Primä­res Offen­win­kel und Pseudoexfoliations-Glaukom

Sirtuin könnte eine Rolle spielen

27. Dezember 2021

ANKARA (Bier­mann) – Das Enzym Sirtuin1 ([SIRT1]; silent mating type infor­ma­ti­on regulation1) wird in Verbin­dung mit Neuro­pro­tek­ti­on und ‑inflamma­ti­on sowie Regu­la­ti­on von Stoff­wech­sel- und Alte­rungs­pro­zes­sen und oxida­ti­ver Stress-Resis­tenz gebracht.

Adiponec­tin (APN) ist ein von Fett­zel­len abge­ge­be­nes Peptid­hor­mon, das viel­fäl­ti­ge Wirkun­gen auf den Lipid- und Gluko­se­stoff­wech­sel hat. Es wirkt gefäß­pro­tek­tiv und antiinflammatorisch.

Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben nun diese beiden Blut­wer­te unter­sucht und heraus­ge­fun­den, dass der Serum­spie­gel von SIRT1 bei Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom (POWG) im Gegen­satz zu den Serum­spie­geln von APN verän­dert ist. Sirtu­in könnte laut den Forschen­den über die Neuro­pro­tek­ti­on und dem Schutz vor oxida­ti­vem Stress eine mögli­che Rolle beim Glau­kom spielen.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 118 Teil­neh­mer in ihre prospek­ti­ve Fall-Kontroll-Studie auf. 40 Teil­neh­mer litten an einem POWG, 38 an einem Pseu­do­ex­fo­li­a­ti­ons-Glau­kom (PEXG) und 40 Teil­neh­mer bilde­ten die Kontroll­grup­pe, bei denen keine Anzei­chen einer System- oder Augen­er­kran­kung vorlagen.

Die Arbeits­grup­pe führte eine umfas­sen­de ophthal­mo­lo­gi­sche Unter­su­chung durch und unter­such­te Plas­ma­pro­ben, die allen Teil­neh­mern entnom­me­nen wurden. Die Serum­spie­gel von SIR1 und APN bestimm­te die Gruppe mithil­fe der Enzyme-Linked-Immu­no­sor­bent-Assay (ELISA). Die statis­ti­schen Analy­sen der Ergeb­nis­se stütz­ten sich – soweit ange­zeigt – auf Kolmo­go­rov-Smir­no­v‑, Krus­kal-Wallis‑, Chi-Quadrat- und Vari­anz­ana­ly­se (ANOVA)-Tests sowie auf eine linea­re Regressionsanalyse.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass bei Pati­en­ten mit POAG im Vergleich zu den Kontroll­per­so­nen eine signi­fi­kan­te Verrin­ge­rung des SIR1-Spie­gels vorlag (p=0,004; Dunn-Test). Demge­gen­über stell­ten die Ophthal­mo­lo­gen keine weite­ren Unter­schie­de zwischen Pati­en­ten mit PEXG und denen mit POAG oder den Kontroll­per­so­nen fest (p=0,32 und p=0,34; Dunn-Test). Darüber hinaus beob­ach­te­ten die Exper­ten zwischen den 3 unter­such­ten Grup­pen keinen signi­fi­kan­ten Unter­schied in den Plas­ma­spie­geln von APN (p=0,59; ANOVA).

(tt)

Autoren: Yucel Gencoglu A et al.
Korrespondenz: Murat Irkec; muratirkec@gmail.com
Studie: Plasma levels of sirtuin and adiponectin in patients with primary open-angle glaucoma, exfoliative glaucoma, and healthy controls
Quelle: Eur J Ophthalmol 2021; Dec 8;11206721211065216.
Web: dx.doi.org/10.1177/11206721211065216

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.