Opti­sche Kohärenztomografie

Mikrovaskulatur der Sehnervpapille bei Glaukom-Patienten beeinträchtigt

10. April 2019

BOSTON (Bier­mann) – In einer Quer­schnitts­stu­die, veröf­fent­licht im Jour­nal of Glau­co­ma, wurden opti­sche Kohärenztomografie-Angiografie(OCTA)-Bilder mit Swept-Source-Tech­no­lo­gie für jeweils ein Auge von 30 Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom (POWG) mit glau­kom­a­tö­sem Humphrey-Gesichts­feld­ver­lust analy­siert und mit 16 Kontrol­len vergli­chen. Dabei stell­ten die Studi­en­au­toren fest, dass unab­hän­gig von der Vorge­schich­te einer Papil­len­rand­blu­tung (PRB) die Augen der Pati­en­ten mit einem leich­ten bis mäßi­gen POWG ein beein­träch­tig­tes Mikro­ge­fäß­sys­tem im tiefen Sehnervenkopf(SNK)- und peri­pa­pil­lä­ren Bereich aufwiesen.

Die anato­mi­sche Grenze des SNK wurde anhand der Bruch-Membran-Öffnung manu­ell abge­grenzt. Große Gefäße wurden aus den En-face-Angio­gra­fie­bil­dern entfernt. Die POWG-Subgrup­pen­ana­ly­se wurde basie­rend auf der Vorge­schich­te einer Papil­len­rand­blu­tung (PRB) durch­ge­führt, die mit der mitt­le­ren Gesichts­feld­ab­wei­chung übereinstimmen.

Die Pati­en­ten mit POWG (–3,3 ±3,0 dB) und die Kontroll­grup­pe wiesen am Tag der Bild­ge­bung ähnli­che demo­gra­fi­sche Merk­ma­le und Augen­in­nen­druck auf. Die Grup­pen unter­schie­den sich nicht in der ober­fläch­li­chen SNK-Gefäß­dich­te oder dem durch ein Ratio-Analy­se­si­gnal (IOS) ange­ge­be­nen Fluss (p≥0,28).

Die POWG-Augen zeig­ten eine signi­fi­kant gerin­ge­re Gefäß­dich­te (39,4 ±4,0%) und einen gerin­ge­ren Fluss (38,8 ±5,6%) im tiefen SNK sowie eine gerin­ge­re peri­pa­pil­lä­re Gefäß­dich­te (37,9 ±2,9%) und einen gerin­ge­ren Fluss (43,6 ±4,0%) im Vergleich zu den Kontrollau­gen (44,1 ±5,1%, 44,7 ±6,9%, 40,7 ±1,7%, 47,8 ±2,5%; p≤0,007 für alle). In der Subgrup­pen­ana­ly­se hatten POWG-Augen mit (n=14) und ohne PRB (n=16) ähnli­che OCT-A-Para­me­ter (p>0,99 für alle).

(isch)

Autoren: Nascimento e Silva R, Chiou CA, Wang M et al.
Korrespondenz: Nascimento e Silva R, Department of Ophthalmology, Massachusetts Eye and Ear, 243 Charles Street, Boston, MA 02114
Studie: Microvasculature of the Optic Nerve Head and Peripapillary Region in Patients With Primary Open-Angle Glaucoma
Quelle: J Glaucoma 2019;28:281-8. Web: https://doi.org/10.1097/IJG.0000000000001165

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.