Konge­ni­ta­les Glaukom

Gute Ergebnisse mit 360°-Trabekulotomie im Langzeit-Follow-up

1. April 2021

OSLO (Bier­mann) – Bei einer ange­bo­re­nen Glau­kom­er­kran­kung (PCG) ist die zirku­lä­re Trabe­ku­lo­to­mie lang­fris­tig eine wirk­sa­me, siche­re und medi­ka­men­ten­spa­ren­de Behand­lungs­mög­lich­keit, fassen norwe­gi­sche Ophthal­mo­lo­gen die Ergeb­nis­se ihrer retro­spek­ti­ven Fall­se­rie zusam­men. Nach einem media­nen Follow-up von 120 Mona­ten war der morpho­lo­gi­sche Status des Sehnervs entwe­der norma­li­siert oder stabi­li­siert und die Sehschär­fe insge­samt gut.

Die Unter­su­chun­gen erfolg­ten von 1997–2016. Die Opera­ti­on konnte an 42 von 65 Augen (65%) durch­ge­führt werden, 39 wurden in die Studie aufge­nom­men. Die Nach­un­ter­su­chung fand 2017 statt. Als Erfolg wurde ein Augen­in­nen­druck ≤16 mmHg defi­niert. Ohne Glau­kommedi­ka­ti­on war der Erfolg voll­stän­dig, mit Medi­ka­ti­on war der Erfolg qualifiziert.

Ein voll­stän­di­ger Erfolg wurde bei 33/39 Augen (85%) erzielt, ein quali­fi­zier­ter Erfolg bei 34/39 Augen (87%). Von 39 Augen mit zirku­lä­rer Trabe­ku­lo­to­mie muss­ten 4 Augen (10%) zusätz­lich operiert werden. Die media­ne Nach­be­ob­ach­tungs­zeit betrug 120 Monate (19–245 Monate). Der media­ne prä- und post­ope­ra­ti­ve Augen­in­nen­druck betrug 26,0 mmHg (10–41 mmHg) bzw. 11,0 mmHg (8–19 mmHg) (p<0,001). Bei 82% war die Cup-Disc-Ratio zu Beginn ≥0,5, bei der Nach­un­ter­su­chung war dies bei 9% der Fall.

Die media­ne distanz­kor­ri­gier­te Sehschär­fe bei der Nach­un­ter­su­chung betrug logMAR 0,06 (–0,2–1,1). Die media­ne Anzahl der Glau­kom-Medi­ka­men­te bei der Nach­un­ter­su­chung betrug 0 (0–2) und beim Studi­en­be­ginn 1,0 (0–2). Es wurden keine schwer­wie­gen­den Kompli­ka­tio­nen festgestellt.

(isch)

Autoren: Tønset TS et al.
Korrespondenz: Turid Skei Tønset, tutoen@ous-hf.no
Studie: Circumferential (360°) trabeculotomy in primary congenital glaucoma: 19-245 months of follow-up
Quelle: Acta Ophthalmol 2021 Mar 19.
Web: https://doi.org/10.1111/aos.14846

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.