Intrao­ku­lä­re Inflamma­ti­on nach intra­vit­rea­ler Injek­ti­on von Aflibercept

Agitationen Silikonöl-beschichteter Spritzen erhöhen Risiko

29. Juni 2022

SAO PAULO (Bier­mann) – Einer aktu­el­len Studie zufol­ge besteht ein poten­zi­ell erhöh­tes Risiko für eine nicht­in­fek­tiö­se intrao­ku­lä­re Inflamma­ti­on nach intra­vit­rea­ler Injek­ti­on (IVI) mit Afli­ber­cept (AFL), wenn Silikonöl(SO)-beschichtete Sprit­zen verwen­det und zur Vermei­dung einer Luft­in­stal­la­ti­on geklopft werden. Laut den Autoren der Arbeit könnte die dadurch beding­te SO-Frei­set­zung per se und mögli­cher­wei­se auch durch eine verstärk­te Aggre­ga­ti­on des Anti-VEGF-Fusi­ons­pro­te­ins zu einer erhöh­ten Immun­re­ak­ti­on führen.

In ihre rando­mi­sier­te, doppel­ver­blin­de­te, kontrol­lier­te klini­sche Studie schlos­sen die Wissen­schaft­ler 41 Patienten/Augen mit proli­fe­ra­ti­ver diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie ein, bei denen 48 Stun­den vor einer Vitrek­to­mie eine IVI mit AFL erfolg­te. Die Arbeits­grup­pe teilte die Kohor­te in 4 Grup­pen auf.

Gruppe 1 bilde­ten 10 Augen, bei denen eine SO-Sprit­ze ohne Agita­ti­on verwen­det wurde. Gruppe 2 bestand aus 10 Augen, bei denen eine SO-Sprit­ze geklopft wurde. Gruppe 3 umfass­te 10 Augen, bei denen eine SO-freie Sprit­ze ohne Agita­ti­on benutzt wurde. Gruppe 4 beinhal­te­te 11 Augen, bei denen eine SO-freie Sprit­ze geklopft wurde. Die Forschen­den legten als primä­ren Endpunkt das Vorhan­den­sein von Vorder­kam­mer­zel­len (VKZ) nach 48 Stun­den fest. Vor und 48 Stun­den nach der IVI wurden zudem Kammer­was­ser­pro­ben entnom­men und die Konzen­tra­tio­nen an Inter­leu­ki­nen und Chemo­ki­nen mittels Durch­fluss­zy­to­me­trie quantifiziert.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass 80% der Augen in Gruppe 2 nach 48 Stun­den VKZ aufwie­sen, gefolgt von 36,4% in Gruppe 4, 20% in Gruppe 3 sowie 10% in Gruppe 1. Demge­gen­über konsta­tier­ten die Reti­no­lo­gen, dass sich vor und nach der IVI keine signi­fi­kan­ten Unter­schie­de in den Konzen­tra­tio­nen aller Zyto­ki­ne und Chemo­ki­ne in Bezug auf den Agita­ti­ons-Status zeig­ten, während es in den SO-Grup­pen 1 und 2 zu einem grenz­wer­tig signi­fi­kan­ten Anstieg der mitt­le­ren Konzen­tra­tio­nen an Inter­fe­ron-gamma-indu­zier­tem Prote­in-10 (IP-10; p=0,057) und Inter­leu­kin (IL)-8 (p=0,058) kam.

(tt)

Autoren: da Cruz NFS et al.
Korrespondenz: Gustavo Barreto Melo; gustavobmelo@yahoo.com.br
Studie: Ocular inflammation after agitation of siliconized and silicone oil-free syringes: a randomized, double-blind, controlled clinical trial
Quelle: Int J Retina Vitreous 2022; Jun 17;8(1):41.
Web: dx.doi.org/10.1186/s40942-022-00387-z

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.