Papil­len­rand­blu­tung bei Glaukom

Assoziation mit saisonalen Temperaturschwankungen ermittelt

8. März 2022

SEOUL (Bier­mann) – Einer aktu­el­len Studie aus Korea zufol­ge steht die Entwick­lung einer Papil­len­rand­blu­tung (DH) bei Pati­en­ten mit Glau­kom unter dem Einfluss von der Tempe­ra­tur und zeigt daher saiso­na­le Schwan­kun­gen der Inzi­denz­ra­te. Laut den Autoren der Veröf­fent­li­chung könnte diese Varia­bi­li­tät durch tempe­ra­tur­ab­hän­gi­ge Fakto­ren wie bspw. den Augen­in­nen­druck (IOD) oder häma­to­lo­gi­sche Fakto­ren verur­sacht werden.

Die Wissen­schaft­ler über­prüf­ten in ihrer retro­spek­ti­ven, beob­ach­ten­den, longi­tu­di­na­len Trend-Studie 13.514 stereo­sko­pi­sche Papil­len­fo­tos (SDP) sowie rotfreie Aufnah­men der reti­na­len Nerven­fa­ser­schicht (RNFLP) zu Pati­en­ten, die sich im Zeit­raum Januar 2019 bis Dezem­ber 2020 in der Glau­kom­kli­nik des Seoul Natio­nal Univer­si­ty Hospi­tals (Korea)

vorstell­ten.

Die Arbeits­grup­pe berech­ne­te die monat­li­che Inzi­denz­ra­te für DH anhand der Befund­bil­der. Nach­fol­gend holte die Gruppe Infor­ma­tio­nen zu den jahres­zeit­li­chen Tempe­ra­tu­ren und zu den IOD-Werten der Pati­en­ten ein und analy­sier­te diese.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass 454 der 13.514 Augen eine DH aufwie­sen. Mithil­fe der Pois­son-Regres­si­ons­ana­ly­sen stell­ten die Glau­kom­spe­zia­lis­ten des Weite­ren fest, dass sich das Risi­ko­ver­hält­nis für eine DH bei einem Tempe­ra­tur­an­stieg um 1°C auf 0,979 (95%-KI 0,969–0,989; p<0,01) verrin­ger­te. Demge­gen­über konsta­tier­ten die Ophthal­mo­lo­gen, dass die Inzi­denz­ra­te für DH bei Tempe­ra­tu­ren <10°C auf 1,53 anstieg im Vergleich zu Tempe­ra­tu­ren ≥20°C.

Darüber hinaus beob­ach­te­ten die Exper­ten, dass der IOD bei Pati­en­ten mit DH im Winter signi­fi­kant höher ausfiel als im Sommer.

(tt)

Autoren: Jang M et al.
Korrespondenz: Ki Ho Park; kihopark@snu.ac.kr
Studie: Analysis of variation in incidence of optic disc hemorrhage according to seasonal and temperature changes
Quelle: Am J Ophthalmol 2022; Feb 19;S0002-9394(22)00065-4.
Web: dx.doi.org/10.1016/j.ajo.2022.02.007

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.