Intrao­ku­lar­lin­sen

Enhanced deptht of focus-IOL mit Vorteilen gegenüber monofokaler IOL

6. Oktober 2021

BERLIN (Bier­mann) – In einer prospek­ti­ven Fall­stu­die wurde die Visus­per­for­mance und die opti­sche Quali­tät einer EDoF-IOL (exten­ded depth-of-focus Intrao­ku­lar­lin­se) mit der einer mono­fo­ka­len asphä­ri­schen Intrao­ku­lar­lin­se verglichen.

Die einge­schlos­se­nen 56 Augen von 28 Pati­en­ten erhiel­ten entwe­der eine Mini Well EDoF-IOL (n = 14) oder eine Mini 4 mono­fo­ka­le IOL (n = 14). Vergli­chen wurden Refrak­ti­on, Fern‑, Inter­me­di­är und Nahvi­sus, Defo­kus-Kurven, Kontrast­emp­find­lich­keit, Glare, Aberra­tio­nen höhe­rer Ordnung (HOA) und Pati­en­ten­zu­frie­den­heit jeweils einen und drei Monate postoperativ.
Nach drei Mona­ten zeigte die EDoF-IOL erwar­tungs­ge­mäß im Vergleich zur mono­fo­ka­len IOL besse­re Ergeb­nis­se beim mono­ku­la­ren unkor­ri­gier­ten Inter­me­di­är-Visus (-0,04 bzw. 0,10 LogMAR, P = 0,000) und im unkor­ri­gier­ten Nahvi­sus (0,13 bzw. 0,36 logMAR, P = 0,000). Für den unkor­ri­gier­ten Fern­vi­sus hinge­gen zeig­ten sich keine statis­tisch signi­fi­kan­ten Unter­schie­de (0,04 bzw. 0,00 logMAR, P = 0,110). Die mono­ku­la­re Fokus­tie­fe war in der Mini­Well-Gruppe 0,08 dpt größer. Bei den HOA zeigte sich eine größe­re nega­ti­ve primä­re sphä­ri­sche Aberra­ti­on in der EDoF-Gruppe und Pupil­len­grö­ßen zwischen 2,0 und 5,0 mm. Bei 5,0 mm Pupil­len­wei­te zeig­ten die HOA keine statis­tisch signi­fi­kan­ten Unter­schie­de (0,376 bzw. 0,340 μm, P = 0,068).

Die Mini Well-IOL ermög­lich­te insge­samt beson­ders gute Ergeb­nis­se für den Inter­me­di­är- und Nahvi­sus bei vergleich­ba­ren Effek­ten auf den Fern­vi­sus auch bei schlech­te­ren Lichtbedingungen.
(ak)

Autoren: Greve D et al.
Korrespondenz: christoph.vonsonnleithner@charite.de
Studie: Visual outcome and optical quality of a wavefront-engineered extended depth-of-focus intraocular lens
Quelle: J Cataract Refract Surg. 2021 Sep 1;47(9):1139-1146
Web: https://doi.org/10.1097/j.jcrs.0000000000000604

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.