OCT-Angio­gra­phie bei Alzheimer

Vergleich der retinalen Mikrogefäße bei Patienten mit Alzheimer oder mit primärem Offenwinkelglaukom

3. September 2019

BYDGOSZCZ (Bier­mann) – Die Alzhei­mer-Krank­heit und das primä­re Offen­win­kel­glau­kom (POWG) sind neuro­de­ge­ne­ra­ti­ve Erkran­kun­gen, die mit der Apopto­se von Nerven­zel­len und einer Beein­träch­ti­gung der Mikro­vasku­la­tur verbun­den sind. Eine polni­sche Arbeits­grup­pe hat daher die reti­na­len Mikro­ge­fä­ße inner­halb der Makula und des Sehner­ven­kop­fes bei Pati­en­ten mit Alzhei­mer, POWG und einer gesun­den Kontroll­grup­pe (HC) mittels opti­scher Kohä­renz­to­mo­gra­phie-Angio­gra­phie (OCT‑A) verglichen.

Trotz der Tatsa­che, dass bei beiden Erkran­kun­gen Abnor­ma­li­tä­ten des gesam­ten reti­na­len Gefäß­sys­tems vorlie­gen, betrifft die signi­fi­kan­te Beein­träch­ti­gung der Mikro­zir­ku­la­ti­on bei POWG-Pati­en­ten ober­fläch­li­che Gefäße, während sie bei Alzhei­mer-Pati­en­ten Gefäße betrifft, die sich in den tiefe­ren Netz­haut­schich­ten befin­den, so das Ergeb­nis der Querschnittstudie.

Einge­schlos­sen wurden 27 Pati­en­ten mit Alzhei­mer, 27 mit POWG und 27 gesun­de Kontroll­per­so­nen. Mit dem Mini-Mental-State-Exami­na­ti­on-Test wurde die kogni­ti­ve Funk­ti­on bewer­tet. In der ophthal­mo­lo­gi­schen Unter­su­chung wurde der Gefäß­fluss in der Schicht der radia­len peri­pa­pil­lä­ren Kapil­la­ren sowie im ober­fläch­li­chen Gefäß­ple­xus und im tiefen Gefäß­ple­xus der Retina mithil­fe von OCT‑A dargestellt.

In der Alzhei­mer­grup­pe war die Gefäß­dich­te im tiefen Gefäß­ple­xus signi­fi­kant verrin­gert und die fovea­le avasku­lä­re Zone im Vergleich zur POWG- und Kontroll­grup­pe erhöht (p<0,001). Pati­en­ten mit einem POWG hatten eine signi­fi­kant verrin­ger­te Gefäß­dich­te in der Schicht der radia­len peri­pa­pil­lä­ren Kapil­la­ren und im ober­fläch­li­chen Gefäß­ple­xus im Vergleich zur Alzhei­mer- und Kontroll­grup­pe (p<0,001).

Die durch­schnitt­li­che Dicke der peri­pa­pil­lä­ren reti­na­len Nerven­fa­ser­schicht korre­lier­te mit der Gefäß­dich­te im tiefen Gefäß­ple­xus bei Pati­en­ten mit POWG (Pear­son-Korre­la­ti­ons­ko­ef­fi­zi­ent r=0,66; p=0,0002) und war in der POWG- und der Alzhei­mer­grup­pe signi­fi­kant nied­ri­ger als in der gesun­den Kontroll­grup­pe (p<0,001).

(isch)

Autoren: Zabel P et al.
Korrespondenz: Przemysław Zabel; przemo.zab@gmail.com
Studie: Comparison of Retinal Microvasculature in Patients With Alzheimer’s Disease and Primary Open-Angle Glaucoma by Optical Coherence Tomography Angiography
Quelle: Invest Ophthalmol Vis Sci 2019 Aug 1;60(10):3447–3455.
Web: https://doi.org/10.1167/iovs.19-27028

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.