Neovasku­lä­re Makuladegeneration

10-Jahresergebnisse mit Anti-VEGF sind eher suboptimal

14. September 2021

WAKEFIELD (Bier­mann) – Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben die Visus­er­geb­nis­se bei Pati­en­ten mit alters­ab­hän­gi­ger Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (nAMD) nach 10 Jahren Behand­lung mit dem VEGF-Inhi­bi­tor Rani­bi­zumab unter­sucht und fanden, auch bei einem Wech­sel zu Afli­ber­cept, einen Abfall der Sehschär­fe (VA) unter den Ausgangswert.

Die Wissen­schaft­ler über­prüf­ten medi­zi­ni­sche Aufzeich­nun­gen zu 203 thera­pi­e­nai­ven Pati­en­ten (223 Augen), bei denen zwischen Januar und Dezem­ber 2009 die Thera­pie mit Rani­bi­zumab begon­nen worden war. Als primä­ren Endpunkt legte die Arbeits­grup­pe die Verän­de­rung der VA im Verlauf fest. Zu den sekun­dä­ren Endpunk­ten zähl­ten die Häufig­keit und die Gründe für einen Abbruch der Thera­pie in jedem Jahr der Nach­be­ob­ach­tungs­zeit sowie die Auswir­kun­gen eines Wech­sels von Rani­bi­zumab zu Aflibercept.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass 60 der 223 Augen 10 Jahre konti­nu­ier­lich nach­be­ob­ach­tet wurden. Nach einer mitt­le­ren Nach­be­ob­ach­tungs­zeit von 121,4 Mona­ten (in etwa 10 Jahre) sank die VA um 5,6 ETDRS-Buch­sta­ben (95%-KI ‑0,25 bis ‑11,1; p=0,04).

Des Weite­ren stell­ten die Exper­ten fest, dass die VA bei der letz­ten Nach­kon­trol­le bei 20% der Augen ≥70 Buch­sta­ben (0,5 dezi­mal) und bei 35% der Augen ≤35 Buch­sta­ben (0,1 dezi­mal) betrug.

Darüber hinaus wiesen 23% der Augen einen VA-Gewinn von ≥10 Buch­sta­ben auf, wohin­ge­gen bei 40% der Augen ein VA-Verlust von ≥10 Buch­sta­ben auftrat. Zusätz­lich fanden die Ophthal­mo­lo­gen heraus, dass 29 Augen durch­ge­hend mit Rani­bi­zumab behan­delt wurden, bei 31 Augen jedoch ein Thera­pie­wech­sel zu Afli­ber­cept erfolg­te. Die Augen, die umge­stellt wurden, zeig­ten einen VA-Verlust von 7,1 Buch­sta­ben im Vergleich zu 5,5 Buch­sta­ben in der Rani­bi­zumab-Gruppe (p=0,32) und erhiel­ten eine signi­fi­kant höhere Anzahl an Injek­tio­nen (39,6±9,9 vs. 24,4±13,1; p<0,0001).

Die Pati­en­ten, die die Thera­pie abbra­chen, waren älter und wiesen im Vergleich zu den Pati­en­ten, welche die Studie abschlos­sen, eine gerin­ge­re VA zu Beginn der Thera­pie auf.

(tt)

Autoren: Upasani D et al.
Korrespondenz: Narendra Dhingra; narendra.dhingra@nhs.net
Studie: Ten-year outcome of anti-vascular endothelial growth factor treatment for neovascular age-related macular degeneration
Quelle: Indian J Ophthalmol 2021; Sep;69(9):2350-2354.
Web: dx.doi.org/10.4103/ijo.IJO_2868_20

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.