Primä­res Offenwinkelglaukom

Korneale Hysterese als Risikofaktor für eine Glaukomprogression

18. August 2020

DURHAM (Bier­mann) – In einer prospek­ti­ven Studie mit 126 Glau­kom­pa­ti­en­ten war eine Asym­me­trie der Horn­haut-Hyste­re­se zwischen den Augen mit einer Asym­me­trie der Gesichts­feld­än­de­rung asso­zi­iert. Dies unter­stüt­ze die Rolle der Horn­haut-Hyste­re­se als Risi­ko­fak­tor für eine Glau­kom­pro­gres­si­on, so das Fazit der Studienautoren.

Die Studie verfolg­te die Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom über einen Zeit­raum von durch­schnitt­lich 4,3 ±0,8 Jahren. Die Horn­haut-Hyste­re­se wurde zu Studi­en­be­ginn mit dem Ocular Respon­se Analy­zer gemes­sen. Eine auto­ma­ti­sche Stan­dard-Peri­me­trie sowie Augen­in­nen­druck­mes­sung wurden zu Studi­en­be­ginn und alle 6 Monate durchgeführt.

Für jedes Auge wurde über die Zeit die Gesichts­feld­pro­gres­si­on mithil­fe der Regres­si­on der kleins­ten Quadra­te der mitt­le­ren Stan­dard­ab­wei­chung der Peri­me­trie berech­net. Basie­rend auf der Verän­de­rung der mitt­le­ren Peri­me­trie-Abwei­chung wurden die Augen als „besser“ und „schlech­ter“ defi­niert. Mit dem Pear­son-Korre­la­ti­ons­test sowie univa­ria­blen und multi­va­ria­blen Regres­si­ons­mo­del­len wurden die Bezie­hung zwischen der Asym­me­trie zwischen den Augen bei der Horn­haut-Hyste­re­se und der zentra­len Horn­haut­di­cke sowie den Unter­schie­den zwischen beiden Augen bei den Progres­si­ons­ra­ten des Gesichts­felds untersucht.

Nur die Asym­me­trie der Horn­haut-Hyste­re­se war signi­fi­kant mit einer Asym­me­trie der Abwei­chung der mitt­le­ren auto­ma­ti­schen Peri­me­trie zwischen den Augen asso­zi­iert (r=0,22; p=0,01). Im multi­va­ria­blen Modell, ange­passt an Alter, Ethnie, zentra­le Horn­haut­di­cke, mitt­le­rer Augen­in­nen­druck und Schwe­re­grad der Grund­er­kran­kung, blieb die Asym­me­trie der Horn­haut-Hyste­re­se signi­fi­kant mit der asym­me­tri­schen Progres­si­on asso­zi­iert (p=0,032).

(isch)

Autoren: Estrela T et al.
Korrespondenz: Felipe A. Medeiros; felipe.medeiros@duke.edu
Studie: The Relationship between Asymmetries of Corneal Properties and Rates of Visual Field Progression in Glaucoma Patients
Quelle: J Glaucoma 2020; Aug 5.
Web: https://doi.org/10.1097/IJG.0000000000001625

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.