Photo­re­frak­ti­ve Keratektomie

Transepitheliale PRK zeigt signifikant bessere Ergebnisse

24. Oktober 2021

ALICANTE (Bier­mann) – Eine retro­spek­ti­ve Fall­se­rie aus Spani­en analy­sier­te die Resul­ta­te einer alko­hol-assis­tier­ten photo­re­frak­ti­ven Kera­tek­to­mie (PRK) im Vergleich mit einer tran­s­epi­the­lia­len PRK (Trans-PRK) mit (TransPRK1 ) oder ohne Anwen­dung der Smart­Pul­se Tech­no­lo­gie (Smart­Sur­fACE) (TransPRK2) bei hoch myopen Pati­en­ten. Einschluss­kri­te­ri­en waren ein präope­ra­ti­ves sphä­ri­sches Äqui­va­lent (SE) über 5,5 dpt. ohne vorhe­ri­ge ophthal­mo­chir­ur­gi­sche Eingrif­fe. Bei allen Eingrif­fen wurde Mito­my­cin C verwen­det. Die Nach­be­ob­ach­tungs­zeit betrug sechs Monate.
In die Analy­se konn­ten 135 Augen einge­schlos­sen werden. Bei 65 Augen wurde eine PRK, bei 32 Augen eine TransPRK1 und bei 38 Augen eine TransPRK2 durch­ge­führt. Präope­ra­tiv lagen die sphä­ri­schen Refrak­ti­ons­wer­te bei ‑6,00 +/- 0,87 dpt, der Zylin­der bei ‑1,13 +/- 1,03 dpt und das sphä­ri­sche Äqui­va­lent bei ‑6,57 +/- 0,69 dpt. Der mitt­le­re Effek­ti­vi­täts-Index in der PRK-Gruppe lag bei 0,91 +/-  0,18 im Vergleich zu 0,98 +/- 0,1 und 0,98 +/- 0,12 in der Tran­s­PRK1- und Tran­s­PRK2-Gruppe (P = 0,027). Der mitt­le­re Sicher­heits­in­dex betrug in der PRK-Gruppe 0,99 +/- 0,05, in der Tran­s­PRK1-Gruppe 1 +/- 0,06 und in der Tran­s­PRK2-Gruppe 0,99 +/- 0,08 (P = 0,780). Bei 96,9% der Augen konnte ein sphä­ri­sches Äqui­va­lent von +/- 0,5 dpt. nachTransPRK1, bei 100% nach TransPRK2 und bei nur 73,8% nach alko­hol-assis­tier­ter PRK erreicht werden (P < 0,001).
Die Autoren schlos­sen aus ihren Ergeb­nis­sen, dass bei allen drei Grup­pen gute Ergeb­nis­se erreicht werden konn­ten. Die Tran­s­PRK erreich­te sowohl mit als auch ohne Smart­Pul­se-Tech­no­lo­gie statis­tisch signi­fi­kant besse­re Ergeb­nis­se als die alko­ho­las­sis­tier­te PRK sowohl für die refrak­ti­ve Vorher­sag­bar­keit als auch für die Effek­ti­vi­tät. (ak)

Autoren: D´Oria F et al.
Korrespondenz: jlalio@vissum.com
Studie: Surface ablation outcomes in high myopia with different epithelium removal techniques
Quelle: J Cataract Refract Surg. 2021 Sep 1;47(9):1175-1182.
Web: https://doi.org/10.1097/j.jcrs.0000000000000611

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.