Offen­win­kel­glau­kom und okulä­re Hypertension

NCX-470 zeigt dosisabhängiges Wirkungsprofil

27. April 2022

DURHAM (Bier­mann) – Der neue Wirk­stoff NCX-470 weist einen dualen Wirk­me­cha­nis­mus auf. Zum einen wird Stick­oxid frei­ge­setzt und erhöht dadurch den norma­len Kammer­was­ser­ab­fluss, zum ande­ren verbes­sert das frei­ge­setz­te Prosta­glan­din-Analo­gon Bimato­prost den uveo­sklera­len Abflussweg.

Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass NCX-470 den Augen­in­nen­druck (IOD) dosis­ab­hän­gig verrin­gert und in höhe­rer Konzen­tra­ti­on dem Prosta­glan­din-Analo­gon Lata­no­prost (LP) statis­tisch über­le­gen ist, bei einem zugleich güns­ti­gen Sicherheitsprofil.

Die Wissen­schaft­ler schlos­sen 433 Pati­en­ten mit Offen­win­kel­glau­kom oder okulä­rer Hyper­ten­si­on in ihre rando­mi­sier­te Phase-II-Dosis-Wirkungs-Studie (The Dolo­mi­tes Study) ein. Darin verglich die Arbeits­grup­pe 3 Konzen­tra­tio­nen von NCX-470-Augen­trop­fen ([AT]; 0,021% [n=111]; 0,042% [n=108]; 0,065% [n=107]) mit LP‑0,005%-AT (n=107). Alle AT wurden 1‑mal abends appliziert.

Die Forschen­den über­prüf­ten den IOD um 8:00 Uhr, 10:00 Uhr und 16:00 Uhr in den Wochen 1, 2 und 4. Die Gruppe legte als primä­ren Wirk­sam­keits­end­punkt die Reduk­ti­on des mitt­le­ren Tages-IOD in Woche 4 gegen­über dem Ausgangs­wert  fest. Die sekun­dä­ren Wirk­sam­keits­end­punk­te umfass­ten die Reduk­ti­on des mitt­le­ren Tages-IOD in Woche 1 und 2 im Vergleich zum Anfangs-IOD sowie die Verrin­ge­rung des zeit­an­ge­pass­ten IOD um 8:00 Uhr, 10:00 Uhr und 16:00 Uhr in den Wochen 1, 2 und 4 vergli­chen mit dem initia­len IOD. Zusätz­lich bewer­te­te die Gruppe die uner­wünsch­ten Ereig­nis­se (AE) bei NCX.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass alle Konzen­tra­tio­nen von NCX-470 zu einer signi­fi­kan­ten Reduk­ti­on des IOD führ­ten. NCX‑0,042% und ‑0,065% waren LP‑0,005% statis­tisch über­le­gen, während sich NCX‑0,021% gegen­über LP‑0,005% in Bezug auf die Verän­de­rung des IOD in Woche 4 nicht unter­le­gen zeigte.

Zudem konsta­tier­ten die Ophthal­mo­lo­gen, dass NCX-470–0,065% im Vergleich zu LP‑0,005% zu allen Zeit­punk­ten in Woche 4 eine stär­ke­re Senkung des IOD — um bis zu 1,4 mmHg – gegen­über dem initia­len IOD aufwies.

Als häufigs­tes AE trat eine konjunk­ti­va­le Hyper­ämie auf.

(tt)

Autoren: Walters TR et al.
Korrespondenz: Angela C Kothe; kothe@nicox.com
Studie: A Randomized, Controlled Comparison of NCX 470 (0.021%, 0.042% and 0.065%) and Latanoprost 0.005% in Patients with Open-Angle Glaucoma or Ocular Hypertension: The Dolomites Study
Quelle: J Glaucoma 2022; Apr 6 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1097/IJG.0000000000002030

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.