Kera­to­plas­tik

Aktuelle globale bioethische Probleme

5. Mai 2020

MEXIKO (Bier­mann) – Die Autoren dieses mexi­ka­ni­schen Reviews analy­sier­ten anhand verfüg­ba­rer Lite­ra­tur und der Erfah­run­gen von Horn­haut­spe­zia­lis­ten aus drei verschie­de­nen Ländern die Proble­me, welche sich aus der Aufklä­rung für Organ- und Gewe­be­spen­de, Vertei­lung verfüg­ba­rer Horn­häu­te, Trans­plan­ta­ti­ons-Touris­mus, Import und Export von Horn­haut­ge­we­be und Gewinn­ori­en­tie­rung von Horn­haut­ban­ken erge­ben könnten.

Welt­weit über­schrei­te die benö­tig­te Anzahl von Horn­haut­trans­plan­ta­ten die Zahl der verfüg­ba­ren und für eine Spende geeig­ne­ten Spen­der­horn­häu­te. Diese Proble­ma­tik habe dazu geführt, dass die vier bioethi­schen Basis­prin­zi­pi­en (Auto­no­mie, Wohl­tä­tig­keit, Gerech­tig­keit, Mangel­frei­heit) außer Acht gera­ten. Aus diesem Grund sei es notwen­dig, ethi­sche Leit­li­ni­en wie die Barce­lo­na Princi­ples oder die World Health Princi­ples of Trans­plan­ta­ti­on in Bezug auf Horn­haut­trans­plan­ta­tio­nen zu verfas­sen, um eine Regu­la­ti­on der bestehen­den Prak­ti­ken zu errei­chen, so die Autoren. (ak)

Autoren: Córdoba A et al.
Korrespondenz: egraueh@gmail.com
Studie: Current Global Bioethical Dilemmas in Corneal Transplantation.
Quelle: Cornea. 2020 Apr;39(4):529-533.
Web: https://doi.org/10.1097/ICO.0000000000002246

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.