Kera­to­kon­junk­ti­vi­tis vernalis

Rebamipide-Augentropfen als neue Therapiealternative

6. April 2021

CHANDIGARH (Bier­mann)  In einer aktu­el­len Studie haben indi­sche Ophthal­mo­lo­gen gezeigt, dass die Wirk­sam­keit einer topi­schen Rebamipide‑2%-Augentropfen-Suspension mit der von topi­schen Ciclosporin‑0,05%-Augentropfen und Tacrolimus‑0,03%-Augensalbe zur Behand­lung der mittel­schwe­ren bis schwe­ren Kera­to­kon­junc­ti­vi­tis verna­lis (VKC) vergleich­bar ist.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 38 Pati­en­ten mit mode­ra­ter bis schwe­rer VKC in die prospek­ti­ve Inter­ven­ti­ons­stu­die auf und bilde­ten 2 Patientengruppen.

Eine Gruppe bilde­ten 19 Pati­en­ten, die über einen Zeit­raum von 12 Wochen in ein Auge Reba­mi­pi­de-Augen­trop­fen und in das Part­ner­au­ge Tacro­li­mus-Augen­sal­be applizierten.

Die andere Gruppe bestand aus 19 Pati­en­ten, die in demsel­ben Zeit­raum in einem Auge Reba­mi­pi­de-Augen­trop­fen und in dem Part­ner­au­ge Ciclo­s­po­rin-Augen­trop­fen verwendeten.

An den Kontroll­ter­mi­nen wurden 10 ophthal­mo­lo­gi­sche Befun­de sowie 7 Sympto­me auf einer Skala von 0 bis 3 jeweils für jedes Auge bewertet.

Die Arbeits­grup­pe analy­sier­te in allen 4 Unter­grup­pen eine signi­fi­kan­te Verrin­ge­rung der Gesamt­wer­te auf der Skala für die Befun­de und Sympto­me nach 12 Wochen (alle p<0,05). Die Reduk­ti­on der mitt­le­ren Befund­wer­te zwischen Reba­mi­pi­de und Tacro­li­mus (-4,67 ± 4,63 bzw. ‑2,80 ± 3,18) sowie zwischen Reba­mi­pi­de und Ciclo­s­po­rin (-6,0 ± 3,74 bzw. ‑5,42 ± 3,68) waren vergleich­bar. Ebenso stell­ten die Forscher eine vergleich­ba­re Reduk­ti­on der Symptom-Werte zwischen den Subgrup­pen fest.

Die Autoren resü­mie­ren, dass Reba­mi­pi­de-Augen­trop­fen-Suspen­si­on als neue stero­ids­pa­ren­de Thera­pie­al­ter­na­ti­ve bei VKC in Betracht gezo­gen werden könnte.

(tt)

Autoren: Malhotra C et al.
Korrespondenz: Chintan Malhotra; drchintansingh@yahoo.co.in
Studie: Efficacy of 2% Rebamipide Suspension for Vernal Keratoconjunctivitis: A Clinical Comparison with Topical Immune Modulators Cyclosporine and Tacrolimus
Quelle: Ocul Immunol Inflamm 2021; Mar 25; 1-9.
Web: dx.doi.org/10.1080/09273948.2020.1867870

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.