Okulä­re Graft versus Host-Disease

Hornhautperforationen als seltene Komplikation

9. Juli 2021

BOSTON (Bier­mann) – Die Horn­haut­per­fo­ra­ti­on stellt eine selte­ne, aber visus­be­dro­hen­de Kompli­ka­ti­on der chro­ni­schen okulä­ren Graft-versus-Host-Dise­a­se (oGvHD) dar. Präva­lenz und Risi­ko­fak­to­ren für eine Horn­haut­per­fo­ra­ti­on bei Pati­en­ten mit oGvHD wurden im Rahmen eines Reviews von 405 Pati­en­ten­ak­ten unter­sucht. Analy­siert wurden demo­gra­phi­sche Fakto­ren, Indi­ka­ti­on und Art der Stamm­zell­trans­plan­ta­ti­on, Zeit zwischen Stamm­zell­trans­plan­ta­ti­on und Horn­haut­per­fo­ra­ti­on sowie klini­sche Charak­te­ris­ti­ka (u.a. oGvHD-Scores, okulä­re Komor­bi­di­tä­ten und topi­sche Medikation).

Alle Pati­en­ten hatten sich inner­halb der vergan­ge­nen acht Jahre mit chro­ni­scher GvHD augen­ärzt­lich vorge­stellt. Von 405 einge­schlos­se­nen Pati­en­ten entwi­ckel­ten 15 (3,7%) eine Horn­haut­per­fo­ra­ti­on. Das mitt­le­re Alter dieser Pati­en­ten lag bei 64 +/-11 Jahre. Zehn der betrof­fe­nen Pati­en­ten waren männ­lich (67%). Die mitt­le­re Zeit­span­ne zwischen Stamm­zell­trans­plan­ta­ti­on und Auftre­ten der Perfo­ra­ti­on lag bei 3,3 Jahren. Es war in allen Fällen nur ein Auge betrof­fen. Dennoch wiesen 44% der Pati­en­ten Epithel­de­fek­te und 38% stroma­le Abnor­ma­li­tä­ten am zwei­ten Auge auf. Neun der Patieh­ten (60%) hatten einen oGvHD-Score von 2 und 6, sechs Pati­en­ten einen Score von 3 (40%). Pati­en­ten, welche augen­in­nen­druck­sen­ken­de Trop­fen benö­tig­ten, hatten ein signi­fi­kant höhe­res Risiko für eine Horn­haut­per­fo­ra­ti­on (P < 0,001).

Eine regel­mä­ßi­ge und lang­zeiti­ge Verlaufs­kon­trol­le sei notwen­dig, so die Autoren der Studie. Insbe­son­de­re bei Pati­en­ten unter antig­lau­kom­a­tö­ser Lokalthe­ra­pie sei ein engma­schi­ges Moni­to­ring notwen­dig. (ak)

Autoren: Sinha S et al.
Korrespondenz: Reza_Dana@meei.harvard.edu
Studie: Prevalence and Risk Factors Associated With Corneal Perforation in Chronic Ocular Graft-Versus-Host-Disease
Quelle: Cornea. 2021 Jul 1;40(7):877-882.
Web: https://doi.org/10.1097/ICO.0000000000002526

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.