Neovasku­lä­re AMD und Port-Deli­very-System versus intra­vit­rea­le Injektionen

Studie präsentiert kurz- und langfristigen Kostenvergleich

6. Juli 2022

NEW YORK (Bier­mann) – Die Autoren einer neuen Arbeit haben die 1- sowie die 5‑Jah­res-Kosten für ein Port-Deli­very-System (PDS) mit Rani­bi­zumab (RBZ) und Nach­füll­in­ter­val­len von 6 Mona­ten mit denje­ni­gen für intra­vit­rea­le Injek­tio­nen (IVI) mit VEGF-Inhi­bi­to­ren bei Pati­en­ten mit neovasku­lä­rer AMD (nAMD) vergli­chen. Darin haben sie gezeigt, dass die Kosten für das RBZ-PDS höher liegen als solche bei IVI mit RBZ bzw. Afli­ber­cept (AFL), wenn ≤11 bzw. ≤10 IVI im 1. Thera­pie­jahr oder <4,4 bzw. <3,8 IVI pro Nach­fül­lung im Lang­zeit­ver­lauf verab­reicht werden, während sich IVI mit Beva­ci­zumab (BEZ) in jeder Hinsicht als kosten­güns­ti­ger erweisen.

Im Rahmen ihrer Kosten­ana­ly­se über­prüf­ten die Wissen­schaft­ler Studi­en­da­ten sowie Kosten­er­stat­tungs-Sätze der US-ameri­ka­ni­schen Kran­ken­ver­si­che­rung (Medi­ca­re) zu Pati­en­ten mit nAMD, die entwe­der mit RBZ‑, AFL- bzw. BEZ-IVI oder dem RBZ-PDS behan­delt wurden.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass eine mitt­le­re Anzahl an 10,8 ±1,3 RBZ‑, 9,3 ±1,1 AFL- sowie 34,5 ±4,2 BEZ-IVI erfor­der­lich war, um die Kosten (Gewinn­schwel­le) für das RBZ-PDS mit 1 Nach­fül­lung zu erreichen.

Des Weite­ren stell­ten die Exper­ten mithil­fe der Medi­ca­re-Erstat­tungs-Sätze fest, dass die 1- bzw. 5‑Jah­res-Kosten bei monat­li­chen IVI mit RBZ um 1.943$ bzw. 25.581$ (1 US-Dollar [$]= 0,95 Euro [€]; p=0,34; p=0,04) und mit AFL um 5.702$ bzw. 44.374$ (p=0,04; p=0,008) höher sowie mit BEZ um 16.732$ bzw. 67.793$ (beide p<0,001) nied­ri­ger lagen als dieje­ni­gen für das PDS mit fest­ge­leg­ten 6‑Mo­nats-Nach­fül­lun­gen nach 1 bzw. 5 Jahren (21.016$ bzw. 89.218$).

Demge­gen­über lagen die 1- und 5‑Jah­res-Kosten für 2‑monatliche IVI mit AFL um 7.658$ bzw. 22.422$ (p=0,006; p=0,03) gerin­ger als dieje­ni­gen für das PDS.

Indes konsta­tier­ten die Reti­no­lo­gen, dass sich mithil­fe von Szena­rio­ana­ly­sen, welche Unsi­cher­hei­ten und Schwan­kun­gen berück­sich­ti­gen, zeigte, dass das PDS mit Nach­fül­lun­gen bei Bedarf nach 5 Jahren (jedoch nicht nach 1 Jahr) in der realen Welt weni­ger Kosten verur­sach­te als IVI mit RBZ oder AFL.

(tt)

Autoren: Sood S et al.
Korrespondenz: Yoichi Sakurada; sakurada@yamanashi.ac.jp
Studie: Cost of Ranibizumab Port Delivery System vs Intravitreal Injections for Patients With Neovascular Age-Related Macular Degeneration
Quelle: JAMA Ophthalmol 2022; Jun 16 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1001/jamaophthalmol.2022.1819

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.