Nicht infek­tiö­se okulä­re Inflammationserkrankungen

Anti-Adalimumab-Antikörper können Krankheitsschub auslösen

12. August 2021

SEATTLE (Bier­mann)  Der humane mono­k­lo­na­le Anti­kör­per Adali­mum­ab wird als Tumor­ne­kro­se­fak­tor-α-Inhi­bi­tor bei der syste­mi­schen Behand­lung der nicht infek­tiö­sen Entzün­dung im hinte­ren Augen­seg­ment mit guter Wirk­sam­keit einge­setzt. Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass bei Pati­en­ten, welche mit Adali­mum­ab aufgrund einer nicht infek­tiö­sen Uvei­tis poste­rior behan­delt werden und einen Uvei­tis-Schub im Verlauf der zuvor mit Adali­mum­ab gut kontrol­lier­ten okulä­ren Entzün­dung erlei­den, eine Blut­s­e­ro­lo­gie auf Anti-Adali­mum­ab-Anti­kör­per (AAA) umge­hend in Erwä­gung gezo­gen werden sollte.

Die US-ameri­ka­ni­schen Wissen­schaft­ler nahmen 8 Pati­en­ten, die initi­al auf Adali­mum­ab anspra­chen, jedoch einen Entzün­dungs-Schub unter der Thera­pie entwi­ckel­ten, der mit einem posi­ti­ven AAA-Test asso­zi­iert war, in die mono­zen­tri­sche Fall­stu­die auf.

Die Arbeits­grup­pe ermit­tel­te, dass der Entzün­dungs­schub 5 bis 76 Monate nach Thera­pie­be­ginn mit Adali­mum­ab auftrat. Des Weite­ren stell­ten die Forscher fest, dass 6 von den 8 Pati­en­ten zum Zeit­punkt des posi­ti­ven Tests auf AAA keine gleich­zei­ti­ge Thera­pie mit Anti­me­ta­bo­li­ten erhiel­ten. Darüber hinaus zeig­ten sie, dass bei 4 Pati­en­ten vor der Detek­ti­on der AAA eine vorüber­ge­hen­de Unter­bre­chung der Thera­pie mit Adali­mum­ab statt­fand. Die Exper­ten fanden zusätz­lich heraus, dass die AAA bei 5 der 7 Pati­en­ten, bei denen Daten vorla­gen, zu nicht nach­weis­ba­ren Blut­spie­geln von Adali­mum­ab im Medi­ka­men­ten-Moni­to­ring führten.

Adali­mum­ab wurde bei 6 der 8 Pati­en­ten, welche hohe AAA-Spie­gel aufwie­sen, abge­setzt. Zwei Pati­en­ten führ­ten die Thera­pie trotz AAA fort, da der Adali­mum­ab-Serum­spie­gel bei 1 Pati­en­ten ausrei­chend hoch war und bei 1 Pati­en­ten ein nied­ri­ger Titer von AAA vorlag.

(tt)

Autoren: McKay KM et al.
Korrespondenz: Russell N. van Gelder; russvg@uw.edu
Studie: Anti-adalimumab Antibodies in Patients with Non-infectious Ocular Inflammatory Disease: A Case Series
Quelle: Ocul Immunol Inflamm 2021; Jul 16;1-5.
Web: dx.doi.org/10.1080/09273948.2021.1936565

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.