Kera­to­plas­tik

Eine Hornhaut für mehrere Empfänger

27. Dezember 2020

LIVERPOOL (Bier­mann) — Nach wie vor reicht die Anzahl der Horn­haut­spen­den welt­weit nicht aus, um den Bedarf an Spen­der­horn­häu­ten zu decken. Neue Entwick­lun­gen wie lamel­lä­re Verfah­ren und die Verwen­dung einer Horn­haut für mehre­re Empfän­ger könn­ten eine prag­ma­ti­sche Lösung für den Mangel an Spen­der­horn­häu­ten darstellen.
Mittels Lite­ra­tur-Review versuch­ten die Autoren der vorlie­gen­den Studie zu klären, ob und wie eine Spen­der­horn­haut für mehre­re Empfän­ger verwen­det werden könnte und wie viele Spen­der­horn­häu­te damit einge­spart werden könnten.
In den in das Review einge­schlos­se­nen Studi­en wurden bis zu fünf Empfän­ger durch eine Spen­der­horn­haut versorgt. Damit könn­ten mindes­tens 25,3% Spen­der­horn­häu­te einge­spart werden, schluss­fol­ger­ten die Autoren.

Das Aufsplit­ten und Präpa­rie­ren von Spen­der­horn­häu­ten bereits in der Horn­haut­bank könne dabei eine hilf­rei­che Metho­de sein und die Effek­ti­vi­tät der chir­ur­gi­schen Eingrif­fe verbes­sern. (ak)

Autoren: Gadhvi, KA et al.
Korrespondenz: ito.romano@gmail.com
Studie: Eye Banking: One Cornea for Multiple Recipients
Quelle: Cornea. 2020 Dec;39(12):1599-1603.
Web: https://doi.org/10.1097/ICO.0000000000002476

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.