With Primary Open-angle Glaucoma
Quelle: J Glaucoma 2021; Sep 1;30(9):827-833.
Web: dx.doi.org/10.1097/IJG.0000000000001911

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.