Juve­ni­le chro­nisch idio­pa­thi­sche Uveitis

Endothelin-1- Expression ein prädiktiver Faktor für den Langzeitverlauf

12. Februar 2021

BIALYSTOK (Bier­mann)   In einer aktu­el­len Studie aus Polen haben Forscher gezeigt, dass die Endo­the­lin-1-Expres­si­on (ET‑1) bei chro­nisch idio­pa­thi­scher Uvei­tis im Kindes- und Jugend­al­ter, unab­hän­gig von der anato­mi­schen Lage und Grad der Entzün­dung, beein­träch­tigt ist. Eine gerin­ge ET-1-Expres­si­on spiele eine entschei­den­de Rolle bei der gestör­ten Gefäß-Tonus-Kontrol­le und könne zu einer dauer­haf­ten Sehbe­hin­de­rung führen, so das Fazit der Autoren.

In die Quer­schnitts­stu­die nahmen die Ophthal­mo­lo­gen 17 Pati­en­ten mit chro­nisch idio­pa­thi­scher Uvei­tis und 22 gesun­de Kontroll­per­so­nen auf.

In der Uvei­tis­grup­pe zeig­ten 9 Pati­en­ten das Bild einer anterioren‑, 5 Pati­en­ten einer poste­rio­ren Uvei­tis und in 3 Fällen trat eine Pan-Uvei­tis auf.

Die Arbeits­grup­pe bestimm­te die Konzen­tra­ti­on von ET‑1 im Serum unter Verwen­dung eines handels­üb­li­chen ELISA-Kits. Die Konzen­tra­ti­on von C‑reaktivem Prote­in (CRP) im Serum wurde mittels eines  immu­no­tur­bi­di­me­tri­schen Verfah­rens unter Verwen­dung eines CRP4-Reagen­zi­en-Kits bestimmt.

Die Wissen­schaft­ler fanden einen statis­tisch signi­fi­kan­ten Unter­schied (p=0,008) zwischen der ET‑1 Konzen­tra­ti­on in der Uvei­tis­grup­pe (1,33 pg/ml; Werte­be­reich 1,22–1,48 pg/ml) und der Kontroll­grup­pe (1,93 pg/ml; Werte­be­reich 1,1–3,11 pg/ml). In beiden Grup­pen zeig­ten sich keine Korre­la­tio­nen zwischen der ET-1-Konzen­tra­ti­on und dem Alter der Pati­en­ten. Ebenso konn­ten die Studi­en­au­toren keinen Unter­schied in der ET-1-Konzen­tra­ti­on und dem Entzün­dungs­grad zwischen anteriorer‑, poste­rio­rer- und Pan-Uvei­tis finden (p=0,634).

(tt)

Autoren: Powierza K et al.
Korrespondenz: Jolanta Sawicka-Powierza; jolasawicka@gmail.com
Studie: Endothelin-1 Serum Concentration in Pediatric Chronic Idiopathic Uveitis
Quelle: Clin Ophthalmol 2021; Jan 12;15:157-164.
Web: dx.doi.org/10.2147/OPTH.S276109 

 

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.