Neovasku­lä­re AMD und Therapiewechsel

Aflibercept bewirkt gegenüber Ranibizumab keine funktionelle Besserung

27. Dezember 2021

ISTANBUL (Bier­mann) – Wie die Autoren einer aktu­el­len Real-World-Studie schrei­ben, führt bei Pati­en­ten mit neovasku­lä­rer, alters­ab­hän­gi­ger Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (n‑AMD) ein Thera­pie­wech­sel von intra­vit­re­al inji­zier­tem Rani­bi­zumab (IVR) zu intra­vit­re­al inji­zier­tem Afli­ber­cept (IVA) zwar zu einer morpho­lo­gi­schen Verbes­se­rung, jedoch nicht zu einer funk­tio­nel­len Erholung.

Die Wissen­schaft­ler schlos­sen 33 Pati­en­ten mit n‑AMD, die mit ≥6 IVR-Injek­tio­nen behan­delt wurden, und aufgrund eines unge­nü­gen­den Anspre­chens auf die Thera­pie oder eines Rezi­divs auf die Behand­lung mit IVA umge­stellt wurden, in die retro­spek­ti­ve klini­sche Praxis­stu­die ein.

Die Arbeits­grup­pe über­prüf­te die Befun­de zu Beginn der IVR-Thera­pie, während des Wech­sels zu IVA sowie nach 6, 12, 18, 24, 30, 36 und 42 Mona­ten der IVA-Behandlung.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass die Pati­en­ten nach durch­schnitt­lich 10,1 ± 5,04 IVR-Injek­tio­nen auf IVA umge­stellt wurden. Des Weite­ren konsta­tier­ten die Reti­no­lo­gen eine zentra­le Maku­la­di­cke zu Beginn der IVR-Thera­pie von 325,21 ± 123,04 µm, unmit­tel­bar vor der IVA-Thera­pie von 351,42 ± 126,09 µm sowie während der IVR-Behand­lung nach 6 Mona­ten von 284,81 ± 112,65 µm, nach 12 Mona­ten von 296,68 ± 89,17 µ, nach 18 Mona­ten von 282,61 ± 81,58 µm, nach 24 Mona­ten von 292,27 ± 109,92 µm, nach 30 Mona­ten von 269,75 ± 97,14 µm, nach 36 Mona­ten von 267,50 ± 87,56 µm sowie nach 42 Mona­ten von 266,82 ± 88,35 µm.

Darüber hinaus stell­ten die Ophthal­mo­lo­gen fest, dass die initia­le best­kor­ri­gier­te Sehschär­fe (BCVA) 0,89 ± 0,65 logMAR betrug, während sie in der Über­gangs­zeit zu IVA bei 1,08 ± 0,53 logMAR lag, und im Laufe der Thera­pie mit IVA nach 6 Mona­ten 0,91 ± 0,46 logMAR, nach 12 Mona­ten 1,14 ± 0,59 logMAR, nach 18 Mona­ten 0,94 ± 0,55, nach 24 Monaten1,07 ±0,49 logMAR, nach 30 Mona­ten 1,15 ±0,57, nach 36 Monaten1,06 ± 0,45 logMAR und nach 42 Mona­ten 1,13 ± 0,46 logMAR betrug.

(tt)

Autoren: Ertan E et al.
Korrespondenz: Esra Ertan; ertanesr@hu-berlin.de
Studie: Results of the switch from intravitreal ranibizumab to intravitreal aflibercept therapy in patients with neovascular age-related macular degeneration: A 42-month retrospective real-world study
Quelle: Niger J Clin Pract 2021; Dec;24(12):1824-1827.
Web: dx.doi.org/10.4103/njcp.njcp_696_20

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.