Opti­sche Dichte von Maku­la­pig­men­ten

Farbperimetrie bei altersbedingter Makuladegeneration

5. September 2019

VALLADOLID (Bier­mann) – Bei Pati­en­ten mit alters­be­ding­ter Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (AMD) ist die Zuver­läs­sig­keit der Farb­pe­ri­me­trie (Wieder­hol­bar­keit inner­halb der Sitzung und Repro­du­zier­bar­keit zwischen verschie­de­nen Unter­su­chern) zur Beur­tei­lung der opti­schen Dichte von Maku­la­pig­men­ten nur mäßig, so das Ergeb­nis einer spani­schen Unter­su­chung. Die Studi­en­au­toren empfeh­len daher die Metho­de nicht zur Beur­tei­lung und Über­wa­chung von Pati­en­ten mit AMD in der tägli­chen Praxis.

Für die Studie wurden Pati­en­ten mit AMD in vier Grup­pen einge­teilt: frühe AMD, mitt­le­re AMD, atro­phe AMD und neovas­ku­lä­re AMD nach Fundus­fo­to­gra­fie (TRC 50DX Typ IA) und Spec­tral-Domain-Opti­scher-Kohä­renz­to­mo­gra­phie (Topcon 3D-2000). Die zentra­le Fixa­ti­on wurde bei allen Pati­en­ten mit dem MP-1-Mikrope­ri­me­ter (Nidek, Itali­en) bestä­tigt.

Um die Wieder­hol­bar­keit zu unter­su­chen, erhielt ein Prüfer 3 aufein­an­der­fol­gen­de Messun­gen der opti­schen Dichte von Maku­la­pig­men­ten mit dem MonCV3-Gerät (Metro­vi­si­on, Frank­reich). Um die Über­ein­stim­mung zwischen zwei Beob­ach­tern zu unter­su­chen, führte ein zwei­ter Prüfer eine weite­re Messung der opti­schen Dichte des Maku­la­pig­ments in zufäl­li­ger Reihen­fol­ge durch.

52 Pati­en­ten (32 Frauen und 20 Männer) mit AMD mit einem Durch­schnitts­al­ter von 71,5 ±8,2 Jahren wurden rekru­tiert. 6 hatten eine frühe AMD, 25 eine mitt­le­re AMD, 10 eine atro­phe AMD und 11 eine neovas­ku­lä­re AMD.

In puncto Wieder­hol­bar­keit lagen die Varia­ti­ons­ko­ef­fi­zi­en­ten zwischen 22,3% (neovas­ku­lä­re AMD) und 41,0% (atro­phe AMD) und die Korre­la­ti­ons­ko­ef­fi­zi­en­ten zwischen 0,52 (mitt­le­re AMD) und 0,79 (neovas­ku­lä­re AMD). Für die Über­ein­stim­mung zwischen zwei Prüfern lagen die Varia­ti­ons­ko­ef­fi­zi­en­ten zwischen 20,1% (mitt­le­re AMD) und 37,8% (neovas­ku­lä­re AMD) und die Korre­la­ti­ons­ko­ef­fi­zi­en­ten zwischen 0,61 (neovas­ku­lä­re AMD) und 0,80 (atro­phe AMD).

(isch)

Autoren: Coco-Martín RM et al.
Korrespondenz: Rosa M Coco-Martín; rosa@ioba.med.uva.es
Studie: Reliability of colour perimetry to assess macular pigment optical density in age-related macular degeneration
Quelle: Eur J Ophthalmol 2019 Aug 19:1120672119870362.
Web: https://doi.org/10.1177/1120672119870362

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.