Hyper­e­va­po­ra­ti­ves Sicca-Syndrom

Wärmebehandlung kann Meibomdrüsen-Funktion verbessern

30. Juni 2021

BRECKSVILLE (Bier­mann) – Die Dysfunk­ti­on der Meibom­drü­sen (MDD) ist charak­te­ri­siert durch eine Obstruk­ti­on der Ausfüh­rungs­gän­ge und/oder durch quali­ta­ti­ve oder quan­ti­ta­ti­ve Verän­de­run­gen der Drüsen­se­kre­ti­on, welche zu Störun­gen der Tränen­film­sta­bi­li­tät, Sympto­me einer okulä­ren Reizung, eine klinisch sicht­ba­re Entzün­dung sowie eine Erkran­kung der Augen­ober­flä­che zur Folge haben kann.

Eine aktu­el­le Studie hat nun gezeigt, dass die einma­li­ge konti­nu­ier­li­che Erwär­mung der Meibom­drü­sen mithil­fe eines wärme­er­zeu­gen­den Gerä­tes, welches an den Lidern befes­tigt wird, Blocka­den der Drüsen­gän­ge lösen kann, und nach­fol­gend das nunmehr verflüs­sig­te Meibom-Sekret mit einem Clearan­ce-Gerät expri­miert und entfernt werden kann. Laut den Autoren sei dieses Verfah­ren eine Möglich­keit, bei MDD die Anzei­chen und Sympto­me des trocke­nen Auges zu reduzieren.

Die Wissen­schaft­ler analy­sier­ten retro­spek­tiv medi­zi­ni­sche Aufzeich­nun­gen zu 92 Pati­en­ten mit trocke­nem Auge, die in einer ophthalmologischen/optometrischen Insti­tu­ti­on behan­delt worden waren.

Die Arbeits­grup­pe über­prüf­te vor der Thera­pie und 8–10 Wochen nach der Behand­lung Stan­dar­di­zed-Pati­ent-Evalua­ti­on-of-Eye-Dryness (SPEED)-Patienten-Fragebögen zu der Häufig­keit und Schwe­re der Sympto­me. Zusätz­lich bewer­te­ten sie Befun­de zu der Meibom­drü­sen-Funk­ti­on für jedes Auge (176 Augen) mithil­fe des Meibom­drü­sen-Expres­si­ons (MGE)-Scores.

Darüber hinaus führ­ten die Forscher eine Subgrup­pen­ana­ly­se basie­rend auf Alter, Rasse und Geschlecht, durch, um die Wirk­sam­keit der Thera­pie bei den einzel­nen Grup­pen zu unter­su­chen. Für die statis­ti­sche Analy­se verwen­de­ten sie den t‑Test für Gruppenvergleiche.

Die Ophthal­mo­lo­gen ermit­tel­ten nach der einma­li­gen bila­te­ra­len Wärme­be­hand­lung eine Reduk­ti­on der media­nen Gesamt­zahl des SPEED-Frage­bo­gens von 16 auf 9 Punkte. Des Weite­ren stell­ten die Exper­ten eine Verbes­se­rung des Gesamt-Scores der MGE am rech­ten Auge von 5 auf 9 akti­ver Drüsen­ex­pres­si­on und am linken Auge von 4 auf 9 akti­ver Drüsen­ex­pres­si­on fest.

(tt)

Autoren: Chester T
Korrespondenz: Thomas Chester; drchester@clevelandeyeclinic.com
Studie: A Single-center Retrospective Trial of a Blink-assisted Eyelid Device in Treating the Signs and Symptoms of Dry Eye
Quelle: Optom Vis Sci 2021; Jun 3 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1097/OPX.0000000000001711

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.