Mini­mal­in­va­si­ve Glau­kom­chir­ur­gie

Visusänderung nach Gel-Stent-Implantation mit oder ohne Kataraktoperation

27. September 2019

SALZBURG (Bier­mann) – Eine Arbeits­grup­pe aus Öster­reich hat unter­sucht, wie sich der Visus nach einer Gel-Stent-Implan­ta­ti­on mit oder ohne zusätz­li­cher Kata­rak­t­ope­ra­ti­on verän­dert. Die Pati­en­ten mit zusätz­li­cher Kata­rak­t­ope­ra­ti­on verzeich­ne­ten insge­samt einen signi­fi­kan­ten Anstieg des best­kor­ri­gier­ten Visus (BCVA). In der Pati­en­ten­grup­pe ohne Kata­rak­t­ope­ra­ti­on gab es keine Verschlech­te­rung des BCVA.

In der prospek­ti­ven, nicht rando­mi­sier­ten Studie wurde bei insge­samt 137 Augen mit Offen­win­kel­glau­kom eine trans­sklera­le Ab-Inter­no-Glau­kom-Gel-Stent-Implan­ta­ti­on (XEN-Gel-Stent; Aller­gan, Dublin) durch­ge­führt und adju­vant Mito­my­cin einge­setzt. Bei 69 Augen wurde nur der Gel-Stent implan­tiert (Gruppe 1). Bei 68 Augen wurde zusätz­lich eine Kata­rak­t­ope­ra­ti­on durch­ge­führt (Gruppe 2). Bewer­tet wurde der BCVA zu Studi­en­be­ginn, am post­ope­ra­ti­ven Tag 1, in den Wochen 1 und 2 sowie in den Mona­ten 1, 3, 6, 12 und 24.

Der BCVA-Ausgangs­wert in Gruppe 1 betrug 0,21. Der mitt­le­re BCVA der Gruppe änder­te sich bei keinem post­ope­ra­ti­ven Besuch, obwohl ein Visus­ver­lust von ≥2 Linien bei 15% (95%-Konfidenzintervall [KI] 7–29%) und 4% (95%-KI 0–20%) nach 12 bezie­hungs­wei­se 24 Mona­ten fest­ge­stellt wurde.

Der BCVA-Ausgangs­wert in Gruppe 2 betrug 0,33. Das Sehver­mö­gen nahm nach 3 Mona­ten (0,22 ±0,29, p=0,015), 6 Mona­ten (0,20 ±0,26, p=0,006), 12 Mona­ten (0,18 ±0,29, p=0,001) und 24 Mona­ten (0,18 ±0,29, p=0,005) signi­fi­kant zu. Ein Visus­ver­lust ≥ 2 Linien wurde in 4% (95%-KI 1–15%) und 7% (95%-KI 1–24%) nach 12 bezie­hungs­wei­se 24 Mona­ten berich­tet.

(isch)

Autoren: Lenzhofer M et al.
Korrespondenz: Markus Lenzhofer; m.lenzhofer@salk.at
Studie: Change in visual acuity 12 and 24 months after transscleral ab interno glaucoma gel stent implantation with adjunctive Mitomycin C
Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 2019 Sep 7.
Web: https://doi.org/10.1007/s00417-019-04452-6

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.