Okulä­re Ober­flä­chen­er­kran­kun­gen bei Sehbe­hin­de­rung und Blindheit

Kontaktlinsen führen zu ästhetischer und visueller Rehabilitation

12. Juli 2021

BOTUCATU (Bier­mann) – Die Autoren einer aktu­el­len Studie aus Brasi­li­en haben gezeigt, dass farbi­ge, weiche Kontakt­lin­sen (SCL) okulä­re Ober­flä­chen­un­re­gel­mä­ßig­kei­ten bei sehbe­hin­der­ten oder blin­den Pati­en­ten kosme­tisch verde­cken, aber auch okulä­re Funk­tio­nen verbes­sern können.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 109 Pati­en­ten im Alter zwischen 4 und 80 Jahren in die retro­spek­ti­ve Studie auf. 86 Pati­en­ten (78,89%) litten an einer unila­te­ra­len Blind­heit und bei 14 Pati­en­ten (12,84%) zeigte sich eine funk­tio­nel­le Sehbe­hin­de­rung (VI). Die Arbeits­grup­pe erhob Daten zur Demo­gra­fie, den Beschwer­den der Pati­en­ten, den gesam­ten ophthal­mo­lo­gi­schen Unter­su­chun­gen, der Sorte der SCL, den Nach­un­ter­su­chun­gen sowie den Kompli­ka­tio­nen durch die SCL.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass sich die meis­ten Pati­en­ten, die sich mit dem Wunsch einer verbes­ser­ten Ästhe­tik vorstell­ten, patho­lo­gi­sche Verän­de­run­gen im vorde­ren Augen­ab­schnitt aufwie­sen (74 Pati­en­ten; 67,88%). Diese Verän­de­run­gen waren haupt­säch­lich sekun­där nach einem Trauma entstan­den (55 Pati­en­ten; 50,5%). Bei 73 Pati­en­ten (66,97%) bestand eine weiß­li­che Horn­haut­nar­be im Sinne eines Leukoms. 19 Pati­en­ten (17,43%) mit funk­tio­nel­ler VI wurden mit gefil­ter­ten SCL versorgt, davon 7 Pati­en­ten (6,42%) gegen Farb­blind­heit, in 4 Fällen (6,42%) gegen Diplo­pie sowie bei 5 Pati­en­ten (4,58%) aufgrund einer Photopho­bie. Die Studi­en­grup­pe stell­te in keinem Fall schwer­wie­gen­de Kompli­ka­tio­nen durch das Tragen der SCL fest. Darüber hinaus zeig­ten sich 94,49% der Pati­en­ten mit der SCL zufrieden.

Die Autoren resü­mie­ren, dass SCL mit nur 1 Filter patho­lo­gi­sche Verän­de­run­gen der Augen­ober­flä­che abde­cken und das Sehver­mö­gen bei funk­tio­nel­ler VI verbes­sern können. Entschei­dend seien die regel­mä­ßi­gen Nach­kon­trol­len, um die Kompli­ka­ti­ons­ra­te zu mini­mie­ren, ein gutes kosme­ti­sches Ergeb­nis sowie die Pati­en­ten­zu­frie­den­heit mit posi­ti­ven Auswir­kun­gen auf die Lebens­qua­li­tät  dieser Pati­en­ten mit funk­tio­nel­ler VI oder Blindheit.

(tt)

Autoren: de Paula Yoneda P et al.
Korrespondenz: Patricia de Paula Yoneda; pattyoneda@yahoo.com.br
Studie: Use of Soft Contact Lens for Esthetic and Functional Rehabilitation
Quelle: Eye Contact Lens 2021; Jul 1;47(7):383-387.
Web: dx.doi/10.1097/ICL.0000000000000809

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.