Kera­to­ko­nus

ABCD-System auch bei pädiatrischen Patienten hilfreich

21. November 2021

TEL AVIV (Bier­mann) – In einer retro­spek­ti­ven Studie mit Analy­se aller Kinder, deren Unter­su­chungs­da­ten zwischen 2010 und 2017 im Shamir Medi­cal Center Tel Aviv erho­ben wurde, wurde mittels ABCD-System der Befund von Pati­en­ten mit der Indi­ka­ti­on für ein cornea­les Cross­lin­king (CLX) und Pati­en­ten ohne Indi­ka­ti­on für ein CXL vergli­chen. Die Einstu­fung mittels ABCD-System erfolg­te post hoc, da dieses System bei Indi­ka­ti­ons­stel­lung noch nicht verfüg­bar war. Von jedem der 50 Pati­en­ten wurde ein Auge in die Studie eingeschlossen.
Das mitt­le­re Alter der Pati­en­ten lag bei 15,56 +/- 1,36 Jahren bei Erst­vor­stel­lung. Bei 23 Augen war eine Progres­si­on des Kera­to­ko­nus doku­men­tiert und die Indi­ka­ti­on für ein Cross­lin­king gestellt worden (CXL-Gruppe). In der CXL-Gruppe konnte auch mittels ABCD-System eine deut­li­che Zunah­me des Kera­to­ko­nus nach­voll­zo­gen werden (P < 0,001). In der Gruppe mit laut Pati­en­ten­ak­te stabi­lem Kera­to­ko­nus verän­der­te sich die Einschät­zung auch bei Anwen­dung des ABCD-Systems nicht signi­fi­kant (P = 0,87).
Der Anstieg um einen Punkt im ABCD-System ergab ein fünf­fach erhöh­tes Risiko für die Notwen­dig­keit einer CXL (odds ratio = 5,28; 95% CI, 1,82–15,34).
Insge­samt erwies sich damit das ABCD-System auch bei Kindern retro­spek­tiv als sinn­vol­les Instru­ment zur Kera­to­ko­nus-Klas­si­fi­ka­ti­on und Indi­ka­ti­ons­stel­lung für ein Cross­lin­king. (ak)

Autoren: Dubinsky-Pertzov B et al.
Korrespondenz:  bianad@gmail.com
Studie: The ABCD Keratoconus Grading System-A Useful Tool to Estimate Keratoconus Progression in the Pediatric Population
Quelle: Cornea. 2021 Oct 1;40(10):1322-1329
Web: https://doi.org/10.1097/ICO.0000000000002632.

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.