Kata­rakt

Linsendichte bei nuklearer Katarakt assoziiert linsenbedingter Myopie

30. Mai 2022
SUZHOU (Bier­mann) –
Eine retro­spek­ti­ve Studie mit 50 einge­schlos­se­nen Pati­en­ten mit hoher lenti­ku­lä­rer Myopie und einer Kontroll­grup­pe mit 85 Fällen unter­such­te die Korre­la­ti­on zwischen Linsen­trü­bung und dem myopen Shift bei diesen Patienten.

Die Dichte der Linse (engl.: nuclear densi­tiy, ND) wurde mittels Swept-Source Opti­scher Kohä­renz­to­mo­gra­phie (SS-OCT, IOL-Master 700) und Image J Soft­ware gemes­sen. Mittels linea­rer Regres­si­ons­ana­ly­se und Korre­la­ti­ons­ana­ly­se wurde die Asso­zia­ti­on zwischen lenti­ku­lä­rer Myopie und okulä­ren Varia­blen untersucht.
ND und Linsen­di­cke waren asso­zi­iert mit dem sphä­ri­schen Äqui­va­lent und Linsen­stär­ke (p < 0,05), aber nur die ND war korre­lier­te signi­fi­kant mit der lenti­ku­lä­ren Myopie. Der Unter­schied der Kern­dich­te (NDdiff) von lenti­ku­lär myopen Augen und dem jewei­li­gen Part­ner­au­ge korre­lier­te signi­fi­kant mit der inte­ro­ku­la­ren Diffe­renz des sphä­ri­schen Äqui­va­lents (SERdiff, r = — 0,752, p < 0,001) sowie der inte­ro­ku­la­ren Diffe­renz der Linsen­stär­ke (LPdiff, r = 0,834, p < 0,001). Die ND erwies sich als guter Mess­wert für die Diagno­se einer lenti­ku­lä­ren hohen Myopie mit einer Area under curve (AUC) von 0,898 (0,821–0,949) und einem Cut-Off-Wert von 98,88 Pixel Units. Die Genau­ig­keit dieses Cut-Off-Wertes lag in der Kontroll­grup­pe bei 82,35%.

Zusam­men­fas­send erwies sich die mittels IOL-Master 700 gemes­se­ne Dichte der Linse als guter Anhalts­punkt für die Vorher­sa­ge eines myopen Shifts. (ak)

Autoren: Wang L et al.
Korrespondenz: lupeirong@suda.edu.cn
Studie: Association of lens density quantified by IOLMaster 700 with lenticular myopia in nuclear cataract
Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2022 May;260(5):1565-1572.
Web: https://doi.org/10.1007/s00417-021-05495-4

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.