Horn­haut­trans­plan­ta­ti­on

Endothelzelldichte und Hornhautdicke bei Anwendung von Femtosekunden- und Excimer-Laser

14. Mai 2019

HOMBURG/SAAR (Bier­mann) — Die vorlie­gen­de Studie sollte den Einfluss der Trepan­a­ti­on mittels Exci­mer-Laser und Femto­se­kun­den-Laser auf Endo­thel­zell­dich­te und Dicke der Spen­der­horn­haut vor und nach Horn­haut­fa­den­ent­fer­nung nach perfo­rie­ren­der Kera­to­plas­tik klären. 

In die prospek­ti­ve, rando­mi­sier­te Studie wurden 68 Augen von 68 Pati­en­ten einge­schlos­sen. Das durch­schnitt­li­che Alter lag bei 53,3 +/- 19,8 Jahren. 

Die Endo­thel­zell­zahl bei beiden Trepan­a­ti­ons­me­tho­den diffe­rier­te weder vor (1887 +/- 409 bzw. 1886 +/- 438) noch nach komplet­ter Horn­haut­fa­den­ent­fer­nung (1703 +/- 379 bzw. 1737 +/- 362) signi­fi­kant. Die zentra­le Horn­haut­di­cke und die Horn­haut­di­cke an der dünns­ten Stelle der Horn­haut waren eben­falls sowohl vor als auch nach Horn­haut­fa­den­ent­fer­nung weitest­ge­hend gleich. 

Die Autoren kamen daher zu dem Schluss, dass sowohl die Trepan­a­ti­on mit dem Exci­mer- als auch mit dem Femto­se­kun­den­la­ser sicher für das Endo­thel seien. Eine größe­re Pati­en­ten­an­zahl und eine länge­re Nach­be­ob­ach­tungs­zeit seien notwen­dig, um lang­fris­ti­ge Einflüs­se ermit­teln zu können.

(ak)

Autoren: Tóth G et al.
Korrespondenz: Department of Ophthalmology, Saarland University Medical Center, Kirrberger Str. 100, 66424, Homburg/Saar, Germany. gabortothgabor@gmail.com.
Studie: Endothelial cell density and corneal graft thickness following excimer laser vs. femtosecond laser-assisted penetrating keratoplasty-a prospective randomized study.
Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 2019 May;257(5):975-981.
Web: https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00417-019-04263-9

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.