Offen­win­kel­glau­kom und XEN45-Gel-Stentim­plan­ta­ti­on ab externo

Studie präsentiert 1-Jahres-Ergebnisse

1. Juli 2022

SASKATCHEWAN (Bier­mann) – Den Autoren einer aktu­el­len Arbeit zufol­ge führt eine XEN45-Gel-Stentim­plan­ta­ti­on ab exter­no (mit Binde­hau­t­er­öff­nung) inner­halb des 1. post­ope­ra­ti­ven Jahres oftmals zu einer signi­fi­kan­ten Verrin­ge­rung des Augen­in­nen­drucks (IOD) sowie einer Reduk­ti­on einge­setz­ter Antig­lau­kom­a­to­sa (AGM), während jedoch bei einem ebenso hohen Prozent­satz an Pati­en­ten die defi­nier­ten Erfolgs­kri­te­ri­en nicht erfüllt werden oder ein chir­ur­gi­scher Revi­si­ons­ein­griff erfor­der­lich ist.

Die Wissen­schaft­ler über­prüf­ten retro­spek­tiv medi­zi­ni­sche Aufzeich­nun­gen zu 44 Glaukompatienten/Augen, bei denen im Zeit­raum Juli 2018 bis März 2020 in der ophthal­mo­chir­ur­gi­schen Abtei­lung der Univer­si­tät von Saskat­che­wan (Kanada) eine XEN45-Gel-Stentim­plan­ta­ti­on ab exter­no durch­ge­führt wurde. Die Arbeits­grup­pe evalu­ier­te die Befun­de des IOD sowie die Anzahl einge­setz­ter AGM präope­ra­tiv und am 1. Tag bzw. 1 Woche post­ope­ra­tiv sowie nach 1, 2, 6 und 12 Mona­ten. Die Gruppe legte als primä­ren Endpunkt die Anzahl an Pati­en­ten fest, die 12 Monate post­ope­ra­tiv einen voll­stän­di­gen chir­ur­gi­schen Erfolg erzielten.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass sich der mitt­le­re IOD von 26,2±8,7 mmHg mit 3,2±0,7 AGM vor der Opera­ti­on auf 18,9±9,1 mmHg mit 0,9±1,4 AGM nach 12 Mona­ten verbes­ser­te (n=35; [79,5% der Kohor­te]; mitt­le­re IOD-Verrin­ge­rung 27,9%; p<0,0001). In 5 Fällen (11,4%) erfolg­te ein Need­ling des Sicker­kis­sens (Siki) post­ope­ra­tiv. Des Weite­ren stell­ten die Exper­ten fest, dass von den 35 Pati­en­ten, die zur 12-Monats-Kontrol­le erschie­nen, 14 Pati­en­ten (40%) einen voll­stän­di­gen und 3 (8,6%) einen quali­fi­zier­ten Erfolg verzeich­ne­ten. Demge­gen­über stuf­ten die Glau­kom­spe­zia­lis­ten 18 Fälle (51,4%) nach 12 Mona­ten als Thera­pie­ver­sa­ger ein. Unter diesen wurden 4 Fälle (22,2%) chir­ur­gisch revi­diert (2 weite­re XEN-Implan­ta­te; 1 Trabe­ku­lek­to­mie; 1 Baer­veldt-Drai­na­ge­im­plan­tat) und 14 Pati­en­ten (77,8%) erreich­ten nicht die Erfolgs­kri­te­ri­en. Zudem trat bei 1 Pati­en­ten eine kurz­fris­ti­ge Hypo­to­nie, in 2 Fällen eine tran­si­en­te uveale Effu­si­on sowie bei 3 Pati­en­ten eine Siki-Lecka­ge auf.

(tt)

Autoren: Thatcher MD et al.
Korrespondenz: Mitchell D Thatcher; mitchell.thatcher@usask.ca
Studie: Short-term Efficacy and Safety of Open Conjunctiva ab Externo XEN45 Gel Stent Implantation in Glaucoma Patients
Quelle: J Glaucoma 2022; Jun 14 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1097/IJG.0000000000002064

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.