Primä­res Offenwinkelglaukom

Geringere Wahrscheinlichkeit bei höherem Nagelfalz-Kapillarblutfluss

27. Februar 2019

BOSTON (Bier­mann) – Beim primä­ren Offen­win­kel­glau­kom (POWG) wurde bereits in frühe­ren Studi­en ein verän­der­tes hämo­dy­na­mi­sches Profil für verschie­de­ne hinte­re Kapil­lar­bet­ten des Augen­seg­ments doku­men­tiert. Ein POWG kann jedoch auch einen verän­der­ten nicht okula­ren Blut­fluss beinhal­ten. Eine Veröf­fent­li­chung im British Jour­nal of Ophthal­mo­lo­gy zeigt nun, dass unab­hän­gig von Kova­ria­ten wie Blut­druck, Puls und Augen­in­nen­druck (IOD) beim POWG ein redu­zier­ter Nagel­fal­ten-Kapil­lar­blut­fluss vorhan­den ist.

Die Nagel­falz­ka­pil­la­ren können leicht mittels einer Kapil­la­ro­sko­pie visua­li­siert werden. Die Studi­en­au­toren haben bei 67 POWG und 63 Kontroll­per­so­nen mit Hilfe der Video-Kapil­la­ro­sko­pie den Blut­fluss der ruhen­den Nagel­fal­te gemessen.

Für ihre Auswer­tung verwen­de­ten sie die mehr­fa­che logis­ti­sche Regres­si­ons­ana­ly­se, um die Bezie­hung zwischen dem Blut­fluss der Nagel­falz­ka­pil­la­re und dem POWG zu unter­su­chen. In Sekun­där­ana­ly­sen haben sie dann die Fälle nach maxi­ma­lem IOD und gleich­zei­ti­ger Verwen­dung eines topi­schen Beta­blo­ckers stratifiziert.

Die Ergeb­nis­se zeigen, dass der mitt­le­re Blut­fluss in Piko­li­tern pro Sekun­de 26,8 (±17,6) bei den POWG-Fällen betrug und 50,1 (±24,2) bei den Kontrol­len (p<0,0001). Nach Anpas­sung der demo­gra­phi­schen und klini­schen Fakto­ren, einschließ­lich Blut­druck und Puls, war jeder Anstieg des Piko­li­ters pro Sekun­de im Blut­fluss im Ruhe­zu­stand des Nagel­fal­zes mit einer um 6% (95%-KI 0,92–0,96) verrin­ger­ten Wahr­schein­lich­keit eines POWG (p<0,0001) assoziiert.

Ähnli­che Bezie­hun­gen zwischen dem Blut­fluss der Nagel­falz­ka­pil­la­re und einem POWG wurden für Fälle gefun­den, die durch den maxi­ma­len bekann­ten IOD stra­ti­fi­ziert wurden, und für Fälle, die durch gleich­zei­ti­ge Verwen­dung eines topi­schen Beta­blo­ckers stra­ti­fi­ziert wurden.

(isch)

Autoren: Cousins CC, Chou JC, Greenstein SH et al.
Korrespondenz: Dr. Louis R Pasquale, Massachusetts Eye and Ear, Boston MA 02114, USA; louis_pasquale@meei.harvard.edu
Studie: Resting nailfold capillary blood flow in primary open-angle glaucoma
Quelle: Br J Ophthalmol 2019;103(2):203–207.
Web: https://doi.org/10.1136/bjophthalmol-2018-311846

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.