OCT-Angio­gra­phie bei Alzheimer

Retinale Gefäßdichte korreliert mit kognitiven Funktionen

1. Februar 2021

HEFEI (Bier­mann) In einer aktu­el­len Studie aus China haben deren Autoren eine Verbin­dung zwischen reti­na­ler Gefäß­dich­te (VD) und kong­ni­ti­ven Funk­tio­nen gefun­den. Die opti­sche Kohä­renz­to­mo­gra­phie-Angio­gra­phie (OCT‑A) spiele bei der Erfas­sung früher Kapil­lar­ver­än­de­run­gen eine wich­ti­ge Rolle, da diese ein Biomar­ker  für eine frühe Alzhei­mer-Erkran­kung (AD) darstel­len könnten.

Laut den Wissen­schaft­lern gibt es zuneh­mend Hinwei­se, dass Pati­en­ten mit AD eine vermin­der­te zere­bra­le Durch­blu­tung aufwei­sen, noch bevor es zu patho­lo­gi­schen Gehirn­ver­än­de­run­gen kommt. Über die Retina – als Fens­ter zum Gehirn – lassen sich Funk­ti­ons­stö­run­gen des ZNS untersuchen.

Die Exper­ten nahmen 37 Pati­en­ten mit milder AD und 29 gesun­de gleich­alt­ri­ge Pati­en­ten als Kontrol­len (HC) in ihre Studie auf. Um die Netz­haut­schicht­di­cke und VD-Para­me­ter beur­tei­len zu können, wurde eine OCT‑A durch­ge­führt. Mittels eini­ger neuro­psy­cho­lo­gi­scher Tests konn­ten  kogni­ti­ve Funk­tio­nen geprüft werden. Nach­fol­gend unter­such­te die Studi­en­grup­pe die Korre­la­ti­on zwischen reti­na­ler Dicke, VD-Para­me­tern und kogni­ti­ven Funktionen.

Die Wissen­schaft­ler fanden bei den AD-Pati­en­ten eine signi­fi­kant redu­zier­te reti­na­le Nerven­fa­ser­schicht­di­cke und reti­na­le VD im Vergleich zu der HC-Gruppe. Die reti­na­le VD korre­lier­te gleich­wohl signi­fi­kant mit der Gesamt­ko­gni­ti­on, dem Gedächt­nis, den Steu­er­funk­tio­nen und der visu­ell-räum­li­chen Wahr­neh­mung. Es fand sich jedoch kein signi­fi­kan­ter Unter­schied  zwischen den Grup­pen bezüg­lich der Makuladicke.

(tt)

Autoren: Yan Y et al.
Korrespondenz: Kai Wang; wangkai1964@126.com
Studie: The Retinal Vessel Density Can Reflect Cognitive Function in Patients with Alzheimer's Disease: Evidence from Optical Coherence Tomography Angiography
Quelle: J Alzheimers Dis 2021; Jan 5 (Epub ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.3233/JAD-200971

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.